Welcher Teig ist am saftigsten?

Das perfekte Osterlamm

Wie gelingt Ihnen ein saftiger Osterlamm-Kuchen? Sie haben uns Ihre Tipps und Tricks verraten...

Ein Osterlamm aus Biskuit- oder Sandteig darf beim Osterfest ebenso wenig fehlen wie ein Schokoladehase im Osterkörbchen. Doch wie gelingt Ihnen ein saftiges Osterlamm?

Hier finden Sie einige Osterlamm-Rezepte zum Ausprobieren:
Osterlamm-Rezept
Osterfiguren-Rezpt
Osterlämmchen der etwas anderen Art


Sehen Sie in den Kommentaren die besten Tipps und Tricks unserer ichkoche.at-User!

Autor: ichkoche.at / Ruth Wagner

Kommentare58

Das perfekte Osterlamm

  1. Sunnykocht
    Sunnykocht kommentierte am 28.04.2019 um 21:07 Uhr

    Ein gutes Osterlamm, ist ein gegessenes ;)

    Antworten
  2. AngCäc
    AngCäc kommentierte am 08.03.2018 um 19:06 Uhr

    Weiß Jemand, wieso es Alu-Gussfomen gibt, die um die 100€ kosten und wieso diese "besser" sind?

    Antworten
    • ichkoche.at / Maria L.
      ichkoche.at / Maria L. kommentierte am 09.03.2018 um 10:19 Uhr

      Liebe AngCäc, da es bei Backformen zwar Qualitätsunterschiede, unter den unterschiedlichen Herstellern, bzw. Marken allerdings auch ganz allgemein große preisliche Unterschiede gibt, ist diese Frage recht schwer zu beantworten. Tipp: Vielleicht kann Ihnen im ichkoche.at-Forum jemand aus der Community mit seinen Erfahrungen weiterhelfen: https://www.ichkoche.at/forum/viewtopic.php?f=147&t=584 . Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion

      Antworten
  3. Huma
    Huma kommentierte am 11.04.2017 um 10:50 Uhr

    für das saftige Osterlamm verwende ich eine Öl-Eierlikör-Rührmasse

    Antworten
  4. Kepliner
    Kepliner kommentierte am 23.03.2016 um 17:44 Uhr

    mit griffigen Mehl

    Antworten
  5. koche
    koche kommentierte am 05.04.2015 um 13:25 Uhr

    gutes rezept

    Antworten
  6. koche
    koche kommentierte am 05.04.2015 um 13:24 Uhr

    toll

    Antworten
  7. koche
    koche kommentierte am 05.04.2015 um 13:24 Uhr

    super

    Antworten
  8. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 15.03.2015 um 22:14 Uhr

    lustig sehen auch gefleckte Osterhasen und - lämmer aus; einfach die Hälfte der Masse mit Kakao mischen und abwechseln hellen und dunklen Teig einfüllen

    Antworten
  9. Hobbykoch21
    Hobbykoch21 kommentierte am 15.03.2015 um 22:09 Uhr

    backe schon ca. 20 Jahre Osterlämmer und Hasen; hab die Formen von meiner Mutter geerbt, die für uns Kinder schon diese Formen verwendete. Da sie ja nur 1x im Jahr gebraucht werden , haben sie so eine lange Lebensdauer. Doch vielleicht gewinne ich für meine Enkerl eine neue Form? Mein Tipp ist einfach die Zeit nicht zu übersehen beim Backen, denn zu langes Backen macht den Kuchen trocken. Meine Hasen und Lämmer werden ja ohnehin nicht zu bald gebacken, und frisch sind die meisten saftig!

    Antworten
  10. Manuela Manoch
    Manuela Manoch kommentierte am 17.04.2014 um 12:40 Uhr

    Am liebsten ist mit der Biskuit Teig! Die besten Erfahrungen habe ich damit gemacht die Zutaten Zimmerwarm zu verwenden. Verziert wird es mit einer kleinen Schleife, zu Augen werden kleine Nelken. Glasiert mit einem Zitronenguss oder mit Marmelade dünn bestrichen und mit Kokosraspeln eingefüllt. Serviert wird es in einem Nest essbarem Gras und vielen kleinen Eiern. Ich freu mich jetzt schon wieder auf das Gute Lamm zum Kaffee :-)

    Antworten
  11. hertak
    hertak kommentierte am 15.04.2014 um 08:50 Uhr

    Ich backe das Osterlamm nach dem Rezept auf der Verpackungsschachtel. Zum Ausstreuen der Form verwende ich Semmelbrösel, sind besser geeignet als Mehl. Außerdem , wenn man zu viel Mehl verwendet entstehen unschöne Stellen, Brösel hingegen sieht man nicht und das Lamm geht auch besser aus der Form. Damit das Lamm auch wirklich saftig bleibt, ist es wichtig das Lamm zu glasieren: weiße Glasur + Kokosraspeln, für die Augen 2 Rosinen.

    Antworten
  12. julebo
    julebo kommentierte am 15.04.2014 um 08:23 Uhr

    wenn es schon Sandteig sein soll, dann kann man 1/3 bis die Hälfte der Mehlmenge durch Speisestärke ersetzen, dann wird der Teig feiner!

    Antworten
  13. sumse
    sumse kommentierte am 14.04.2014 um 22:04 Uhr

    Also, ein sehr gutes Rezept ist auch dieser Rührteig mit Kokosflocken: 125 g weiche Butter, 40 g Zucker, 3 Eier, 10 g Orangenflöckchen von Sonnentor oder 1 Pkg Orangenzucker, 200 g flüssiger Schlagobers, 200 g Mehl mit 1 TL Backpulver vermischt, 120 g Kokosflocken, 1 TL Monini Kokossirup. Alles ordentlich aufschlagen, Backform ausfetten und mit Mehl ausstreuen. Bei 170 Grad Ober/Untehitze eher langsam backen. Mit weißer Schokoglasur überziehen und mit Kokosflocken bestreuen. Ich back das allerdings erst am Samstag, deshalb kann ich das Rezept noch nicht hier einstellen.

    Antworten
  14. hantsh
    hantsh kommentierte am 14.04.2014 um 21:54 Uhr

    Ich würde Topfen-Ölteig für das Lämmchen nehmen, der ist immer sehr saftig und schmeckt gut!

    Antworten
  15. chezz
    chezz kommentierte am 14.04.2014 um 20:46 Uhr

    Zu Ostern nur das Osterlamm aus traditionellem Sandteig wie ihn schon die Omi gemacht hat: zu gleichen Teilen Butter, Zucker, Mehl und Eier (Eidotter gleich beim Teig verwenden, Schnee erst zum Schluss unterheben). Alle Zutaten (insbes. Butter und Eier) bei Zimmertemperatur sonst "flockt" die Butter mit dem Ei. Als Gewürze Zitrone, Vanille(zucker), Salz. Innenseite der Form wirklich gut einfetten, damit das Lamm seine Geburt übersteht ;-) Stäbchenprobe (also das Backrohr öffnen und testen ob keine Teigreste mehr am Stäbchen haften bleiben) erst machen, wenn die Oberfläche schon gebräunt ist da er Kuchen sonst noch speckig werden kann. Vor dem Abnehmen der Form etwas abkühlen lassen, anzuckern, Augen einsetzen, einen Klapps am Hintern geben und zur hungrigen Ostergemeinde schicken ;-) Mahlzeit und frohe Ostern!

    Antworten
    • rwagner
      rwagner kommentierte am 15.04.2014 um 10:53 Uhr

      Danke für die detaillierte Beschreibung. Als Belohnung ist eine Osterbackform bereits unterwegs an Sie. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
  16. minikatze
    minikatze kommentierte am 14.04.2014 um 17:36 Uhr

    Ich backe immer Schoko-Lämmer aus einen Rührteig (Milka Noisette), da das Herauslösen des fertigen Lämmchens leichter ist! Nach dem Backen warten man am besten einige Minuten, bis man das Osterlamm aus der Form löst. So kann der Kuchen etwas abkühlen und gewinnt an Festigkeit.

    Antworten
  17. Susn Schoko
    Susn Schoko kommentierte am 14.04.2014 um 17:01 Uhr

    Also Mein Kuchenteig wird Immer Flaumig Lecker,Da Ich Stets ..Milch dazu Gebe..und daher der Teig ..Stets Saftig Bleibt!!:))..Täte Mich Echt Freuen ..Die Backformen für..OSTERN..zu Gewinnen!!..Da Ich Leider Keine Besitze...glg

    Antworten
  18. evaaaaa
    evaaaaa kommentierte am 14.04.2014 um 16:17 Uhr

    Mein Tipp für besonders gute Osterlämmer ist, in den Teig frische Zitronenschalen bzw - saft hinzuzugeben, dadurch wird er richtig frisch und saftig.Man kann auch das Lamm mit Zitronensaft-Staubzucker-Gemisch glasieren, schmeckt sehr gut.

    Antworten
  19. o0female0o
    o0female0o kommentierte am 14.04.2014 um 15:47 Uhr

    ...also am wichtigsten ist, dass man eine beschichtet Form verwendet und diese gut mit Butter oder Margarine einfettet (ich lasse diese meisten zergehen und pinsle die Form ein) und danch mit Mehl ausstreuen. Wenn das Lämmchen fertig ist, warte ich nach dem Backen einige Minuten bevor ich das Lamm aus der From löse. Da der Kuchen dann etwas abkühlt gewinnt er an Festigkeit!

    Antworten
  20. Jack24
    Jack24 kommentierte am 14.04.2014 um 15:41 Uhr

    Sehr saftig wird der Teig wenn man ein Rezept mit gemahlenen Nüssen verwendet.Der Vorteil ist, dass man die Lämmer schon am Vortag backen kann, da der Kuchen durziehen muss und dadurch noch saftiger wird.

    Antworten
  21. Jack24
    Jack24 kommentierte am 14.04.2014 um 15:36 Uhr

    Das schwierigste ist für mich immer das Lamm aus der Form zu lösen. Damit das klappt pinsele ich die Form vorab immer gründlich mit zerlassener Butter aus und stäube dann mit Mehl.Ölmasse lässt sich meiner Erfahrung nach am einfachsten aus der Form lösen. Kakaomasse oder Schokomasse klebt zu viel.

    Antworten
  22. kleh
    kleh kommentierte am 14.04.2014 um 14:34 Uhr

    Das allerbeste Osterlamm ist das aus Eierlikörteig - wie Ameisenkuchen nur ohne den Schokostreusel, statt dem kann man eine Hand voll geriebene Mandeln oder, sehr sehr gut: geriebene weiße Schoki - hineingeben. OBERFEINSTENS!

    Antworten
  23. rowe
    rowe kommentierte am 14.04.2014 um 14:17 Uhr

    Zutaten für ein saftiges Osterlamm:1/4 l Schlagobers, 25 dag Zucker, 4 Eier, 1 P. Vanillezucker 5 Minuten rühren. Dann 25 dag Mehl und 1 P. Backpulver dazugeben und bei 160 Grad backen. Teig reicht locker für 2 Osterlämmer.Wichtig ist, die eingefettete Lammform mit Brösel auszustreuen.

    Antworten
    • rwagner
      rwagner kommentierte am 15.04.2014 um 10:50 Uhr

      Auch wir danken für das super Rezept und würden uns freuen, wenn Sie es auch auf ichkoche.at als User-Rezept hochladen: http://www.ichkoche.at/rezept-anlegenEine Osterbackform ist unterwegs an Sie. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
    • rowe
      rowe kommentierte am 15.04.2014 um 21:07 Uhr

      Besten Dank. Freue mich darauf.

      Antworten
    • midori
      midori kommentierte am 15.04.2014 um 09:59 Uhr

      witzig...diese zutaten verwende ich immer für obstkuchen auf dem backblech

      Antworten
    • evaaaaa
      evaaaaa kommentierte am 14.04.2014 um 16:14 Uhr

      dieses rezept klingt aber wirklich sehr sehr gut!! :)

      Antworten
    • Erika Walder
      Erika Walder kommentierte am 14.04.2014 um 15:53 Uhr

      Wie lange muß das Lamm im Rohr sein?ich würde das Rezept gerne probieren.

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login