Hunde-Kuchen

Anzahl Zugriffe: 21.610

Zutaten

  •   220 g Hundeflocken
  •   500 g Vollkornmehl
  •   350 ml Suppe (ersatzweise Wasser, je nach Konsistenz des Teiges)
  •   40 g Pflanzenöl

Zubereitung

  1. Für die Hunde-Kuchen Mehl, Hundeflocken, Öl und Suppe zusammen in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken so lange kneten, bis sich der Teig vom Rand der Schüssel lösen lässt.
  2. Backrohr auf 160 °C aufheizen.
  3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche, je nach Größe Ihres Lieblings, mit dem Nudelwalker ausrollen und mit Förmchen oder Gläsern die gewünschten Motive austechen oder anfertigen.
  4. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech schlichten und ca. 40 Minuten fertig backen.
  5. Auskühlen lassen und in einer luftdicht verschlossenen Dose aufbewahren.

Tipp

Das perfekte selbst gemachte Weihnachtsgeschenk für Ihren Hund. Ihr Vierbeiner wird es Ihnen danken!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

16 Kommentare „Hunde-Kuchen“

  1. ilvirenate
    ilvirenate — 28.10.2013 um 13:29 Uhr

    Habe meinem hund die keks gebacken, mit rindsuppe, vollkornhundeflocken und viel liebe, teig wurde mit der hand geknetet. Sie hat den keks gefressen, sich abgeschleckt und auf den nächsten gewartet. Hab selber mal probiert, nicht schlecht, ist ja nix chemisches drin, nur der geruch von frauchens händen. Hat ihr sicher geschmeckt!

  2. hmjW10
    hmjW10 — 6.8.2016 um 14:58 Uhr

    Eine tolle Idee - es beruhigt zu wissen, was unser Liebling verzehrt. Es ist ja schlimm, was im Industriefutter alles drin ist!

  3. Helmuth1
    Helmuth1 — 15.2.2016 um 22:37 Uhr

    Man sollte wirklich auch für unsere Lieblinge was gesundes machen und nicht die Chemie im Hundegeschäft kaufen.

  4. Angela1968
    Angela1968 — 12.12.2015 um 17:22 Uhr

    super

  5. NatP
    NatP — 22.11.2015 um 15:41 Uhr

    super

Alle Kommentare
Für Kommentare, bitte
oder
.