Was tun mit Oster-Resten?

Was vom Osterhasen übrig blieb

Wenn sich der Tisch vor Osterschinken, Osterpinze und Ostereiern biegt, ist das Auge oft größer als der Hunger. Doch was lässt sich aus den köstlichen Überbleibseln noch zubereiten?

Wir suchen die besten Tipps vom herzhaften Eiaufstrich bis hin zum kreativen Osterauflauf!

Kommentieren Sie jetzt bei unserer Oster-Restlessen-Aktion mit und verraten Sie uns Ihre besten Tipps und Tricks zur Resteverwertung.

Unser Buchtipp für köstliche Restlküche
Wer sparsam und vor allem nachhaltig kochen möchte, tut nicht nur dem Gedbörserl, sondern auch der Umwelt etwas Gutes. Aus diesem Gedanken heraus hat die Meisterin der Resteverwertung Ingrid Pernkopf zahlreiche spannende Rezepte zusammengestellt, die aus alldem gezaubert werden können, was der Kühlschrank hergibt. Kein Überbleibsel wird hier in den Mistkübel geworfen, sondern eine köstliche Mahlzeit für die ganze Familie daraus gezaubert.

Ingrid Pernkopf
Resteküche
Köstlich, günstig, nachhaltig.
ISBN:978-3-85431-653-4
Preis:29,99€
Pichler Verlag


Schicken Sie uns jetzt Ihre besten Kommentare mit Tipps und Tricks zu, wie Sie die Oster-Überbleibsel zu köstlichen Gerichten weiterverwerten.

Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion und sammeln Sie für jeden Eintrag Herzen, die Sie gegen attraktive Preise eintauschen können.
mehr Infos zum Treueprogramm

Autor: ichkoche.at / Ruth Wagner

Kommentare48

Was vom Osterhasen übrig blieb

  1. i.wohlmuther
    i.wohlmuther kommentierte am 31.03.2018 um 12:34 Uhr

    Den übrigen Schinken verarbeite ich zu einem Gröstel. Dazu gibt es dann einen grünen Salat, in den ich die restlichen Eier gebe!

    Antworten
  2. monikalack
    monikalack kommentierte am 19.01.2018 um 07:52 Uhr

    Übriggebliebene Schokohasen werden zu einem Schokokuchen verarbeitet.

    Antworten
  3. Speedy99
    Speedy99 kommentierte am 08.01.2018 um 21:04 Uhr
    Antworten
  4. lexi3202
    lexi3202 kommentierte am 19.04.2017 um 11:32 Uhr

    Ich verarbeite die restlichen Ostereier in einemFaschiertenBraten, da kommen halt keine Würsterl hinein, sondern nur Eier!

    Antworten
  5. Mioljetta
    Mioljetta kommentierte am 13.04.2017 um 22:37 Uhr

    Bei uns bleibt meistens vom Schinken in Brotteig etwas Schinken übrig, daraus mache ich dann überbackene Schinkenfleckerln mit Salat, Schinkensauce mit Kräutern und Teigwaren , Schinkentascherln aus Blätterteig.....

    Antworten
  6. belladonnalena
    belladonnalena kommentierte am 15.03.2017 um 13:10 Uhr

    Sämtlich Ostereier, auch die mit Füllung, werden zekleinert und in Kuchen verbacken. immer wieder eine Überraschung und mit allen Sorten lecker.

    Antworten
  7. kyraMaus
    kyraMaus kommentierte am 03.02.2017 um 06:49 Uhr

    Ich war mal euf einer SAVE-THE-RABBIT-Feier... das war eine große Schokofondueparty :)

    Antworten
  8. Mopsii
    Mopsii kommentierte am 29.12.2016 um 14:37 Uhr

    übriggebliebene Schokohasen kommen zerbröselt in den nächsten Kuchen!

    Antworten
  9. Merl
    Merl kommentierte am 20.09.2016 um 21:01 Uhr

    Eigentlich bleibt nichts so richtig übrig .... außer Süßkram.Schokohasen& Co werden verbacken oder eingeschmolzen zum Früchte reindippen.

    Antworten
    • EllySonnenschein
      EllySonnenschein kommentierte am 17.01.2017 um 20:43 Uhr

      Schokofondue :)

      Antworten
  10. simonelicious129
    simonelicious129 kommentierte am 23.06.2016 um 20:47 Uhr

    Bei mir bleiben nur die Schokoosterhasen übrig ... aber die halten zum Glück ein bisschen und werden doch einmal gegessen.

    Antworten
  11. Sweety01
    Sweety01 kommentierte am 09.06.2016 um 13:08 Uhr

    Aus übriggebliebener Osterschokolade (wobei da selten was übrigbleibt) mache ich meistens einen Schokokuchen oder Schokomuffins.Ostereier brauche ich nach und nach für Nudeln, Salate, Aufläufe etc. aufAnsonsten kochen wir immer so, dass wenig bis nichts übrig bleibt!

    Antworten
  12. Susanne Klopfer
    Susanne Klopfer kommentierte am 28.05.2016 um 15:40 Uhr

    Übriggebliebene Schokohasen werden zu einem Schokokuchen verarbeitet.

    Antworten
  13. liss4
    liss4 kommentierte am 26.05.2016 um 15:04 Uhr

    Der Klassiker: Tiroler Gröstl

    Antworten
  14. Doris Martin
    Doris Martin kommentierte am 26.05.2016 um 07:33 Uhr

    Bei uns bleibt zu Ostern nie etwas übrig :-)

    Antworten
  15. ewaldi
    ewaldi kommentierte am 17.05.2016 um 05:21 Uhr

    übrige Schokohasen nehme ich für Kuchen

    Antworten
  16. Maxi20
    Maxi20 kommentierte am 16.05.2016 um 11:18 Uhr

    Schinkenfleckerl

    Antworten
  17. Margot Graf
    Margot Graf kommentierte am 09.05.2016 um 21:16 Uhr

    Nicht verzehrte Osterpinzen reibe ich zu Kuchenbröseln. Sie sind besonders gut für die Nuss- oder Mohnfülle in Strudeln!

    Antworten
  18. koche
    koche kommentierte am 05.05.2016 um 18:53 Uhr

    die Schokohasen schmelzen für einen Kuchen

    Antworten
  19. dischue
    dischue kommentierte am 29.04.2016 um 18:56 Uhr

    Bei uns bleiben manchmal auch Schoko-Osterhasen liegen. Diese lassen sich dann zerkleinert gut in Muffin-Teig weiterverarbeiten :-)))

    Antworten
  20. Kathi Huber
    Kathi Huber kommentierte am 06.07.2015 um 02:56 Uhr

    Aus den rstlichen eiern einen eiaufstrich machen und die schokohasen einschmelzen und so einen tassenkuchen machen!

    Antworten
  21. Chrissi-Maus
    Chrissi-Maus kommentierte am 04.04.2015 um 22:36 Uhr

    Bei uns wird aus übrigen Eiern Eiaufstrich gemacht, einfach eine halbe Zwiebel, ein Packerl Frischkäse mit Kräutern und den Eiern, Salz, Pfeffer und evtl. etwas Knoblauch mit dem Pürierstab zerkleinern und genießen :-)Aus Osterbrot und Reindling wird Scheiterhaufen oder süße Brösel (für Marillen Knödel) gemacht

    Antworten
  22. Helmuth1
    Helmuth1 kommentierte am 15.02.2015 um 10:57 Uhr

    Tut mir leid, da kann ich nicht mitreden. Bei uns beginnt die Urlaubszeit in der Karwoche und wir sind dann jedes Jahr um diese Zeit in Kroatien.

    Antworten
  23. ichkoche.at_nervt
    ichkoche.at_nervt kommentierte am 27.04.2014 um 06:24 Uhr

    Wenn man etwas Maß und Ziel an den Tag legt bleibt auch nix übeR! Kann doch nicht so schwer sein, oder? Ich kaufjedes Jahr immer weniger, irgendwann schaff ich es auch und am DIenstag nach Ostern ist alles weg!. grins

    Antworten
  24. petra92
    petra92 kommentierte am 26.04.2014 um 19:48 Uhr

    Ich koche meistens viel zu viele Eier. Die Frage nach Ostern ist dann immer: Wohin damit?? Ich mache aus den restlichen Eiern immer einen guten Eiaufstrich, indem ich die Eier fein hacke und mit Mayonnaise, Sauerrahm, Senf, Pfeffer, Salz und Schnittlauch vermenge :) Dadurch geht das restliche Osterbrot auch super weg :D Vom Fleisch ist heuern nichts übrig geblieben. Wenn Geselchtes übrig bleibt, wird das Fleisch eingefroren oder für Grenadiermarsch ( österreichisches Gericht aus Kartoffeln, Nudeln, Zwiebel und Fleisch) verwendet. Die Schokohasen werden bei mir, falls sie übrig bleiben, geschmolzen und als Schokoladenglasur verwendet. Meistens passt die Schokoladenglasur dann perfekt für die Sachertorte am Muttertag ;)

    Antworten
    • rwagner
      rwagner kommentierte am 05.05.2014 um 16:33 Uhr

      Liebe Petra! Vielen Dank für die guten Tipps und das feine Eiaufstrich Rezept. Ein Kochbuch ist unterwegs an Sie. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
    • petra92
      petra92 kommentierte am 05.05.2014 um 21:23 Uhr

      Wow super!!! Ich freue mich gerade riesig das Kochbuch gewonnen zu haben :) Bin schon sehr gespannt was ich als erster ausprobieren werde!! :D Ein herzliches Dankeschön dafür :)

      Antworten
  25. ilvirenate
    ilvirenate kommentierte am 25.04.2014 um 23:00 Uhr

    Wieso sollte es nach Ostern Reste geben? Die Naschsachen werden im Laufe der Zeit aufgegessen und Eier hab ich auch nur wenig, ich koch und esse zu Ostern nicht mehr als sonst

    Antworten
  26. veronika kastner
    veronika kastner kommentierte am 25.04.2014 um 18:35 Uhr

    Da wir Ostersonntag immer mittags groß jausnen, habe ich die verschiedensten Wurst-, Fleisch-, Schinkensorten. Ich kaufe da jetzt bewusst nicht zu knapp, da ich immer die Reste in Portionen zu ca. 40 dag (gemischt: etwas Fleisch, Speck, Schinken, Wurst) einfriere. Bei Bedarf taue ich das auf, gebe es in den Cutter - das ist eine herrliche Fülle für Hascheeknödel. Sonst habe ich selten Reste für Knödel.Hier mein Rezept:Erdapfelteig: 1/2 kg mehlige Erdpäfel, Salz, 1 Prise Muskatnuss, 1 EL Öl, 1 Ei, 200 g griffiges Mehl, 3 EL Grieß Fülle: ca. 400 g Wurst- und Fleischreste, ev. 1 Zwiebel Erdäpfel kochen und noch heiß passieren, alle Zutaten dazu und zu einem Teig kneten. Für die Fülle Reste klein schneiden im Cutter. Knödel füllen und in heißem Salzwasser 25 - 30 Minuten wallend köcheln lassen bzw. mag ich sie lieber nicht gekocht, sondern ich drücke den Knödel platt und brate ihn in etwas Öl in der Pfanne beidseitig heraus.

    Antworten
    • rwagner
      rwagner kommentierte am 05.05.2014 um 16:31 Uhr

      Liebe Frau Kastner! Vielen Dank für dieses tolle Knödelrezept. Ein Kochbuch "Resteküche" ist unterwegs an Sie. Beste Grüße aus der Redaktion

      Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login