Schnelles Letscho

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

Portionen: 4

  • 3 Stk Paprika (je ein roter, gelber und grüner)
  • 1 Stk Zwiebel (mittlere)
  • Öl
  • Paprikapulver
  • Chilipulver
  • 1 Pkg. Tomaten (passiert)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Knoblauchpulver (evtl.)
  • Suppenpulver (evtl.)
Auf die Einkaufsliste

Für ein schnelles Letscho die Paprikaschoten und die Zwiebel in ungefähr gleich große Streifen schneiden. Alles gemeinsam in Öl anbraten und ca. 5 Minuten braten lassen.

1-2 EL Paprikapulver und 1-2 EL Chilipulver dazugeben und gut umrühren, kurz mitrösten (nicht zu lange, sonst wird das Letscho bitter) und dann mit einem Schuss Essig ablöschen. Dann die passierten Tomaten dazugeben und alles weich kochen (dauert maximal 10 Minuten).

Zum Schluss mit Salz, Pfeffer, Zucker, evtl. etwas Knoblauchpulver und evtl. etwas Suppenpulver würzen und abschmecken.

Ein schnelles Letscho passt gut zu Naturschnitzel oder auch zu einem Schweinsbraten mit Erdäpfeln, Nudeln, Reis oder Knödeln. Ist auch nur mit Beilage (Nudeln, Reis ...) sehr gut.

Tipp

Wenn man Paprika tricolore oder eine größere Menge Paprika kauft, braucht man oft nicht alles auf und dann kann man sie gut einfrieren. Einfach in Streifen schneiden und in einem Plastiksackerl einfrieren. Man kann die gefrorenen Paprika-Streifen gleich direkt für das Letscho verwenden - gleich vorgehen wie bei der Zubereitung mit frischen Paprika-Streifen. Wer mag, schneidet ein paar gekochte Karotten oder auch Würstel oder Speck hinein. Man kann auch rote Bohnen in das schnelle Letscho geben. Wenn man das macht, kann man die Kochflüssigkeit der Bohnen zum Ablöschen verwenden.

Was denken Sie über das Rezept?
57 17 29

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Kommentare66

Schnelles Letscho

  1. Svesta
    Svesta kommentierte am 26.08.2015 um 23:08 Uhr

    Ich mach mehr zwiebel rein, schmeckt toll

    Antworten
  2. cp611
    cp611 kommentierte am 05.09.2016 um 14:24 Uhr

    Fisolen passen auch sehr gut rein!

    Antworten
  3. xxxx40
    xxxx40 kommentierte am 13.09.2017 um 22:24 Uhr

    Rote Bohnen dazu

    Antworten
  4. Huma
    Huma kommentierte am 17.08.2017 um 12:01 Uhr

    Ich verwende lieber frischen Knoblauch und nicht das Pulver.

    Antworten
  5. poloplast
    poloplast kommentierte am 21.09.2016 um 20:29 Uhr

    ein bar Kartoffel würden auch noch gut reinpassen

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche