Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Wie verwerten Sie Ihre Reste?

1 Mal kochen, 2 Mal essen!

Wir suchen Ideen, wie man aus Gerichten des Vortags neue, abwechslungsreiche Speisen zubereitet. Haben Sie auch Ihre Lieblingsgerichte, die sie am nächsten Tag zu einem neuen Gaumenschmaus aufleben lassen?

Einen Tag wird groß aufgekocht und am darauffolgenden Tag werden die Reste in einer kreativen Variation auf den Tisch gebracht. Wenn ein Chilihuhn mit Salat zu einem Hühnerwok mit Erdnusssauce wird und aus Indischen Fleischbällchen in Tomatensauce am nächsten Tag eine Spaghetti-Party resultiert, kann von Langeweile am Küchentisch bei Autorin Mette Mølbak kaum die Rede sein.

Verraten Sie uns jetzt Ihre besten Ideen, wie Sie aus Überbleibseln neue, kreative Gerichte zaubern, die mit aufgewärmter Resteküche nur wenig zu tun haben.

Unser Buchtipp zu dem Thema:
Mette Mølbak
Die 2-Tage-Küche
ISBN: 978-3-7995-0581-9
Thorbecke Verlag

Das Buch ist im Buchhandel erhältlich oder hier einfach online zu bestellen.

Haben auch Sie weitere Tipps, Tricks und Anregungen rund um die Resteküche? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und sammeln Sie für jeden Eintrag Herzen, die Sie gegen attraktive Preise eintauschen können.
mehr Infos zum Treueprogramm

Autor: Ruth Wagner / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare174

1 Mal kochen, 2 Mal essen!

  1. flipperl
    flipperl kommentierte am 08.03.2018 um 09:45 Uhr

    Wenn ich mal zu viel Nudeln habe , gibt es am nächsten Tag ein Letscho dazu, oder ich gebe etwas Schmelzkäse dazu, ein paar Kräuter und mach Meeresfrüchte dazu und hab eine Hauptspeise.Übrig gebliebene Semmelrolle, schneide ich in ca. 2cm dicke Scheiben und paniere sie, backe sie heraus, Salat dazu passt, oder als Suppeneinlage.

    Antworten
  2. sandy661
    sandy661 kommentierte am 21.01.2018 um 11:29 Uhr

    Fleisch und Kartoffel, Knödel und Nudelreste vom Sonntag werden zu Grenadiermarsch verarbeitet. Aus Eintöfpen mach ich gerne Auflauf.

    Antworten
  3. Biber
    Biber kommentierte am 03.05.2017 um 19:52 Uhr

    Semmelknödel gibt es am Sonntag als Beilage und den Rest nächsten Tag als geröstete Knödel mit Ei

    Antworten
  4. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 01.02.2017 um 06:55 Uhr

    kalt gewordenes Geselchetes wird bei uns gerne in Schinkenfleckerl oder in Sauce Carbonara umgezaubert.Altbackenes Brot wird bei uns gerieben für Semmelbrösel, oder zu Croutons kleingeschnitten,Gemüse, das schon unschöne Stellen hat, wird zur Suppe gekocht und eingefroren.zu braune Bananen werden bei uns zu Bananenpancakes.

    Antworten
  5. Lane
    Lane kommentierte am 30.11.2016 um 12:05 Uhr

    Sauerkraut mit Kassler, das restliche Fleisch wird kaltgestellt und abends mit Senf zum Kümmelbrot gegessen

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login