Sponsored

Einrexen - was ist das eigentlich?

Egal ob einrexen, einkochen, einwecken oder einmachen... unter all diesen Begriffen versteht man genau dasselbe. Nämlich das Haltbarmachen von Lebensmitteln durch Erhitzen in einem Konservenglas oder in einer Glasflasche unter Luftabschluss.

Das Wort „Einrexen“ verwenden vor allem Österreicher, genauso wie jeder Deutsche „Einwecken“. Aber wussten Sie, dass beide Begriffe ursprünglich aus Deutschland stammen?
Die Firma Rex wurde im Jahr 1925 von Weck gekauft. Danach wurden in der alten Rex-Fabrik die HOREX-Motorräder gebaut, während sich Weck als Einkochspezialist etablierte.

Der alte Vorgang des Einkochens hat sich im Wesentlichen aber nicht verändert: Die Lebensmittel werden in Rexgläser gefüllt, mit dem Glasdeckel verschlossen und erhitzt.

Durch die befestigten Klammern, kann heißer Dampf aus dem Glas-Inneren entweichen, ohne dass von außen Luft oder Flüssigkeiten hineingelangen.

Einrexen - was ist das eigentlich?Rex

Wenn das Glas schließlich abkühlt, entsteht ein Vakuum. Dieses bestätigt auch, dass die eingekochten Lebensmittel in einwandfreiem Zustand sind.

Autor: Rex

Kommentare0

Einrexen - was ist das eigentlich?

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login