Salzstangerl

Zutaten

Portionen: 9

  • 500 g Weizenmehl (universal)
  • 10 g Salz
  • 10 g Backmalz
  • 5 g Feinkristallzucker
  • 18 g Butter (flüssig, lauwarm)
  • 21 g Germ (= 1/2 Würfel, frisch)
  • 60 ml Milch (lauwarm)
  • 220 ml Wasser (lauwarm)
  • Meersalz (grobes, zum Bestreuen)
  • Kümmel (ganz, zum Bestreuen)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Salzstangerl die trockenen Zutaten mischen. Germ im lauwarmen Wasser auflösen. Alle Zutaten gut miteinander verkneten. Den Teig ca. 1/4 Stunde rasten lassen.
  2. Die Teigstücke mit je ca. 90 g schleifen (locker rund formen) und noch einmal ca. 1/4 Stunde ruhen lassen. Teigkugeln etwas flach drücken. Oval ca. 12/20 cm ausrollen.
  3. Mit beiden Händen mit einer leichten nach außen Bewegung einrollen, sodass man die Musterung gut sieht. Mit dem Schluss nach unten auf ein Backblech legen und etwas befeuchten. Ca. 1/2 Stunde aufgehen lassen.
  4. Das Backrohr auf 210 °C Heißluft vorheizen. Ein hitzebeständiges Gefäß für das Wasser mit aufheizen. Salzstangerl noch einmal befeuchten und mit grobem Meersalz und ganzem Kümmel bestreuen.
  5. Wasser in das Gefäß schütten damit viel Dampf entsteht.- ACHTUNG VERBRENNUNGSGEFAHR!!! Ca. 16-18 Minuten goldbraun backen. Auf einem Rost gut auskühlen lassen.

Tipp

Wer keinen Kümmel mag, macht die Salzstangerl ohne.

  • Anzahl Zugriffe: 4985
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Salzstangerl

Ähnliche Rezepte

Kommentare2

Salzstangerl

  1. Siegi St.
    Siegi St. kommentierte am 01.02.2017 um 17:07 Uhr

    Habe mir das Backmalz besorgt, und die Salzstangerl werden demnächst gemacht, das du das Wasser sehr oft mit Milch streckst finde ich genial, ich kaufe mir kein Gebäck mehr.

    Antworten
    • Maus25
      Maus25 kommentierte am 01.02.2017 um 19:09 Uhr

      Freud mich, dass du zur "Bäckerin" geworden bist.Bei uns gibt es nur noch selbstgebackenes. Man kann ja auch viele Sachen gut einfrieren und dann bei Bedarf auftauen.Hab mir auch mal durchgerechnet, dass man gegenüber den Preisen im Geschäft ganz schön Geld sparen kann.So ein Salzstangerl kostet alles in allem nur 15Cent.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Salzstangerl