Backteig zum Frittieren Grundrezept

Anzahl Zugriffe: 304.374

Zutaten

Portionen: 2

  •   120 g Mehl
  •   1 Stk. Ei
  •   1/8 l Milch (Bier oder Wein)
  •   Salz

Zubereitung

  1. Für den Backteig zum Frittieren alle Zutaten, außer dem Ei, glatt rühren. Den Teig für mindestens 5 Minuten quellen lassen.
  2. Währenddessen einen Topf mit heißem Fett vorbereiten. Das Ei rasch in den fertig gequollenen Teig beimengen.
  3. Nach Wahl verwendetes Obst, Gemüse, Kräuter, usw. mit einer Gabel oder einem Spieß aufspießen und durch den Backteig ziehen.
  4. Ins heiße Fett hineingeben und herausbacken.
  5. Die fertig herausgebackenen Zutaten auf einem Küchenpapier kurz abtropfen lassen und sofort genießen.

Tipp

Der Backteig zum Frittieren eignet sich hervorragend für die Resteverwertung.

Damit die Kruste nicht weich wird, die herausgebackenen Sachen im vorgeheizten Ofen auf einen Rost legen.

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

18 Kommentare „Backteig zum Frittieren Grundrezept“

  1. Spider 3.0 V6
    Spider 3.0 V6 — 10.6.2017 um 14:49 Uhr

    Dankeschön, super Rezept und sehr einfach! Habe es gerade mit Garnelen verwendet, perfektes Ergebnis. Man könnte den Teig, je nach Anwendung, mit Kräutern, Zimt, Vanille oder Zucker verfeinern. Wenn Teig übrig bleibt, kann man ihn mit einer Spritze aufziehen und direkt ins heiße Öl Spritzen, entweder ca. 5ml zügig an einer Stelle, das werden dann hübsche Schifferl, oder rasch verteilen, dann entstehen interessante Gitterformen. Nette Knabberei, lieben nicht nur die Kinder ;).

  2. carobauer
    carobauer — 31.3.2018 um 00:54 Uhr

    sehr gut bei gebackene Akazienblüten

  3. Rikemaus
    Rikemaus — 3.1.2018 um 21:06 Uhr

    Kann man dieses Rezept auch im Philips Airfryer zum Fritieren verwenden? Vielen Dank für die Antworten.

  4. lydia3
    lydia3 — 9.12.2017 um 18:20 Uhr

    mit Obststücken, Zimtzucker schmeckt sehr gut

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.

Aktuelle Usersuche zu Backteig zum Frittieren Grundrezept