Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Jetzt kostenlos einen Philips Airfryer testen!

Neugierig, was man in einer Heißluftfritteuse alles machen kann?

Einfach etwas gesünder und leichter essen und dabei trotzdem nicht auf kulinarische Genüsse verzichten? Mit der Philips Airfryer Heißluftfritteuse können Gerichte mit minimalem Fetteinsatz zubereitet werden! ichkoche.at bietet 30 Usern die einmalige Gelegenheit, kostenlos ein Gerät zu testen!

Philips Airfryer Heißluftfritteuse kostenlos testen - So einfach geht es!
Ihre Lieblingsgerichte einfach mal mit weniger Fett zubereiten? Schnell und ohne langes Warten auf das Vorheizen des Backrohrs etwas Gutes backen? Wenn Sie diese und andere Themen neugierig machen, dann beantworten Sie uns einfach einige Fragen und erhalten Sie eines von 30 kostenlosen Geräten!

30 ausgewählte User erhalten die Möglichkeit, die Philips Airfryer Heißluftfritteuse inkl. praktischem Zubehör kostenlos zu testen! Zusätzlich gewinnt einer der Teilnehmer 30 Herzen für das Treueprogramm.

Teilnahmebedingungen:

1) Bitte beantworten Sie uns folgende Fragen im Kommentarfeld.
Bitte beachten Sie, dass nur vollständige Kommentare berücksichtigt werden können!

  • Welches Gericht würden Sie in der Philips Airfryer Heißluftfritteuse am liebsten ausprobieren?
  • Haben Sie Kinder? Wenn ja, wie viele?
  • Warum möchten gerade Sie die Heissluftfritteuse testen? Ist Ihnen zum Beispiel gesündere, fettärmere Ernährung wichtig, wollen Sie Ihren Kindern Pommes und Co. ohne Reue servieren können, ist die schnelle und praktische Handhabung ausschlaggebend? Was ist Ihre Motivation?

2) Die ausgewählten 30 User erhalten die Philips Airfryer Heißluftfritteuse kostenlos zugeschickt.
Bitte lassen Sie andere User an Ihren Erfahrungen teilhaben: Sie erklären sich damit einverstanden, im Anschluss an den Test ein Foto von sich selbst gemeinsam mit der Heißluftfritteuse sowie ein kurzes Statement zum Gerät auf unserer "Airfryer Momente"-Seite hochzuladen*.


Sind Sie mit der Heißluftfritteuse zufrieden, dürfen Sie sie als Dankeschön behalten und weiterhin viele schmackhafte Gerichte darin zubereiten!

Als Inspiration finden Sie hier Rezepte für die Heißluftfritteuse.

Gemüse-Hafer-Laibchen Rezeptichkoche.at/Blanka Kefer

 

Diese Aktion läuft bis Ende März 2017.

* ichkoche.at und Philips haben das uneingeschränkte Recht, diese Fotos und Statements für Werbezwecke zu verwenden.

Wir weisen darauf hin, dass Kommentare, die nicht in Zusammenhang mit den gestellten Fragen stehen, gelöscht werden. Allgemeine Fragen oder Nachrichten richten Sie bitte an community@ichkoche.at.

Autor: ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare120

Neugierig, was man in einer Heißluftfritteuse alles machen kann?

  1. dorli58
    dorli58 kommentierte am 17.02.2017 um 10:53 Uhr

    Da ich mich gerne fettarm ernähre, mein Mann aber am liebsten alles gerne mit Fett ausgebacken hat und er sich partout weigert mein "Diät-Essen" mitzuessen, würde ich gerne testen ob er einen Unterschied zwischen herkömmlichen und airfryer-Schnitzel und Pommes bemerkt. Weiters könnte ich viel Strom sparen, wenn ich die kleinen zuckerarmen Törtchen und Kuchen im Airfryer backe.

    Antworten
  2. Tigrib27
    Tigrib27 kommentierte am 20.02.2017 um 15:35 Uhr

    Am liebsten würd ich gebackene Champignons, Gebackene Apfelscheiben, Süsskartoffelpommes und Kuchen ausprobieren. Diese fallen mir jetzt gerade spontan ein, aber mit ich koche.at entdecke ich ja noch viel mehr Rezeptideen. Wahrscheinlich kann man fast alles im Airfryer zubereiten.Meine Kinder sind 13 und 19 Jahre alt, sie essen so gerne Frittiertes, aber allzuoft will ich so fettiges Essen nicht auftischen. Da könnte der Airfyer auf alle Fälle für mehr Lieblingsspeisen am Speiseplan sorgen, weil er fettarm und gesünder frittiert.Fritteuse verwende ich schon lange keine mehr, weil es in der ganzen Wohnung danach stinkt und die Ölentsorgung ist auch so eine Sache...Ja, so ein Airfryer fehlt mir wirklich in meiner Küche, er würde perfekt zu mir passen!

    Antworten
  3. liss4
    liss4 kommentierte am 17.02.2017 um 17:39 Uhr

    1. Als erstes würde ich in der Philips Airfryer Heißluftfritteuse meine heiß geliebten Süßkartoffelpommes ausprobieren, aber auch Gerichte die aus dem Backofen nicht so gut schmecken und aus einer gewöhnlichen Fritteuse, meiner Meinung nach, zu fettig sind, wie zum Beispiel Fischstäbchen - die würde ich noch am ersten Tag testen. Da ich wirklich gerne koche und ausprobiere würde ich auch an neuen Rezept-Kreationen tüfteln. 2. Ich habe keine Kinder, aber drei Nichten und Neffen deren Eltern sich bestimmt freuen würden, wenn es bei mir gesunde Köstlichkeiten aus der Philips Airfryer Heißluftfritteuse geben würde - den Kindern fällt die gesunde Variante im Idealfall gar nicht erst auf ;) 3. Ein gesunder Lebensstil ist mir sehr wichtig. Auch wenn es ein mal etwas schneller gehen muss, achte ich immer auf die Nährwerte und der Fettanteil spielt hierbei ja eine große Rolle. Da ich nicht auf Genuss verzichten will, würde ich die Philips Airfryer Heißluftfritteuse gerne testen. Wenn ich doch einmal etwas frittiere finde ich den Geruch in der Küche nicht angenehm und den Umgang und die Entsorgung des Öls immer problematisch. Deshalb wäre eine Heißluftfritteuse wohl DAS Küchengerät, das mir noch fehlt!

    Antworten
  4. stephanie-ebner@gmx.at
    stephanie-ebner@gmx.at kommentierte am 20.03.2018 um 20:14 Uhr

    ooh das wäre toll..ich würde gerne probieren ob man wirklich schnitzel auch darin machen kann..auf jeden fall wird alles getestet was sonst in den ofen kommt. ohne fett wäre vieles sicher besser u gesünder. wir sind ein 4 personen haushalt mit 2 kindern die auch kritische tester sind gerade beim essen.

    Antworten
  5. Anna Bobana
    Anna Bobana kommentierte am 06.03.2018 um 10:46 Uhr

    Hey :) Ich bin jetzt 29 und habe noch nie aktiv sport gemacht. seit 2 monaten tu' ich nun endlich was für mich und achte gleichzeitig auf meine ernährung - mit einem nährwerte-tagebuch! ich sehe schon erste ergebnisse, aber knusprig gebackenes mit wenig fett zuzubereiten wäre ein riesiger pluspunkt. ich koche fast täglich und mit dem goldbraun und knusprig anbraten hapert's etwas, da das mit wenig fett nicht so gut geht - schade, denn eigentlich liebe ich typische "fett"-essen wie schnitzel und pommes, fischstäbchen etc :D! das fällt momentan alles weg! außerdem bin ich liebhaber der japanischen küche und mich würde total interessieren, ob man darin irgendwie tempura zubereiten kann. vielleicht, wenn man den teig einfach etwas fester macht und nur wenige reinlegt? wer weiß, ich würde es gern austesten! kinder habe ich noch keine, damit lasse ich mir noch 3-5 jahre zeit und tu erstmal ordentlich was für mich und die liebe fitness :)

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login