GEWINNSPIEL

Guter Tee nur ohne Kalk Fünf durgol Pakete für das pure Tee-Erlebnis mit hochwertigen Wasserkocher zu gewinnen

Am 8. November 2021 feiert das österreichische Teeinstitut den 22. Jahrestag des Tees. durgol feiert mit und verlost fünf durgol Pakete bestehend aus durgol universal und durgol universal bio sowie einem WMF Wasserkocher.

 

Hier geht's zum Gewinnspiel!

 

Mit Einbruch der kalten Jahreszeit steigt bei vielen der Wunsch nach Entspannung mit einer heißen Tasse aromatischem Tee und damit auch der allgemeine Teekonsum. Damit sich die Aromen voll entfalten können, sollte der Tee mit kalkarmen Wasser zubereitet werden. Denn Kalk im Wasser führt dazu, dass der Geruch sowie der Geschmack negativ beeinflusst werden. Der Duft ist weniger intensiv und facttenreich – das trifft auch auf den Geschmack zu. Dieser wird oftmals als flach und einseitig - manchmal sogar bitter - beschrieben. Das liegt daran, dass der Kalk die Entfaltung der Aromastoffe so beeinflusst, dass feine Geschmacksnoten nicht richtig zur Geltung kommen können.

Desweiteren entstehen optische Veränderungen, die man mit bloßem Auge sehen kann wie beispielsweise Schlieren an der Oberfläche. Diese werden auch als Teehaut oder Teestein bezeichnet und sind besonders gut sichtbar, wenn der Tee längere Zeit steht. Eine trübe oder dunkle Färbung, weiße Kalk-Flocken, die im Tee schwimmen sowie fleckige Ablagerungen an der Innenseite der Tasse sind ebenfalls negative Effekte, die kalkhaltiges Wasser mitsichbringt.

Reinigung und Entkalkung führt zu vollem Tee-Genuss mit allen Sinnen

Damit die feinen Geschmacksnuancen voll zur Geltung kommen und unschöne Kalkablagerungen im Tee vermieden werden, sollte unter anderem der Wasserkocher regelmäßig entkalkt und gereinigt werden. Dies hat zudem den Vorteil, dass das Wasser schneller kocht und dadurch Energie gespart wird. Denn Kalkablagerungen stören die Wärmeübertragung. Eine regelmäßige Entkalkung mit professionellen Produkten wie durgol universal oder durgol universal bio verlängern auch die Lebensdauer von Geräten.

Warum von Entkalkung mit Hausmitteln abgeraten wird

Wer bis dato zu Hausmittel wie Essig und Zitronensäure bei der Entkalkung von Wasserkocher und Co gegriffen hat, sollte sich über deren Nachteile bewusst sein: Zitronensäurehaltige Produkte können unlösliche Rückstände bilden, die Leitungen der Haushaltgeräte verstopfen könnten. Essighaltige Produkte verspröden wiederum Kunststoffe, insbesondere Dichtungen, durch das Herauslösen von Weichmachern und hinterlassen zudem einen unangenehmen Geschmack. Zudem sind Hausmittel weniger effizient und  entfernen Kalkablagerungen in der Regel nicht vollständig. Die Produkte von durgol hingegen entkalken um ein Vielfaches schneller als die traditionellen Hausmittel und sind zugleich materialschonend sowie vielseitig im ganzen Haushalt anwendbar.

Das Gewinnspiel läuft bis 22. November 2021.
Die Gewinner werden schriftlich verständigt.
Über das Gewinnspiel kann kein Schriftverkehr geführt werden.
Eine Ablöse der Preise in bar ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hier finden Sie die Datenschutzinformation zur Community.

Autor: ichkoche.at

Kommentare0

Guter Tee nur ohne Kalk

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login