Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Rosenkohlgratin

Zutaten

Portionen: 4

  • 1000 g Rosenkohl
  • 400 g Gewürfelte Paradeiser (Konserve)
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Emmentaler Käse
  • Muskat
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter, Olivenöl
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. zum Gratin: - Eher fein als deftig wg. Zusammenspiel von Paradeiser und Rosenkohl - Rosenkohl braucht nur wenig Wasser und vor allem nicht zu weich machen - Paradeisersauce unbedingt kochen, damit es nicht suppig wird - Nur wenig Käse, bloss keinen frischen Gouda, und nur zerlaufen Den Rosenkohl abspülen und reinigen, Stiel ein klein bisschen klein schneiden, dann kreuzweise einschneiden. In einem offenen Kochtopf ein klein bisschen Butter schmelzen, die Rosen darin kurz anbraten und durchschwenken, mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen, ein klein bisschen Wasser aufgießen. Die Rosen im offenen Kochtopf halbweich weichdünsten, wenn nötig noch ein klein bisschen Wasser nachgiessen, öfter umrühren, zum Schluss sollte kein Wasser mehr im Kochtopf sein, mit ein klein bisschen geriebenem Muskatnuss nachwürzen.
  2. Inzwischen die Schalotten und die Knoblauchzehe von der Schale befreien und klein hacken, dann in ein wenig Olivenöl glasig weichdünsten, die Paradeiser hinzfügen, mit Salz würzen, mit Pfeffer würzen, Prise Zucker, verrühren und bei kleiner Temperatur ein wenig kochen.
  3. Die Kohlsprossen in einer flachen Gratinform gleichmäßig verteilen, Paradeisersauce gleichmässig darüber gießen, geriebenen Emmentaler Käse darüber streuen und im 180 Grad heissen Backrohr derweil überbacken bis der Käse zerlaufen ist. Dazu passt Kartoffelpüree.

  • Anzahl Zugriffe: 2145
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare1

Rosenkohlgratin

  1. ingridS
    ingridS kommentierte am 20.11.2017 um 12:32 Uhr

    Wenn keine Kohlsprossen zur Hand, schmeckt auch Karfiol so.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Rosenkohlgratin