Geeiste Topfenknödel Auf Geschmortem Rhabarber

Zutaten

Portionen: 6

Knödel:

  • 350 g Speisetopfen (oesi: Speisequark)
  • 125 g Staubzucker
  • 2 EL Rum
  • Pk von ungespritzter Zitrone
  • 1 Vanilleschote (das Mark davon)
  • 5 Gelatine
  • 400 ml Schlagobers

Kompott:

  • 500 g Rhabarber
  • 80 g Kristallzucker
  • 40 g Butter
  • 1 Prise Weisswein
  • Vanillezucker

Zuckerbroesel:

  • 250 g Brotbrösel
  • Butter
  • Zucker
  • Vanillezucker
  • Zimt

Garnitur:

  • Blättrig geschnittene Erdbeeren
  • Minze (Blätter)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen und über heissem Wasserbad zerrinnen lassen. Schlagobers steif aufschlagen und gleichmässig unter die Topfenmasse heben. In der Kühlung 2 bis 3 Stunden fest werden.
  2. Rhabarber ggf. Schälen und in 3 cm Stückchen schneiden. Zucker in schwerem Kochtopf karamellisieren. Rhabarber und Butter zufügen, mit Weisswein löschen. Auf kleiner Flamme im geschlossenen Kochtopf gardünsten.
  3. Stückchen sollen weich, aber noch konsistent bleiben. Mit Vanillezucker nachwürzen. Etwas auskühlen.
  4. Während der Rhabarber gart, bereitet man süsse Butterbrösel vor: Brotbrösel in Butter anrösten und mit Zucker, Vanillezucker und Zimt nachwürzen. abkühlen.
  5. Steife Topfenmasse mit dem Eisportionierer zu 12 Kugeln abstechen, diese in den Zuckerbroeseln wälzen und (nicht zu lange) im Schockfroster überfrieren.
  6. Aus den blättrig geschnittenen Erdbeeren einen Sonnenkranz auf dem Dessert Teller ausbreiten. In die Mitte einen Löffel leicht warmes Rhabarber Kompott Form. Darauf zwei geeiste Knödel setzen und mit Minze garnieren.
  7. Auch andere Kompottsorten (Erdbeeren, rote Grütze, heisse Himbeeren) passen gut.

  • Anzahl Zugriffe: 916
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Geeiste Topfenknödel Auf Geschmortem Rhabarber

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen