Ausstechkekse

Zutaten

  • 3 Eier
  • 250 g Butter
  • 2 Eidotter
  • 250 g Zucker (je nach Bedarf auch etwas weniger)
  • 2 Pkg. Vanillezucker
  • 500 g Mehl (gesiebt)
  • Milch (bei Bedarf)
  • 2 EL Kondensmilch
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Ausstechkekse die Eier hartkochen un die Dotter durch ein Haarsieb streichen.
  2. Mit Butter, der Hälfte der rohen Dotter, Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Mehl unterkneten. Bei Bedarf ein wenig Milch dazugeben, um den Teig ein bisschen geschmeidiger werden zu lassen.
  3. Den Teig 1-2 Stunden kaltstellen. Falls der Teig zu trocken ist, noch ein wenig Milch unterkneten.
  4. Auf einem bemehlten Backbrett 1/2 cm dick ausrollen, mit Förmchen ausstechen und auf ein gefettetes Backblech legen.
  5. Den übrigen Eidotter mit der Kondensmilch verrühren und die Kekse damit bestreichen. Backrohr auf 175 °C vorwärmen und den Ausstechkekse ca. 18 Minuten backen.

Tipp

Die Ausstechkekse nach Lust und Laune verzieren und dann am besten in einer gut verschließbaren Keksdose aufbewahren.

  • Anzahl Zugriffe: 3731
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare4

Ausstechkekse

  1. Gast kommentierte am 01.11.2018 um 09:34 Uhr

    hört sich gut an, aber die zubereitungszeit stimmt wahrscheinlich nicht - es sind 5 minuten angegeben.

    Antworten
    • Nina Dusek
      Nina Dusek kommentierte am 02.11.2018 um 10:30 Uhr

      Liebe Gabriele1! Vielen Dank für den Hinweis. Wir haben es korrigiert. Kulinarische Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  2. netteufelchen
    netteufelchen kommentierte am 30.11.2015 um 14:19 Uhr

    Ich verstehe die Beschreibung nicht ...wieso benötige ich hartgekochte Eier??

    Antworten
    • Lilian Borek
      Lilian Borek kommentierte am 27.01.2016 um 13:16 Uhr

      Guten Tag! Vielen Danke für Ihre Anmerkung. Der Dotter muss für dieses Keksrezept hart gekocht sein, bevor er durch ein Haarsieb gedrückt wird. Mit kulinarischen Grüßen aus der ichkoche.at Redaktion

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Ausstechkekse