Kommentare1

  1. Bachl
    Bachl kommentierte am 17.04.2021 um 16:55 Uhr

    Bärlauchpesto mache ich stets nur mit bestem kaltgepressten Sonnenblumen- oder Rapsöl. Mixe beides im Mixer und friere es in kleinen Gläsern ein. Geriebene Nüsse und Käse kommen erst bei der Verwendung dazu. Da kein Salz dazu kommt, behält die Paste ihre schöne grüne Farbe und man kann sie für Aufstriche aller Art verwenden. Durch das Öl taut das Pesto recht schnell auf, nur sollte man es dann recht schnell innerhalb von 1-2 Tagen verbrauchen. Nehme zum einfrieren ganz kleine Gläschen, da die Paste sehr intensiv schmeckt, braucht man ja nur wenig davon.

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login