Ein einfacher Grundteig

Der Ölteig

Der Ölteig zählt zu den einfachsten und vielseitgsten Teigen. Er eignet sich für viele Kuchen in den unterschiedlichsten Formen. Viele Rezepte für Muffins oder Becherkuchen greifen auf ein Grundrezept mit Ölteig zurück.

Was es bei der Zubereitung zu beachten gibt, erfahren Sie in diesem Artikel. 

Tipps für den perfekten Ölteig

  • Damit der Teig gut aufgeht und schön flaumig wird, müssen die Eier lange mit einer Küchenmaschine oder dem Handmixer geschlagen werden - am besten für ungefähr 10 Minuten.
  • Noch flaumiger wird der Teig, wenn man das Mehl nicht mit dem Mixer, sondern vorsichtig mit der Hand unterheben. Nicht zu lange rühren, nur bis alle Zutaten feucht sind.
  • Sollen in den Ölteig Stückchen (etwa Nüsse, Früchte oder Schokolade) eingerührt werden, diese erst ganz zum Schluss und rasch unterheben.
  • Damit Früchte & Co nicht zu sehr einsinken, kann man sie vorher in Mehl wenden.
  • Der Ölteig eignet sich für viele verschiedene Formen, zum Beispiel für Springform, Kastenform, Backblech sowie Gugelhupfform. Auch Muffins können damit hergestellt werden.
  • Die Backform nur maximal 3/4 hoch vollfüllen, da der Teig ja noch aufgeht.
  • Damit sich der Teig nach dem Backen aus der Form lösen lässt, diese vorher fetten und bemehlen.

Das Grundrezept für Ölteig finden Sie hier.

Autor: ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

4 Kommentare „Der Ölteig“

  1. asrael
    asrael — 1.4.2021 um 15:48 Uhr

    Kuchen aus ölteig sind besonders lecker

  2. Huma
    Huma — 10.10.2017 um 06:52 Uhr

    Ich backe gerne Kuchen aus Ölteig. Diesen kann man immer wieder abändern, in dem man einmal Nüsse, Schokolade, oder Kokosflocken usw. verwendet.

  3. ingridS
    ingridS — 15.9.2017 um 20:07 Uhr

    Ölteig ist eigentlich nie trocken, sondern immer saftig.

  4. eva-maria2511
    eva-maria2511 — 28.6.2015 um 11:48 Uhr

    sehr gut

Für Kommentare, bitte
oder
.