Geröstete Zwiebelringe

Anzahl Zugriffe: 341.110

Zutaten

  •   Zwiebel
  •   Mehl
  •   Paprikapulver
  •   Öl (z.B. Rapsöl oder Sonnenblumenöl)
  •   Salz

Zubereitung

  1. Zwiebeln schälen und z.B. mit der Brotmaschine in gleichmäßige Ringe schneiden oder mit dem Gemüsehobel schneiden.
  2. Mehl und Paprikapulver in einen Teller geben, beides gut vermischen und die Zwiebelringe darin andrücken. Die Menge des Paprikapulvers hängt davon ab, wie stark das Aroma und die Farbe gewünscht ist. Kräftig abklopfen und das überschüssige Mehl abschütteln.
  3. Nun geht es ans Herausbraten. Dafür am besten Sonnenblumenöl oder Rapsöl erhitzen. Die Menge sollte so bemessen sein, dass die Zwiebelringe schön schwimmen können. Das Fett nicht zu heiß werden lassen, eine mittlere Hitze ist ideal.
  4. Die Zwiebelringe einlegen und unter mehrmaligen Rühren schön goldbraun anbraten. In Tranchen arbeiten, nicht zu viel Zwiebel auf einmal ins Öl geben.
  5. Die fertigen gerösteten Zwiebelringe herausnehmen und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.

Tipp

Die Zwiebelringe können auch mit einem anderen Gewürz Ihrer Wahl verfeinert werden. Dieses einfach mit dem Mehl vermischen.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Geröstete Zwiebelringe

Ähnliche Rezepte

23 Kommentare „Geröstete Zwiebelringe“

  1. Hildemaus 76
    Hildemaus 76 — 16.11.2014 um 10:24 Uhr

    Da ichim Schwabenländle bin, mache ich schwäbischen Rostbraten, genau so lecker und ganzähnlich in der Zubereitung, entweder mit Sauerkraut und Schupfnudel, Bratkartoffeln oderaber mit hausgemachten Spätzle(ist meienm Mann am liebsten

  2. franziska 1
    franziska 1 — 26.4.2021 um 20:50 Uhr

    sehr gut

  3. Merl
    Merl — 14.2.2018 um 22:00 Uhr

    Röstzwiebeln sind toll!Ob aus weißen Zwiebeln, aber auch ganz toll aus den Roten.Könnte sie oftmals einfach so wegknabbern.Sie werten mit ihrem Geschmack & ihrer Knusprigkeit viele Gerichte ganz schnell & einfach auf, verleihen sogar oft eine gewisse Raffinesse.Bestenfalls mache ich sie mir im Ofen, das ist aber immer sehr langwierig!

  4. Kagro
    Kagro — 29.10.2017 um 08:38 Uhr

    Lecker im Hotdog.

  5. Werner Minarik
    Werner Minarik — 24.4.2016 um 21:19 Uhr

    gehört zum Erdäpfelpürre

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.