Ananas-Curry-Suppe mit Krebsschwänze-Spiess

Zutaten

Portionen: 4

  • 100 ml Noilly Prat (trockener französischer Wermut)
  • 4 EL Portwein
  • 6 EL Weißwein
  • 2 Zitronengras (aus dem Asien-Shop)
  • 4 Schalotten
  • 0.5 Porree
  • 500 ml Hühnersuppe
  • 400 ml Schlagobers
  • 1 EL Currypulver
  • 3 EL Kokosette oder evtl. Kokosmilch
  • 1 Apfel
  • 1 Ananas
  • 0.5 Papaya
  • 4 Zweig(e) Petersilie (glatt)
  • 100 g Eiskalte Butterwürfel
  • Salz
  • 12 Krebsschwänze (klein)
  • 4 Holzspiesse
  • 60 g Butter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Zucker
  • 2 EL Zitronen (Saft)
  • 1 EL Korianderblättchen
  • 1 EL Basilikum (gehackt)
  • 2 EL Chilisauce (süss)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Zitronengras in Stückchen schneiden. Mit Noilly Prat, Portwein und Weißwein in einen Kochtopf geben und den Wein um die Hälfte kochen. Schalotten schälen und in winzige Würfel schneiden, Porree reinigen und in Ringe schneiden. Zusammen mit der klare Suppe in den Kochtopf geben und noch 5 Min. leicht wallen. Apfel und Papaya von der Schale befreien, entkernen und in Stückchen schneiden. Ananas erst mal oben und unten kappen, dann auf ein Brett stellen und die Schale mit dem Küchenmesser von oben nach unten klein schneiden. Alle braunen Stellen entfernen. Später die Hälfte würfelig schneiden und mit den Apfel- und Papayastücken, mit Schlagobers, Curry und Kokos zur Suppe geben. Noch mal 15 Min. leicht wallen. Mit dem Pürierstab zermusen und durch ein Sieb passieren (muss nicht unbedingt sein, wird aber feiner). Die kalte Butter untermengen, das Ganze aufmixen und nachwürzen.
  2. Für die Garnelenspiesse die Krebsschwänze von der Schale befreien, den Kopf ablösen und den Darm entfernen, indem man sie am Rücken ein klein bisschen einschneidet.
  3. Die übrige Ananas in Stückchen schneiden und mit den Krebsschwänze abwechseln auf Spiesse aufspiessen. Den Zucker in einem Kochtopf zerrinnen lassen und leicht karamellisieren. Butter und feingehackten Knoblauch hinzfügen und unterziehen. Mit Saft einer Zitrone und Chilisauce löschen und zur Seite stellen. Die Spiesse in einer Bratpfanne in Olivenöl von beiden Seiten kurz rösten (höchstens zwei min), dann die Sauce dazugeben und durchschwenken. Mit den gehackten Kräutern überstreuen.
  4. Anrichten: Die Suppe auf vier Suppentassen gleichmäßig verteilen und je einen Garnelenspiess darüber legen.
  5. Unser Tipp: Wenn Sie gerne mit frischen Kräutern kochen, besorgen Sie sich am besten Küchenkräuter in Töpfen - so haben Sie immer alles parat!

  • Anzahl Zugriffe: 1095
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Ananas-Curry-Suppe mit Krebsschwänze-Spiess

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Ananas-Curry-Suppe mit Krebsschwänze-Spiess