Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Fleißige Bienchen

Das wollten Sie von Anja und Kristina wissen

Anja ist das fleißige Bienchen im Backoffice - kurz gesagt: die Teamassistenz. Hört sich nach langweiliger Büroarbeit an? Falsch gedacht! Denn sie hat den Überblick und hilft überall mit.

Kristina arbeitet als Kochschulassistenz daran, dass immer alles blitzblank ist. Sie ist auch dafür zuständig, dass Sie Ihre Treueprogrammbestellungen immer rasch erhalten.

Anjas Lieblingsrezept: Mein Nr. 1 Restlverwertungs-Rezept: Shakshuka! Meistens gebe ich noch übrig gebliebenes Gemüse (z.B. Zucchini, Champignons usw.) dazu. Perfekt mit frischem Fladenbrot.

Diese 3 Dinge hat Anja immer im Kühlschrank: Selbstgemachte Marmelade von der Schwiegermama, Miso Paste und Fritz Kola - soll keine Werbung sein, ist ein Fakt ;-)

Bei Heißhunger greift Anja zu: Nüssen und Maiswaffeln

Anjas Highlight bei ichkoche.at: Puuuh, gute Frage! Es gibt immer wieder kleinere Highlights. Besonders gerne mag ich Tage, die einem aus dem Büroalltag rausreißen, wie zum Beispiel Shootingtage in der Kochschule. Sehr lustig sind auch die kleinen Schnupperkochkurse mit dem gesamten Büro!

 

Kristinas Lieblingsrezept: Die Krautrouladen Sarma

Diese 3 Dinge hat Kristina immer im Kühlschrank: Milch, Eier, Marmelade

Bei Heißhunger greift Kristina zu: Obst

Kristinas Highlight bei ichkoche.at: Ebenfalls die Schnupperkochkurse, die immer sehr viel Spaß machen!

Diese Fragen lagen Ihnen außerdem am Herzen...

  • Aus wie vielen Personen besteht das ichkoche.at-Team? Wie viele Mitarbeiter kümmern sich um die Seite?

Grundsätzlich kann man unser Team in zwei Bereiche einteilen:
Redaktion: Insgesamt kümmern sich 8 Kolleginnen um unsere Website, die App und die Kochzeitung.
Kochschule: Neben den 5 fix angestellten Kollegen, helfen noch viele weitere fleißige Kursleiter und Assistenten bei unseren Kochkursen mit!

  • Gibt es auch Phasen im Arbeitsprozess, in denen die positive Grundstimmung auf die Probe gestellt wird? Anders gefragt: Wann kommt man im Büro lieber nicht zu Besuch?

Kurz vor der Mittagspause – die ein oder andere hungrige Seele wartet da nach stundenlangem Starren auf Köstliches schon sehr ungeduldig auf die Futterpause. ;-)

Aber mal Spaß beiseite! Natürlich gibt es auch stressigere Tage, an denen wir den ganzen Tag praktisch vor den Bildschirmen kleben und dadurch wie Mumien vor uns hin murmeln, aber dadurch steigt höchstens der Gesprächsbedarf in der Mittagspause – und das wiederum stärkt den Zusammenhalt.

  • Was passiert eigentlich mit dem Essen von Shootings?

Das wird ins Büro gebracht und darf von den Kollegen verspeist werden - first come, first served! Das ist sehr praktisch für die Mittagspause oder für Snacks, wenn der schnelle Hunger kommt. Bevor wir das Essen wegwerfen müssen, können wir es natürlich auch mit nach Hause nehmen, wenn wir wissen, dass da eine hungrige Meute an Familie und Freunden wartet.

Bei Kochkursen nehmen die Gäste übrig gebliebene Speisen selbst mit. So haben sie auch später noch etwas davon und wir müssen nichts wegwerfen.

    Autor: ichkoche.at