Rhabarber-Tiramisu

Zutaten

Mürbeteig:

  • 60 g Backmargarine (kalt)
  • 70 g Butter (kalt)
  • 50 g Zucker
  • 15 g Vanillezucker
  • 0.5 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 15 g Maisstärke
  • 200 g Mehl
  • 2 Tropfen Bittermandelaroma
  • 0.5 TL Zitrone (unbehandelt, abegriebene Schale)

Für die Wiener Masse::

  • 4 Eier
  • 80 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zitrone (unbehandelt, abegriebene Schale)
  • 65 g Mehl
  • 45 g Maisstärke
  • 40 g Butter

Für die Fruchtfüllung::

Für die Maskarponecreme::

  • 4 Eier
  • 5 Blatt Gelatine
  • 70 g Zucker
  • 375 g Mascarpone
  • 20 g Cognac

Zum Tränken:

  • 100 ml Kaffee (kalt)
  • 100 ml Rhabarbersud
  • 30 g Kaffeelikör
  • 65 g Zucker

Zum Bestäuben:

  • Kakaopulver
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Probieren Sie dieses köstliche Kuchenrezept:
  2. Alle Ingredienzien für den Mürbteig außer Maizena (Maisstärke) und Mehl rasch glatt durchkneten. Darunter Mehl und Maizena (Maisstärke) arbeiten. Den Teig 10 min im Kühlschrank ruhen. Dann auswalken, einen Ring von ungefähr 26 cm ausstechen und auf ein mit Pergamtenpapier ausgelegtes Backblech legen. (Teigreste können problemlos eingefroren werden.) Den Teig ein paarmal mit einer Gabel einstechen und dann 10 min im 180 °C heissen Herd backen.
  3. Für die Frankfurter Menge (Biskuit) die Butter in einem Kochtopf zerrinnen lassen und einmal aufwallen lassen, dann von dem Küchenherd ziehen. Vanillezucker, Eier, Zucker, ein wenig Salz und Zitronenschale im Wasserbad kurz warm schlagen. Als nächstes Backschüssel von dem Wasserbad wegnehmen und 6-8 Min. abgekühlt weiterschlagen. Mehl und Maizena (Maisstärke) darauf sieben und unterziehen. Zum Schluss die flüssige warme Butter unterziehen.
  4. Die Menge in eine 26er Tortenspringform oder in einen 26er Ring, der auf einem mit Pergamtenpapier ausgelegtem Backblech liegt, befüllen. Im auf 180 °C (Umluft) heissen Herd 2 Min. backen, dann auf 165 °C herunterschalten und ca.18 Min. weiterbacken.
  5. Die Böden gut abkühlen. Vom Biskuitboden 2 etwa 1 cm dicke Schichten/Böden klein schneiden.
  6. Rhabarber von der Schale befreien und in Stückchen schneiden. Rhabarber in einem Bratensud aus Weißwein, Rotwein, Wasser, Zucker, einer Zimtstange und einer halben Vanilleschote gardünsten (nicht machen!). Aus dem Bratensud nehmen und gut abrinnen.
  7. Kalten Kaffee, 100 ml Rhabarbersud, Kaffeelikör und Zucker zum Tränken der Biskuitböden vermengen.
  8. Einen Kuchenring um den Mürbteig legen und den Teig mit glatt gerührter Aprikosenmarmelade bestreichen. Darauf eine Scheibe Biskuit legen und diese Tränken.
  9. Den Biskuitboden mit den gegarten Rhabarberstangen belegen.
  10. Für die Maskarponecreme 2 gesamte Eier und 2 Eidotter mit 20 g Zucker im Wasserbad zur Rose schlagen und die eingeweichte Gelatine darin zerrinnen lassen. Darauf Mascarpone und Cognac dazugeben und mit dem Quirl glattrühen.
  11. 2 Eiklar mit 50 g Zucker zu Eischnee schlagen und unter die Macarponecreme heben.
  12. Die Hälfte der Mascarponecreme auf dem Rhabarber gleichmäßig verteilen, eine zweite Scheibe Biskuit darauf setzen und ein weiteres Mal tränken. Die übrige Mascarponecreme gleichmäßig verteilen und oben glattstreichen. Das Tiramisu 2-3 Stunden abgekühlt stellen.
  13. Als nächstes den Kuchen aus dem Ring entfernen und die Oberfläche mit Kakaopulver überstreuen.
  14. 001/05/04/index. Html

  • Anzahl Zugriffe: 877
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Rhabarber-Tiramisu

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Rhabarber-Tiramisu