Einfach selber machen

Eisherstellung

Bei der Eisherstellung zu Hause gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten: fertige Joghurts oder Desserts in eine Eisform gießen, einen Stiel hinein stecken, mehrere Stunden in den Tiefkühler und schon ist das Schleckeis fertig. Das geht schnell und schmeckt erfrischend, hat aber mit klassischen Eis nur am Rande zu tun.

Der Kenner rührt sich die Eismasse selber, meist in einer Eismaschine, an. Dazu werden die gekühlten Zutaten vermischt und die fertige Masse für eine halbe Stunde in den Tiefkühler gestellt. Dann nochmals herausnehmen, aufschlagen und in die Eismaschine geben. Nach ca. 1 bis 2 Stunden sollte das Eis fertig sein.

Wer keine Eismaschine hat, füllt eine große Schüssel mit kaltem Wasser, Salz und Eiswürfel. In die Schüssel wird eine kleinere mit der Eismasse gestellt. Aber vorsichtig, damit nichts von der Salzwassermischung überschwappt. Ein paar Mal umrühren und danach mit einem Tuch abdecken. Alle 10 Minuten umrühren und immer wieder Eiswürfel nachfüllen. Nach ca. 1 Stunde sollte das Eis fertig sein.

Wichtig ist, dass die Eismasse nicht kristallisiert (notfalls öfter umrühren). Cremig schmeckt das Eis, wenn die Kristalle so klein sind, dass man sie im Mund nicht wahrnimmt.

Grundsätzlich gilt: je höher der Fettgehalt und je schneller gerührt wurde, desto cremiger wird das Eis.

Autor: Mirjam Reither

Ähnliches zum Thema

Kommentare13

Eisherstellung

  1. Zuckerkatze
    Zuckerkatze kommentierte am 11.04.2016 um 11:05 Uhr

    danke für den tipp, wusste gar nicht dass man ohne Eismaschine per Hand ohne dazwischen einfrieren anrühren kann (außer in Kühltruhe geben und mehrmals umrühren)

    Antworten
  2. mai83
    mai83 kommentierte am 26.07.2015 um 20:11 Uhr

    gute Anleitung

    Antworten
  3. Hüftgold58
    Hüftgold58 kommentierte am 18.05.2015 um 07:31 Uhr

    Es geht wieder los!

    Antworten
  4. luisiana
    luisiana kommentierte am 12.06.2014 um 21:08 Uhr

    Eis ist das richtige Erfrieschung bei diesen heissen Tagen

    Antworten
  5. chrimarie
    chrimarie kommentierte am 10.06.2014 um 15:28 Uhr

    Super Idee :)

    Antworten
  6. allesKlar
    allesKlar kommentierte am 09.06.2014 um 16:10 Uhr

    genau das richtige bei dem wetter :D

    Antworten
  7. sahnehäubchen
    sahnehäubchen kommentierte am 09.06.2014 um 12:35 Uhr

    Möchte mir schon seid längerem eine Eismaschine mit Kompressor zulegen. Hat jemand damit Erfahrung? Tendiere zu einer Unold, obwohl diese Plastikrührer haben. Einen aus Edelstahl wäre mir lieber.

    Antworten
    • Purzel1985
      Purzel1985 kommentierte am 13.06.2015 um 14:30 Uhr

      Ich habe mir kürzlich eine Eismaschine mit Kompressor von Unold zugelegt. Ich bin damit mehr als zufrieden! Vorher hatte ich eine passive Eismaschine mit Kühlakku und das war nicht so das gelbe vom Ei :-(. Ja das Plastik hat mich im ersten Moment auch irritiert, aber der Rührer ist aus etwas dickerem Plastik gebaut und hat mehrere Verstrebungen. Da kann eigentlich nicht sehr viel passieren. Denn das Eis wird da drin ja nicht "Steinhart", sondern schön cremig und trotzdem fest.Hoffe geholfen zu haben...

      Antworten
    • sahnehäubchen
      sahnehäubchen kommentierte am 13.06.2015 um 15:03 Uhr

      Hallo Purzel1985, danke für die Beschreibung. Ich habe inzwischen schon eine Unold Gourmet. Ist für den Hausgebrauch OK, das einzige, das mich stört, das in der Mitte das Eis weicher bleibt, aber das ist eben technisch bedingt.

      Antworten
    • Uttenhofen
      Uttenhofen kommentierte am 11.04.2015 um 19:12 Uhr

      Hab die Unhold, der Plastikrührer ist kein Problem. Läuft im Sommer fast täglich. Immer frisches Eis und ganz nach dem Gusto des Tages :)

      Antworten
    • oztrail
      oztrail kommentierte am 10.07.2014 um 20:38 Uhr

      Habe selber eine Unold. Plastikrührer ist hier besser, da das Gefäß beschichtet ist. Habe das Gerät seit 3 Jahren und es funktioniert tadellos. Eis selbermachen ist Übungssache!

      Antworten
    • sahnehäubchen
      sahnehäubchen kommentierte am 10.07.2014 um 22:01 Uhr

      Inzwischen habe ich mir die Unold Gourmet gekauft. Sie funktioniert, aber mit einer italienischen "Großmaschine" kann man sie leider nicht vergleichen. Für den Hausgebrauch ist sie OK, weil sie 2 Liter Eis machen kann.

      Antworten
  8. cp611
    cp611 kommentierte am 30.05.2014 um 12:27 Uhr

    Cool, werd ich bald mal machen!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login