Backen leicht gemacht

So einfach gelingt Rahmteig

Der Rahmteig gehört unbestritten zu den einfachsten Teigen. Mit nur wenigen Zutaten wird dieser Grundteig zusammengeknetet und kann in kürzester Zeit ins Backrohr wandern. Dieser Teig eignet sich perfekt für Backanfänger und alle, die wenig Zeit haben!

Wofür wird Rahmteig verwendet?
Rahmteig kann bei vielen Rezepten statt Mürbteig verwendet werden. So können Sie daraus zum Beispiel Kekse ausstechen und backen oder eine süße oder pikante Tarte zaubern. Auch als Boden von Schnitten wird dieser Teig gerne verwendet.

Tipps & Tricks für die Zubereitung von Rahmteig

  • Rahmteig wird einfach und schnell aus den 4 Zutaten Mehl, Margarine, Sauerrahm und Salz zusammengeknetet.
  • Es handelt sich also um einen neutralen Teig, der für süße und pikante Backwaren gleichermaßen verwendet werden kann.
  • Der größte Vorteil des Rahmteigs gegenüber Mürbteig: Er muss nicht rasten, sondern kann sofort weiterverarbeitet werden.
  • Möchte man den Teig erst später verarbeiten, kann man ihn in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank aufbewahren.
  • Der Teig wird eher zäh, weshalb er sich gut auswalken lässt und nicht so leicht bricht.

Hilfreiches rund um Rahmteig
Rahmteig Grundrezept
Rahmteig zubereiten (Video)

Hier finden Sie Rezeptideen mit Rahmteig.

Autor: Iris Kienböck / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare2

So einfach gelingt Rahmteig

  1. Marthesa
    Marthesa kommentierte am 17.05.2019 um 06:53 Uhr

    Warum soll Margarine statt Butter verwendet werden?Welchen Unterschied macht generell das aus?Hab schon lange keine Margarine mehr verwendet.Liebe Grüße

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 17.05.2019 um 10:09 Uhr

      Liebe Marthesa! Sie können natürlich auch gerne Butter verwenden. Geschmacklich gesehen ist Butter hier klar im Vorteil! Kulinarische Grüße, die Redaktion

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login