Burgenländische Salzstangerl

Zutaten

  • 1 kg Mehl (glatt)
  • 1/2 l Milch
  • 2 Pkg. Trockengerm
  • 180 g Thea
  • 1 EL Schmalz
  • 1 TL Salz
  • 1 Stk. Ei
  • 1 EL Milch
  • Salz (grobes)
  • Kümmel
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die burgenländischen Salzstangerl Mehl in eine Schüssel geben und salzen. Anschließend Thea und Schmalz zergehen lassen. Trockengerm in die Milch einrühren und Milch dazugießen.
  2. Die Milchmischung zum Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig 1/2 Stunde rasten lassen.
  3. Anschließend den Teig in 8 Teile teilen. Jeden Teigteil rund ausrollen und in 4 Teile schneiden. Anschließend jedes Teil von der breiten Seite her zu Salzstangerl einrollen und gehen lassen.
  4. Vor dem Backen mit zersprudeltem Ei und 1 EL Milch bestreichen. Mit groben Salz und Kümmel bestreuen und die Salzstangerl bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen.

Tipp

Schmecken auch sehr gut, wenn man für die Salzstangerl noch Schinkelwürferl als Fülle miteinrollt.

  • Anzahl Zugriffe: 98535
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare30

Burgenländische Salzstangerl

  1. teddypetzi
    teddypetzi kommentierte am 15.03.2017 um 22:08 Uhr

    mit weniger Milch dafür Wasser werden sie Knuspriger

    Antworten
  2. rittibub
    rittibub kommentierte am 27.11.2016 um 18:24 Uhr

    Abes auch mit Butter gemacht. Nach 15 Minuten Backzeit war das aber noch teigig, hab fast 25 Minuten gebraucht

    Antworten
  3. Gisela_Wo
    Gisela_Wo kommentierte am 25.03.2019 um 13:58 Uhr

    Bin total enttäuscht. Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, oder ob die so sein sollen. Waren nach dem Backen sehr kompakt, total schwer. Ich hatte mir die Salzstangerl luftig vorgestellt. Schade

    Antworten
  4. solo
    solo kommentierte am 23.03.2019 um 09:49 Uhr

    Gerade durch das Schmalz bekommen die Salzstangerl einen wunderbaren Geschmack.

    Antworten
  5. Ingrid Fink-Wolfram
    Ingrid Fink-Wolfram kommentierte am 14.01.2018 um 14:25 Uhr

    Da wir die Kümmelsamen nicht mögen, nehme ich immer gemahlenen Kümmel.

    Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Burgenländische Salzstangerl