Karibisches Kokoseis

  • Zutaten

  • Zubereitung

  • Top Videos

  • 450 ml Kokosmilch
  • 250 ml Schlagobers
  • 2 Eidotter
  • 50 g Kokosraspeln
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • Schokostreusel (optional)

Für das karibische Kokoseis die Kokosmilch gemeinsam mit allen anderen Zutaten in einem Topf bei niedriger Temperatur erhitzen, aber nicht zum köcheln bringen.

Immer wieder umrühren, bis die Flüssigkeit etwas eingedickt ist. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Eisrohmasse in eine große Schüssel füllen und für etwa 3 Stunden in das Tiefkühlfach stellen.

Nach 3 Stunden das bereits angefrorene Eis mit einem großen Schneebesen kräftig durchrühren und wieder für 1 bis 2 Stunden ins Kühlfach stellen. Danach nocheinmal umrühren und wieder ins Kühlfach geben.

Diesen Vorgang wiederholen bis das karibische Kokoseis die gewünschte Konsistenz erhalten hat.

Tipp

Wer ein besonders cremiges karibisches Kokoseis haben möchte, kann die Masse vor dem Einfrieren mit einem Pürierstab pürieren. Außerdem wird das Eis zum absoluten Sommertraum, wenn Sie es mit dunklen Schokostreuseln garnieren.

Was denken Sie über das Rezept?
51 26 6

Die Redaktion empfiehlt auch diese Rezepte

Passende artikel

Kommentare36

Karibisches Kokoseis

  1. SandRad
    SandRad kommentierte am 24.01.2017 um 10:10 Uhr

    Sind die Eidotter wirklich notwendig? Sollte ja gerade in der Eismaschine auch ohne funktionieren.

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 24.01.2017 um 16:07 Uhr

      Liebe SandRad, dieses Rezept wurde mit Eidottern entwickelt. Sollten Sie es ohne ausprobieren, freuen wir uns über Ihren Erfahrungsbericht! Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  2. hmjW10
    hmjW10 kommentierte am 15.06.2016 um 20:06 Uhr

    Absolut super! Ich habe es in der Eismaschine gemacht, es war ruck-zuck aufgegessen!

    Antworten
  3. Maki007
    Maki007 kommentierte am 16.05.2016 um 18:54 Uhr

    Vielleicht bekommt man Kokosblütenzucker im Reformhaus?

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 17.05.2016 um 15:00 Uhr

      Liebe Maki007, ja, im Reformhaus sollten Sie Kokosblütenzucker erhalten. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
  4. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Ähnliche Rezepte

Aktuelle Suche