Reste-Becherbrot

Anzahl Zugriffe: 26.966

Zutaten

Portionen: 1

  •   1 Becher Weizenmehl (glatt, Type 400-700, randvoll gefüllt, ca. 150 g)
  •   2 Becher Weizenvollkornmehl (oder Dinkelvollkornmehl, randvoll gefüllt, ca. 300 g)
  •   90 g Veredelungszutat (ca. 1/2-1 Becher, siehe Tipp)
  •   7 g Salz (3/4-1 gestrichener EL)
  •   1 1/2 EL Brotgewürz (oder andere Gewürze)
  •   16 g Germ (frisch)
  •   1 Becher Wasser (lauwarm, ca. 250 g)

Zubereitung

  1. Für das Reste-Becherbrot zunächst ein Backblech auf die unterste oder zweite Einschubleiste schieben. Eine Kastenform oder andere Brotbackform vorbereiten.
  2. Alle Zutaten der Reihe nach in eine Schüssel geben. Dabei Salz und Gewürze über das Mehl streuen. Die Germ auf eine Seite der Schüssel bröckeln. Den Großteil des Wassers über die Germ gießen und mit einer Gabel verrühren. Die Germ muss sich in der Flüssigkeit komplett auflösen, sonst bilden sich im Brot Germklumpen. Danach alle Zutaten mit der Gabel vermischen und dabei so viel Wasser hinzufügen, dass sich der Teig mit der Gabel vermengen lässt und ein weicher bis fester Teig entsteht.
  3. Den Teig in die vorbereitete Form füllen. 3–4 EL Wasser darüber verteilen. Ohne Abdeckung an einem warmen Ort so lange stehen lassen, bis sich das Teigvolumen um mindestens ein Drittel vergrößert hat. Das dauert 15 bis 45 Minuten.
  4. In der Zwischenzeit das Backrohr auf 180 °C Heißluft oder 200 °C Unter-Oberhitze vorheizen. Wenn Ihr Backrohr über die Funktion „Bauernbrot“ verfügt, verwenden Sie diese. Das Brot eventuell mit Milch oder Eiklar bestreichen. In den Ofen auf das Blech stellen und ca. 1 Stunde backen. Das Brot ist fertig, wenn es beim Klopfen auf die Oberseite hohl klingt.
  5. Das Reste-Becherbrot nach dem Backen aus der Form auf ein Gitter stürzen und gleich umdrehen, sodass die Oberseite wieder oben liegt. Auf dem Gitter auskühlen lassen.

Tipp

Das Reste-Becherbrot ist eine ideale Resteverwertung für Lebensmittel, die sich im Kühl- und Vorratsschrank ansammeln.

Als Maß gilt ein 250 g-Becher, z. B. ein Joghurtbecher, oder eine Tasse, in die 250 ml Flüssigkeit passt.

Als Veredelungszutaten eignen sich z.B. Samen wie Sesam, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, beliebige Nüsse, ganz, gehackt oder gerieben, gegarte Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen oder Linsen), geriebener Käse (es genügt 1/2 Becher), geraspeltes Gemüse, z.B. Karotten, Zucchini, Sellerie, Kohlrabi, Kürbis, gegarte Speisen, z.B. Sugo (1 Becher, etwas weniger Wasser verwenden), gekochter Reis, gegarte oder Tiefkühl-Maiskörner, Spätzle, gekochte Nudeln, Polenta, Milchreis etc.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Reste-Becherbrot

Ähnliche Rezepte

65 Kommentare „Reste-Becherbrot“

  1. hertaalexandra
    hertaalexandra — 13.2.2018 um 19:31 Uhr

    mit Oliven , Röstzwiebeln ,Speckwürfeln ,

  2. giuliana
    giuliana — 27.1.2016 um 16:05 Uhr

    mit getrockneten Tomaten,ein traum

  3. Kunst
    Kunst — 21.12.2015 um 19:49 Uhr

    Lecker

  4. Illa
    Illa — 22.10.2015 um 16:33 Uhr

    gut

  5. heuge
    heuge — 22.8.2015 um 19:28 Uhr

    sehr viele Varianten möglich

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Reste-Becherbrot