Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Gut gefuttert: Zürich-Edition

Iris Kienböck

Gefällt mir!

Vor kurzem war ich das erste Mal in Zürich. Kulinarisch gesehen überrascht bzw. positiv beeindruckt hat mich die Fülle an hippen Cafes und Bars. Vielleicht ist das aber auch an meiner tollen Reiseführerin gelegen, die schon seit Jahren in Zürich wohnt und mir ein paar tolle Plätzchen gezeigt hat 😍.

Nur hip geht aber auch nicht, ein bisschen Klischee-Schweiz darf nicht fehlen, wenn man schon einmal dort ist. Also habe ich mit großer Freude Brot, Erdäpfel und Eingelegtes in flüssigen Käse getunkt. Käse macht ja bekanntlich alles besser, also ist das eine durchaus empfehlenswerte Aktivität. Satt wird man davon auch. Wobei satt wohl die Untertreibung des Jahrhunderts ist - überhaupt wenn man im Urlaub manchmal den guten Vorsatz des "immer alles mit Maß und Ziel" ausschaltet *räusper*.

Egal ob hip oder nicht, teile ich meine vollkommen selbstlos für Sie getesteten Lokale natürlich auch dieses Mal wieder gerne mit Ihnen.

Zürich lässt sich gerne von oben betrachten. Und zwar nicht nur von den Bergen ringsum. Auch einige Lokale bieten einen guten Blick über die Stadt:

  • Clouds Bistro (oder Bar oder Restaurant, je nach Tageszeit und verfügbarem Budget) im Prime Tower: An einem Platz neben dem Fenster lässt es sich gut Kaffeetrinken (und vermutlich auch essen) - wenn man denn einen bekommt.
  • George Bar & Grill: Als ich in der Bar war, gab es Live-Musik, alles altehrwürdig, fancy und hip zugleich. Tolle Cocktails!
  • Hiltl Dachterrasse: Vegetarisches Buffet mit Blick auf Zürich, von Donnerstag bis Samstag am Abend mit DJ.

Und zu ebener Erd'? Da gibt's auch einiges zu erkunden:

  • Babu's Bakery & Coffeehouse: Charmantes Cafe für Frühstück und Lunch. Viele Züricher kommen zum Mittagessen, man bestellt an der Theke und sucht sich einen der begehrten Plätze. 
  • Milchbar: Das Käsefondue (à discretion - eine sehr hübsche Bezeichnung für "so lange essen, bis Sie platzen") wird hier draußen serviert. Dank der dicken Decken, des exzellenten Glühweins und des sich füllenden Magens wird einem aber schnell warm.
  • Frau Gerolds Garten: Im Sommer sitzt man draußen auf der Sonnenterrasse und schlürft einen Cocktail, im Winter lädt das Chalet zum gemütlichen Genuss.
  • Kafi Dihei: Sehr gutes Frühstück (bzw. Brunch), für das es sich lohnt, draußen einige Minuten zu warten. Drinnen ist es am Wochenende sehr voll und eng und der Geräuschpegel auch dementsprechend laut, aber das Essen macht das auf jeden Fall wieder wett. 
  • Sprüngli: An Schokolade - bzw. in diesem Fall Pralinen und Trüffeln - kommt in Zürich keiner vorbei. Am besten ein paar ausgewählte Stückchen einpacken lassen und in aller Ruhe genießen. Ich sage nur Schokotrüffel mit flüssiger Karamellfüllung und Meersalzflocken 🤤

An einem Wochenende geht sich natürlich nicht so viel aus, aber diese Lokalitäten kann ich jedenfalls wärmstens empfehlen. Kennen Sie auch nette Cafes, Bars oder Restaurants in Zürich? Immer her damit, vielleicht verschlägt es mich ja irgendwann wieder dorthin...

Wer gerne selbst Schweizer Rezepte ausprobieren möchte, findet hier unsere Rezeptesammlung.

Kommentare 2

  1. IngeSkocht
    IngeSkocht kommentierte am 14.11.2018 um 11:45 Uhr

    Danke für die empfehlung

    Antworten
  2. lizzy2500
    lizzy2500 kommentierte am 15.11.2018 um 14:36 Uhr

    danke für eine wunderschöne Erinnerung an die alte Milchbar. Danke für das erwecken der kulinarischen Neugierde auf die neue Milchbar🤤

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Aktuelle Beiträge

Aktuelle Beiträge von anderen Redakteuren