Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Auswärts und daheim: Bier beliebter als Wein

Brau-Bilanz 2018

Die Zustimmung zum Bierland Österreich steigt an – und sowohl auswärtsals auch daheim greifen die Menschen beim Essen lieber zu Bier als zu Wein.

Aktuelle Umfrage: Bierland Österreich boomt

„Das Bierland Österreich wächst zunehmend – nicht nur in Hinblick auf Brauereianzahl und Gesamtausstoß, sondern auch bezüglich Anerkennung und Beliebtheit“, erläutert Brauereiverbands-Geschäftsführerin Jutta Kaufmann-Kerschbaum eine aktuelle Umfrage. „Mehr als die Hälfte bzw. 52 % beantworten die Frage, ob Österreich ein Bierland sei, uneingeschränkt mit ‚JA‘. Das ist eine schöne Bestätigung für die ausgezeichnete Arbeitunserer Brauerinnen und Brauer, die tagtäglich mit qualitativ höchstwertigen Rohstoffen aus der heimischen Landwirtschaft jeden bierigen Wunsch von Konsumentin und Konsument erfüllen.“ Zum Vergleich: 2016 lag dieser Wert noch bei 32 %. Das bierige Hoch lässt sich auch im direkten Vergleich mit einem anderen österreichischen Nationalgetränk ablesen: dem Wein. Sowohl zu Hause (mit 35 % zu 25 %) als auch im Restaurant (mit 60 % zu 44 %) führt Bier die Beliebtheitsskala bei alkoholischen Getränkenvor Wein an. „Seit März 2015 kommunizieren wir unter der Dachmarke „Bierland Österreich“ in immer stärkerem Ausmaß Qualität, Vielfalt sowie Genusskultur rund ums heimische Bier. Das istuns wichtig. Und seit vier Jahren steigen auch Wissen und Akzeptanz in der Öffentlichkeitrund um den gepflegten Bier-Genuss kontinuierlich – eine schöne Bestätigung von Konsumentenseite, dass wir am richtigen Weg sind“, betont Menz.

Bierland Grafik1Bierland Österreich

Bierland Grafik2Bierland Österreich

Bier ist keine Männerdomäne mehr

Bier gehört in der Gastronomie dazu. Knapp drei Viertel der Befragten (73 %) sind mit dem heimischen Bierangebot zufrieden, für 71 % ist eine spezielle Bierkarte ein absolutes Musthave eines guten Gastronomiebetriebes. Zudem steigt auch die Bekanntheit des Biersommeliers: Fast 60 % der befragten Personen kennen mittlerweile den Begriff(2016: 41 %). „Die Gastronomie ist ein unverzichtbarer Partner für das Bierland Österreich und wichtiger Träger der heimischen Bier-Genusskultur“, so Kaufmann-Kerschbaum. „Und in Sachen Biersommelier sind wir sowieso Weltspitze“, ergänzt Menz. „Schließlich haben wir mit mehr als 1.400 Biersommeliers, ca. 400 Diplom-Biersommeliers und knapp 1.000 Bier-Jungsommeliers das größte Bier-Wissen weltweit. Besonders erfreulich ist dabei der hohe Frauenanteil mit insgesamt 41%; bei den Bier-Jungsommeliers sind es sogar 80%! Bier ist also schon längst keine Männerdomäne mehr. “Das zeigt sich nicht nur bei der Ausbildung zum Biersommelier: In Sachen Probierfreudigkeit neuer Biersorten haben junge Damen (unter 50) die Männer bereits überholt. Während beiden Männern genau 50 % angeben, gerne neue Biersorten zu probieren, sind es bei den Frauen (unter 50) 53 %. Und zum Thema Bier-Wissen ist im Herbst Daumendrücken angesagt: Dann finden im September 2019 die 6. Weltmeisterschaften der Sommeliers für Bier in Rimini statt. Österreichs Nationalteam - angeführt vom amtierenden Staatsmeister Michael Kolarik-Leingartner und Vize-Weltmeister Felix Schiffner - zählt zu den Top-Favoriten auf den großen Titel.

Bierland Grafik3Bierland Österreich

Bierland Grafik4Bierland Österreich

Autor: Sponsored / Bierverband

Kommentare1

Brau-Bilanz 2018

  1. Gabriele1
    Gabriele1 kommentierte am 31.07.2019 um 12:27 Uhr

    vor allem in österreich gibt es ausgezeichnetes bier! da darf auch ich als frau mich anschließen und hin und wieder ein gläschen verkosten!

    Antworten
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login