Liebes Tagebuch .... der J├Ąnner

Eva Zechberger

Gef├Ąllt mir!

Die länger werdenden Tage halten mich nicht davon ab weiterhin meinen kulinarischen Leidenschaften zu frönen.­čĺľ

Wobei ich mich nur schwer entscheiden kann: ist das Kochen schon der Hochgenuß (weil Vorfreude ja auch bekanntlich die beste Freude ist) oder ist die Freude doch am größten,  wenn es dann endlich ans Schlemmen geht ­čśő­čśŹ - wie sieht das bei Euch aus? Seid ihr die Rezeptejäger oder mehr die Häferlgucker?

Wie auch immer ... eines ändert sich aber nicht bei mir: die Aufräumarbeiten während und nach dem Kochen überlasse ich auch gerne einmal jemand anderem ­čśü .....

Wie ihr erkennen könnt, steht der Jänner bei mir unter der Schirmherrschaft der Österreichischen Küche - gerade wenn es noch kalt und finster ist draussen, hab ich gern nahrhafte und stärkende Speisen am Teller.

Auch mein Nachspeisenmagen darf nicht zu kurz kommen und ausserdem hatte ich die Tage noch Zeit (bevor der Frühling kommt) mich den intensiv unterschiedlichen Speisefolgen zu widmen und auch für die Arbeit vorzukochen.

Es ist hier aber auch Zeit und Ort um mich zu bedanken, nämlich bei der Person die von frühester Kindheit an meinen Geschmacksinn und mein Verständnis für gutes Kochen geschärft hat: meine Mutter!! Danke Mama­čĺľ­čĺ×ohne Dich würde mein Leben nicht einmal halb so gut schmecken!­čśś

Wenn Ihr jetzt auch Gusto auf Österreichische Schmankerl gekriegt habt findet Ihr hier viele weitere Rezeptideen.

 

 

 

Kommentare 0

Dieser Beitrag wurde noch nicht kommentiert.
Kommentar hinzuf├╝gen

F├╝r Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Aktuelle Beitr├Ąge

Aktuelle Beitr├Ąge von anderen Redakteuren