Eine himmlische Verbindung!

Fisch aus dem Dampfgarer

Die übliche Zubereitung von Fisch auf der Kochstelle ist nicht jedermanns Sache.

Oftmals wird der Fisch trocken und zäh oder er zerfällt beim Servieren. Darunter leidet nicht nur der Genuss.

Hier bietet der Dampfgarer eine ideale Lösung.

Bei der Fischzubereitung im Dampfgarer wird bei Temperaturen zwischen 75 – 80 C gedämpft. Bei 100 C würde das Eiweiß ausflocken. Es gelingen saftiger Fisch und Fischfilet ebenso wie schmackhafte Meeresfrüchte und Krustentiere.

Der Eigengeschmack der Fische und das natürliche Aroma der Gewürze und Kräuter sind einfach unschlagbar.

Da im Dampfgarer keine Geschmacksübertragung stattfindet, können Sie die Beilagen gleich in einem Kochvorgang dazu machen.

Ein Stück Gourmetküche für zu Hause!

Die Informationen, welcher Fisch besonders gesund ist, finden Sie hier.

Autor: Maria Tutschek

Ähnliches zum Thema

2 Kommentare „Fisch aus dem Dampfgarer“

  1. dingohappen
    dingohappen — 31.1.2016 um 20:20 Uhr

    Der erste Fisch aus dem Dampfgarer war ein wenig gewöhnungsbedürftig. Kein Fett, keine fette Panier, nur der gute Geschmack. Jetzt mag ich meine Fische nur mehr aus dem Dampfgarer, gut gewürzt und unglaublich schnell fertig, kein "Fischgeruch" in der Küche.

  2. Martina Hainzl
    Martina Hainzl — 9.3.2015 um 15:48 Uhr

    Die nächste Anschaffung wird ein Dampfgarer werden.

Für Kommentare, bitte
oder
.