Richtig gute Typen - Österreichische Weintypen!

Die Österreichischen Weine können sich sehen lassen - auch international! Wir geben eine kleine Übersicht über diese "klasse Typen" und auch einen kleinen Leitfaden in welchem Glas sich der gewählte edle Tropfen am wohlsten fühlt.

Die Vielfalt der Österreischischen Weinlandschaften spiegeln sich in den Österreichischen Weintypen wieder. Doch auch die Temperaturunterschiede, durch warme Tage und kühle Nächte hervorgerufen, wirken sehr positiv auf das Aroma und Fruchtsäureverhältnis unserer Weine ein.

Der klassiche frische Weißwein ist ein richtiger Allrounder. Seine Frische, feine Säure, große Eleganz und starker Charakter bei mittelgewichtiger Struktur zeichnen diesen Wein aus. Er mundet besonders gut zu Vorspeisen mit Schinken, Salaten -auch mit Schaf oder Ziegenkäse, Huhn, Speck und Würstel, Fisch und auch zu asiatischen Wokgerichten. Er ist die erste Wahl im Herbst nach der Lese. Grüner Veltliner, Welschrieslinge, Weißburgunder, Chardonnays (Morillon) und Steirischer Junker sind bekannte Vertreter dieses Typs. Im Weißweinglas mit feiner Wandstärke und konkaver Form des Kelches, welche die von Sauerstoff und Alkohol transportierten Duftaromen besonders gut bewahren, entaltet dieser Wein besonders gut sein Potential.

Grosse Weißweine mit Reifepotential sind trocken ausgebaut, mit Körper und Extrakt, Fülle und Dichte, manche sind auch im Eichenfaß gereift. Ein solcher Tropfen schmeckt wunderbar zu jeder Art von Fisch mit kräftigeren Saucen, zu hellem Fleisch wie Kalb, Kaninchen und Geflügel,  der klassischen Wiener Küche, mit saftigem, gekochtem Rindfleisch à la Tafelspitz, Schweinsbraten und selbstverständlich dem Wiener Schnitzel. Verfügt er über Holznoten passen auch Speisen der modernen asiatischen Küche oder Seafood wie Langusten, Hummer und Jakobsmuscheln zu diesem Wein. Das Chardonnay Glas ermöglicht durch seine stattliche Breite und den sich verjüngenden Kelch können den Aromen die reichhaltige Entfaltung. Der charakteristische „Tiefpunkt“ am Kelchboden und die daraus resultierende große Weinoberfläche mäßigen eine zu kühle Temperatur im Wein und ermöglichen eine Milderung kräftiger Holznoten.

Fruchtige Rotweine haben in Österreich noch keine große Tradition dafür sehr gute Zukunftsaussichten. Diese Weine haben viel Frucht, wenig Tiefgang und keinen zu hohen Alkoholgehalt, sie verfügen über Herkunftstypizität, Eleganz und viel Trinkfreudigkeit. Vertreter dieses Typs sind Zweigelt, Blaufränkischer, St. Laurent und Blauer Portugieser. Ihre Frucht und jugendlichen Aromen passen wunderbar zu Pastagerichten, Aufläufen, Wild oder gekochtem Rindfleisch. Auch Käse ist ein guter Partner, speziell gereifter Schnitt- und Hartkäse. In bauchigen, voluminösen Rotweingläsern entfalten sich die fruchtigen Rotweine wunderbar.

Große Rotweine mit Reifepotential beeindrucken durch ihre Fülle, Dichte, Komplexität und ihr Potential für lange Lagerung. Diese gehaltvollen Weine sind Lagenweine sowohl als auch Cuvées mit moderatem Holzeinsatz. Fruchttiefe und Terroir sind typisch für diese Rotweine. Ihre Vertreter findet man unter Pinot Noir, Blaufränkischer und Zweigelt. Die kräftige Struktur und ausgeprägte Fruch harmoniert zu Braten im ganzen Stück, Lamm, Steaks und allen Arten von intensiv geschmorten Fleischtöpfen. Diese Rotweine benötigen viel Raum für Entfaltung. Ein breiter Oberflächenspiegel und ein hoher Kamin unterstützen die harmonische Einbindung von Tanninen in die Fruchtaromen.

Wenn Sie nun auf den Geschmack gekommen sind finden Sie hier noch weitere "klasse Weintypen" und hier geht es zu den Gläsern in denen diese ihr Geschmackspotential entfalten können.

Autor: Eva Zechberger

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Richtig gute Typen - Österreichische Weintypen!

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login