Weil Sie es sich wert sind

Tipps für die Single-Küche

Wichtigste Regel: Gönnen Sie sich etwas wirklich Gutes, und verfallen Sie nicht in den Irrtum zu glauben, dass sich der Aufwand „nur wegen einer Person“ nicht lohne.

Das Gegenteil ist der Fall. Der Aufwand lohnt sich, da Sie diese Person sind und es um Ihre gute Laune und Ihr Wohlgefühl geht.

„Mood Food“ kann hier wertvolle Hilfe leisten.

 

Einige Tipps für die perfekte Single-Küche:

■ Wählen Sie Gerichte, mit denen Sie sich in Gedanken leicht in eine von Ihnen geliebte Landschaft – etwa in mediterrane oder fernöstliche Gefilde – versetzen können.

■ Decken Sie Ihren Tisch so sorgfältig, wie Sie es auch für zwei tun würden, nämlich mit Liebe. Sie verwöhnen sich schließlich selbst.

■ Kochen Sie etwas, womit Ihnen buchstäblich „warm ums Herz“ wird. Besonders mollige, hocharomatische Suppen haben häufig antidepressiven Charakter.

■ Achten Sie auf gesunde Kohlehydrate (Vollwertprodukte!) und verzichten Sie auf unnötige Kalorienbomben, die letztlich nur wieder müde und schwermütig machen.

■ Gönnen Sie sich ruhig ein gutes Gläschen Wein zum und etwas Schokolade oder ein feines Bonbon nach dem Essen. Denn dass Wein beschwingt und Schokolade glücklich macht (beides natürlich in Maßen und nicht in Massen genossen), das konnte bis dato noch keine Ernährungsstudie widerlegen.

Autor: Christoph Wagner

Ähnliches zum Thema

Kommentare1

Tipps für die Single-Küche

  1. Vilandra
    Vilandra kommentierte am 15.09.2017 um 14:29 Uhr

    Irgendwie lese ich aus dem Artikel heraus, dass man automatisch depressiv sein muss, nur weil man für sich alleine kocht? Kann ich nicht bestätigen :-D Ich koche sehr gern nur für mich allein, denn dann brauche ich nicht extra aufzupassen, was wer mag oder wogegen wer allergisch ist ;-)

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login