Wie nennen Sie dieses beliebte Gericht?

Pasta Asciutta oder Spaghetti Bolognese?

Wir alle kennen das beliebte italienische Pastagericht - es weckt Kindheitserinnerungen und auch im Erwachsenenalter ist es auf unseren Tellern gerne gesehen. Nur bei der Bezeichnung sind wir uns uneinig: Pasta Asciutta oder Spaghetti Bolognese? 

Verraten Sie uns, wie Sie zu dem Nudelgericht sagen und welche Zutaten dabei auf keinen Fall fehlen dürfen!

Ein Gericht - mehrere Namen
Unter Pasta Asciutta versteht man in Italien gekochte, abgeschüttete Pasta - also eigentlich eine Zubereitungsart. Diese trockenen Nudeln werden dann mit Sugo oder Ragù serviert. Im deutschen Sprachraum sind mit Pasta Asciutta allerdings Nudeln (meist Spaghetti) mit Bolognesesauce, also Ragù alla bolognese, gemeint. Das klingt verwirrend? Noch spannender wird es, wenn man in Bologna Spaghetti Bolognese bestellen möchte. Denn in der namensgebenden Stadt wird die Pastasauce nicht nur ein wenig anders zubereitet, sie wird auch meist mit Tagliatelle serviert.

Pasta Asciutta bzw. Spaghetti Bolognese selbst zubereiten
Vielleicht ist das italienische Pastagericht deshalb so beliebt, weil es sich so einfach zubereiten lässt. In Österreich sind die Hauptbestandteile für die Pastasauce Faschiertes und Paradeisersauce - verfeinert wird je nach Familienrezept.

Zum klassischen Spaghetti Bolognese Rezept

Noch mehr Rezeptideen rund um Pasta Asciutta und Spaghetti Bolognese gibt es hier.

Jetzt sind Sie gefragt! Wir möchten von Ihnen wissen, wie Sie zu diesem Nudelgericht sagen: Pasta Asciutta oder Spaghetti Bolognese? Außerdem interessiert uns, wie Sie die Sauce zubereiten und welche Zutaten dabei auf keinen Fall fehlen dürfen!

Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und sammeln Sie für jeden Eintrag Herzen, die Sie gegen attraktive Preise eintauschen können. 
mehr Infos zum Treueprogramm

Autor: ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare198

Pasta Asciutta oder Spaghetti Bolognese?

  1. choco_cookie
    choco_cookie kommentierte am 14.07.2016 um 14:49 Uhr

    Pasta Asciutta und auf keinen Fall darf das Gemüse fehlen: Karotten, Sellerie, Tomaten und frische Kräuter

    Antworten
  2. Domi1806
    Domi1806 kommentierte am 14.07.2016 um 14:38 Uhr

    Bei uns gibt's immer Pasta Asciutta :-)Zwiebel anrösten, Faschiertes (gemischt) dazu und ebenfalls anrösten, salzen und pfeffern, Tomatenmark und Paprikapulver dazu, kurz mitrösten und mit Wasser aufgießen, 1 Dose geschälte Tomaten und 2 Lorbeer-Blätter dazu. Dann lasse ich alles ca. eine halbe bis dreiviertel Stunde köcheln.Lorbeer-Blätter raus, 3 gepresste Knoblauchzehen, Italienische Kräuter (TK) dazu und nochmals ca. 10 Minuten köcheln lassen.Parmesan darf bei uns auch nicht fehlen!!

    Antworten
  3. Segelboot
    Segelboot kommentierte am 14.07.2016 um 14:30 Uhr

    Spagetti Boulognese.

    Antworten
  4. ele
    ele kommentierte am 14.07.2016 um 14:28 Uhr

    Pasta Asciuttaich liebe es mit wenig Faschierten, dafür aber Karotten, Sellerie, Paradeiser, viele Kräuter und eine große Menge Parmesan

    Antworten
  5. hallihallo70
    hallihallo70 kommentierte am 14.07.2016 um 14:19 Uhr

    Spaghetti Bolognese und fehlen darf auf keinen Fall Tomate, Hackfleisch, Zwiebel und Parmesan

    Antworten
  6. Ingrid Charvat
    Ingrid Charvat kommentierte am 14.07.2016 um 14:09 Uhr

    Wir sagen beides, mal Pasta Asciutta, mal Spaghetti Bolognese, je nach Lust und Laune. Für mich sind im Sommer die frischen Gartenkräuter wie Oregano, Basilikum und Rosmarin ein absolutes muß, den dann ist die Sauce noch viel Besser und wenn ich genügend Zeit habe, dann mit frischen Paradeisern und natürlich Karotten und schön langsam köcheln. Aber die Krönung mit Frisch geriebenem Parmesan ist für mich wirklich wichtig

    Antworten
  7. Ka23
    Ka23 kommentierte am 14.07.2016 um 14:04 Uhr

    Pasta Asciutta und fehlen darf keinesfalls der Oregano!

    Antworten
  8. odinovic
    odinovic kommentierte am 14.07.2016 um 13:45 Uhr

    Pasta Asciutta!

    Antworten
  9. susuraschi
    susuraschi kommentierte am 14.07.2016 um 13:21 Uhr

    Meine Mutter hat immer Pasta Asciutta gekocht, bei uns gibt es jetzt Spaghetti Bolognese. Was besser schmeckt, kann ich gar nicht sagen!

    Antworten
  10. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 14.07.2016 um 13:14 Uhr

    Pasta Ascuitta natürlich

    Antworten
  11. sisc
    sisc kommentierte am 14.07.2016 um 13:10 Uhr

    Wir haben immer Pasta Asciutta gesagt. Idealerweise mit Spaghetti, Faschiertem, Speckwürfel, extra viel Tomaten und Oregano. Serviert mit einer kleinen Portion Creme fraiche und hin und wieder auch etwas Mozzarella!

    Antworten
  12. Verena66
    Verena66 kommentierte am 14.07.2016 um 12:58 Uhr

    Pasta Asciutta - und die Sauce - mind. 3 Std. köcheln lassen - typisch ital. Kochweise

    Antworten
  13. karin50
    karin50 kommentierte am 14.07.2016 um 12:46 Uhr

    Pasta Ascuitta ist bei uns am geläufigsten.

    Antworten
  14. Frosch13
    Frosch13 kommentierte am 14.07.2016 um 12:42 Uhr

    Pasta 200 g Spaghetti300 g faschiertes Rindfleisch3 EL Olivenöl1 jeweils Karotte, gelbe Rübe, Petersilienwurzel1/2 Lauchstange1 Zwiebel1 Knoblauchzehe1 TL Oregano gerebelt1TL Tomatenmark1 Dose geschälte Tomaten1/2 l Gemüsefondetwas Meersalz für 2 PersonenPasta Ascuitta

    Antworten
  15. morli77
    morli77 kommentierte am 14.07.2016 um 12:36 Uhr

    Ich mag am liebsten Pasta Asciutta! In der Sauce darf auf keinen Fall frisches Faschiertes fehlen. Das wird zuerst angebraten, dann mit etwas Wasser aufgegossen. Anschließend geb ich immer ein wenig von Knorr Basis für Pasta Asciutta rein (macht einen tollen Geschmack). Abschließend darf bei uns nie ein bisschen Obers fehlen. Einfach himmlisch!

    Antworten
  16. alex64
    alex64 kommentierte am 14.07.2016 um 12:04 Uhr

    Bei uns sagt man Spaghetti mit Tomatensoße! In die Tomatensoße kommt rein, Öl, Zwiebel, Rinderfaschiertes, Salz, Pfeffer,Maggi Würfel,Tomatenmark aus der Tube und passierten Tomaten aus der tetra pack!

    Antworten
  17. grossmaedle
    grossmaedle kommentierte am 14.07.2016 um 11:52 Uhr

    Als ich Kind war nannten wir das ganz anders, nämlich Nudeln mit Hackfleischsoße.Damals waren Spaghetti noch gar nicht sooo bekannt.Es wurden auch durchaus selbstgemachte Nudeln bereitet und dies waren nicht immer Spaghetti.Inzwischen sagen wir mal Pasta Asciutta oder mal Spaghetti Bolognese oder auch mal in Erinnerung an die Kindheit Nudeln mit Hackfleischsoße. Und wir tauschen durchaus die Nudeln in andere "Pastasorten" aus.

    Antworten
  18. ropu
    ropu kommentierte am 14.07.2016 um 11:47 Uhr

    Pasta Ascuitta natürlich!!! Jetzt bin ich fast 50 Jahre alt, das hat bei uns immer so geheißen und bleibt es auch weiterhin.... Mein Rezept schmeckt jedem gut: Zwiebel, Faschiertes, Oregano oder Pizzagewürz, Salz, Pfeffer, etwas Tomatenmark, Knoblauch, Schuss Essig, etwas Zucker, Tomatensauce und Ketchup, ein wenig Sambal OlekManchmal kommen noch geriebene und/oder geriebene Zucchini hinein - sehr gut!!!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login