Falscher Hase

Zutaten

  • 300 g Rinderhackfleisch
  • 300 g Schweinehackfleisch
  • 100 g Mageren Bauchspeck
  • 2 Schrippen (altbacken)
  • 2 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie (gehackt)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Paprika
  • 2 Eier
  • 2 Wienerwuerschtl
  • 30 g Schweineschmalz
  • 300 ml klare Suppe
  • 1 Tasse(n) Sauerrahm
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Der falsche Hase ist eine Kindheitserinnerung aus der Zeit, als es Fleisch nur am Sonntag gab. Aber es ist eine Köstlichkeit und für Kleinkinder eine lustige Angelegenheit. Es handelt sich um eine Art Faschierter Braten aus Fleischpflanzerlteig. Er wird länglich geformt wie ein Hasenrücken und hineingewickelt werden - als Gag für Kleinkinder zwei Frankfurter Würstchen und zwei hartgekochte Eier.
  2. Den Rauchspeck fein in Würfel schneiden und mit den Zwiebeln kurz anbraten. Mit dem Faschierten durchmischen und kneten. Die im lauwarmen Wasser eingeweichten Schrippen gut auspressen und darunter vermengen. Pfeffer, Petersilie, Salz, Paprika hinzfügen. Wir formen einen hasenfoermigen länglichen Wecken. Die zwei Frankfurter kommen seitlich hinein, die zwei hartgekochten Eier hintereinander in die Mitte. Das ergibt später ein Gesicht. Danach wird das Ganze eingewickelt und der falsche Hase in den gut eingefetteten Bräter gelegt. Wir rösten eine halbe Stunde lang bei 220 Grad im aufgeheizten Herd. Danach auf 200 Grad zurückschalten und eine weitere halbe Stunde rösten. Den "Hasen" mit der klare Suppe begießen. Das muss man leider öfter legen, aber es gibt gemeinsam mit dem Bratensaft eine gute Soße. Den fertigen "Hasen" herausnehmen, die Sauerrahm unterziehen.
  3. Zum Schluss noch ein Tipp: Der falsche Hase ist ein herrliches Brotzeitessen, das man vorbereiten und abgekühlt zu Tisch bringen kann.
  4. Unser Tipp: Verwenden Sie Speck mit einer feinen, rauchigen Note!

  • Anzahl Zugriffe: 1645
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare1

Falscher Hase

  1. Gast kommentierte am 13.03.2019 um 07:46 Uhr

    super rezept! und ich liebe den ausdruck "wienerwürschtl" in der zutatenliste, aber statt der "schrippen" werd ich "semmeln" verwenden.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Falscher Hase