Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Gugelhupf

Zutaten

  • 200 g Staubzucker
  • 120 g Butter
  • 3 Eidotter
  • 3 Eiklar
  • 3 EL Topfen
  • 125 ml Milch
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1 Handvoll Nüsse (beliebig, grob hacken)
  • 1 Handvoll Kürbiskernen (grob hacken)
  • Kakao (eventuell)
  • 300 g Mehl
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den Gugelhupf zuerst Staubzucker, Butter und Eidotter cremig rühren.
  2. Topfen unterziehen. Langsam abwechselnd Milch und Mehl mit Backpulver hineinrühren. Eischnee aufschlagen und ganz vorsichtig unterziehen. Die Nüsse, Rosinen und Kürbiskerne unterheben.
  3. Backform gut fetten und mit Bröseln ausstreuen. Die Masse in die Form geben. Ca. 35 - 40 min bei knapp 200 Grad backen. Garprobe mit einer Stricknadel herstellen.
  4. Den Gugelhupf auskühlen lassen und mit Staubzucker und Kürbiskernen bestreuen.

Tipp

Wenn man einen marmorierten Gugelhupf möchte, muss man zirka ein Drittel der Menge mit Kakao mischen.

  • Anzahl Zugriffe: 67441
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare35

Gugelhupf

  1. Robbie3099
    Robbie3099 kommentierte am 15.08.2019 um 07:47 Uhr

    Eine wahre Gaumenfreude!

    Antworten
  2. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 17.03.2018 um 21:55 Uhr

    Die Kürbisskerne habe ich durch Sonnenblumenkerne ersetzt. Schmeckt mir besser.

    Antworten
  3. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 16.04.2017 um 13:34 Uhr

    Kürbissekerne mag ich darin nicht, aber sonst ein gutes Rezept.

    Antworten
  4. Biene73
    Biene73 kommentierte am 18.06.2016 um 18:15 Uhr

    komisches brot

    Antworten
    • ichkoche.at / Julia  H.
      ichkoche.at / Julia H. kommentierte am 20.06.2016 um 16:54 Uhr

      Liebe Biene73, da hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen, ist mittlerweile ausgebessert. Mit kulinarischen Grüßen - die Redaktion

      Antworten
Alle Kommentare Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Gugelhupf