Vegane Bananenmuffins

Zutaten

Portionen: 12

  • 400 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 Pkg. Vanillezucker
  • 100 g Kakao
  • 350 ml Sojamilch
  • 200 ml Öl
  • 100 g Schokolade (70%)
  • 1 Schote(n) Vanille
  • 1 Stk. Banane
  • 1 Prise Zimt
  • 30 g Rosinen
  • Butter (für die Form)
  • Mehl (für die Form)
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Bananenmuffins Mehl sieben und mit Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Kakao vermischen. Sojamilch und Öl hinzufügen.
  2. Wenn der Teig noch zu fest ist, noch etwas Sojamilch hinzufügen. Schokolade und Rosinen hacken und mit Zimt in den Teig einarbeiten.
  3. Vanilleschote auskratzen und Mark einmengen. Backrohr auf 170 °C vorheizen. Muffinblech einfetten und mit Mehl bestäuben.
  4. Dann die Förmchen zur Hälfte füllen. Banane schälen und in Scheiben schneiden, auf den Teig geben und mit dem Rest der Masse bedecken.
  5. Die Bananenmuffins 25 Minuten backen.

Tipp

Wer keine Rosinen mag, macht die Bananenmuffins ohne.

  • Anzahl Zugriffe: 3375
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare1

Vegane Bananenmuffins

  1. Hel Pi
    Hel Pi kommentierte am 24.04.2018 um 08:56 Uhr

    die Muffins schmecken sehr gut, allerdings sollte man sie innerhalb von 24 Stunden aufessen, denn die Bananestücke werden später ziemlich matschig und braun, was nicht jeder mag. Nächstes Mal werde ich die Bananenstücke vorher in Zitronensaft legen.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Vegane Bananenmuffins