Lebensrezepte und Lieblingsspeisen

Salomonisch serviert

Ein geselliger Abend, das Essen duftet verführerisch, der Tisch ist gedeckt, die Stimmung blendend – und dann geht’s los. Ist das mit Gluten? Könnt' ich den Kaffee mit Reismilch haben? Der Braten ist eh vegan, gell…? Essensneurosen, so scheint’s, gehören heutzutage zum guten Ton. Ein Umstand, der bei Journalistin Martina Salomon bereits seit langem für Kopfschütteln sorgt: In Ihrem neuen Buch "Salomonisch serviert – Lebensrezepte und Lieblingsspeisen" plädiert die stellvertretende Chefredakteurin des Kurier & leidenschaftliche Hobbyköchin daher für mehr Hausverstand & Freude rund ums Thema Essen…

Wir leben in der besten aller Essenswelten, lassen Sie sich die Freude am Genuss nicht verderben. Nie war die Qualität der Rohstoffe besser und gesünder als heute, nie wurden Nahrungsmittel so umfassend und genau kontrolliert. Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben.

Salomonisch genießen
Unsere "essensneurotische" Gesellschaft beschäftigt Journalistin & Autorin Martina Salomon schon seit längerer Zeit – und veranlasste sie vor einigen Jahren dazu, die Streitschrift "Iss, oder stirb (nicht)!" zu verfassen. Nun ist Salomon, eine der profiliertesten Journalistinnen Österreichs, unter die Kochbuchautoren gegangen: Auf über 190 Seiten hat sie 70 herrlich bodenständige, liebevoll kreierte Rezeptideen gesammelt, fein säuberlich nach Jahreszeiten geordnet und in 34 Kapitel unterteilt; allesamt "gewürzt" mit interessanten Kommentaren & Anekdoten. Laut eigener Aussage hat ihre Rezeptesammlung dabei "einen Überhang in Richtung Kuchen", da – wie beim Durchblättern des Buches sehr schnell klar ist – die Autorin sichtlich eine rege Begeisterung fürs Backen hegt.

Aus mir ist auch keine Profiköchin geworden. Ich stehe nicht für Haute Cuisine, sondern für praktische, schnelle, hübsche Gerichte möglichst aus regionalen, saisonalen Zutaten.

Alles, nur keine "Fake News"…
Martina Salomons Werk "Salomonisch serviert – Lebensrezepte und Lieblingsspeisen" ist, wie der charmante Titel bereits erahnen lässt, ein sehr persönliches. In Ihrem Buch vereint die Autorin zahlreiche Lieblingsrezepte – jedes einzelne vielfach erprobt – mit pointen- wie geistreichen Kolumnen & Texten aus eigener Feder. Zwischen Schinkenkipferl, Rotweingugelhupf und Melanzaninudeln widmet sich Salomon dabei unter anderem der Frage, warum "Heim an den Herd" mit der Zeit zum "politischen Schimpfwort" wurde, was eigentlich aus der vornehmen "Kombinage" ("Kombinäsch") wurde, sinniert über die sogenannte "Sprachverhunzung", erzählt von abenteuerlichen Küchengeräten und erklärt, warum "Schlumpfhausen" quasi überall ist… Übrigens: Sogar die Rezeptfotos stammen von Martina Salomon selbst!

Tipp der Redaktion: "Ein Buch für Hirn, Herz und Bauch", verspricht der Klappentext des liebevoll gestalteten (Koch-)Buchs – und er hält sein Versprechen. Mit ihren launigen, geradlinigen und herzlichen Kommentaren & Kolumnen sowie nicht zuletzt zahlreichen, herrlichen Rezeptideen macht Autorin Martina Salomon begeisterte Naschkatzen & neugierige Leseratten gleichermaßen glücklich. Köstliche Lieblingsrezepte treffen auf anregendes Lesefutter – und lassen damit nicht nur die fertigen Gerichte, sondern auch die Lektüre selbst zum Hochgenuss werden!

Ich betrachte mein Buch auch als Plädoyer, wieder mehr zu kochen und gemeinsam zu essen: als freudvolles "analoges" Erlebnis in einer Welt der digital Ferngesteuerten: als Bindemittel für Familie und Freunde.

Martina Salomon im Gespräch: Das Interview!

Küchentratsch mit Martina Salomon: Die ganze Geschichte!

Martina Salomon
Salomonisch serviert
Lebensrezepte und Lieblingsspeisen
ISBN: 978-3990012666
Preis: € 19,95
edition a

Dieses Buch ist im Buchhandel erhältlich oder hier bequem online zu bestellen.

Autor: Maria Lutz / ichkoche.at

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Salomonisch serviert

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login