Sponsored

Warum es gut ist, dass Freitag Fischtag ist!

Traditionell wird am Freitag Fisch gegessen - wir sagen Ihnen warum das so ist und wieso das ziemlich viele Vorteile für Sie haben kann!

 

Fisch am Freitag - warum eigentlich?
Die Tradition freitags Fisch zu servieren, ist tief im Christentum verwurzelt. Der Freitag gilt bei Katholiken seit jeher als Gedenktag an den Karfreitag und soll wie dieser ebenfalls ein Fastentag sein. Grundessenz des katholischen Fastens ist der Verzicht auf Fleisch. Um sich trotzdem ausreichend und auch geschmackvoll ernähren zu können, wurde Fisch, als nicht warmblütiges Tier, als passende Fastenmahlzeit definiert. Dieser religiöse Hintergrund hat den Freitag zum Fischtag werden lassen.

Der Fischtag zum Wochenausklang - auch heute noch
Neben den kirchlichen Glaubensgründen hat sich im Laufe der Jahre aber auch die Erkenntnis durchgesetzt, dass einmal pro Woche eine leichtere, gesündere Mahlzeit seine Berechtigung hat. Und Hand aufs Herz: Die meisten von uns sind Gewohnheitsmenschen. Da kommt ein fixer Tag gerade recht. Am Freitag ist Fischtag und wir können ohne viel nachdenken zu müssen, mit gutem Gewissen einen wichtigen Punkt im Ernährungsplan abhaken.
Denn auch wer nicht selbst kocht, findet in Restaurants und Kantinen am Freitag häufig Fisch auf der Menükarte. Und zu dem greift man dann gerne, schon allein weil man so etwas für seine Gesundheit tun kann. Ernährungswissenschafter heben immer wieder hervor, dass der Verzehr von Fisch gesundheitliche Vorteile mit sich bringt - ein wirklich guter Grund für regelmäßigen Fischkonsum.

Fisch als kulinarischer Fixpunkt
Wie gesagt, den Freitag als Fischtag zu wählen, hat den großen Vorteil, dass an 52 Tagen im Jahr bereits feststeht, was auf den Teller kommt. Langweilig wird das trotzdem keineswegs, gibt es doch zahlreiche Fischarten und unterschiedlichste Zubereitungsmöglichkeiten. Egal ob Süßwasser- oder Meeresfisch, im Ganzen aus dem Backrohr, gedünstet, gebraten, gegrillt oder paniert - Fisch kann für die ganze Familie zu köstlichen Gerichten verarbeitet werden. Wenn es einmal besonders schnell gehen muss, hilft Käpt'n Iglo mit den Iglo panierten Fischen. So steht in Nullkommanix Fisch auf dem Tisch, ohne dass man dafür erst lange in der Küche stehen muss.
Und auch wenn der Fischtag von manchen als Tradition, die uns zwar gerne an die Oma erinnert, aber trotzdem irgendwie altmodisch ist, wahrgenommen wird, ist Fisch alles andere als aus der Mode gekommen! Einige der interessantesten Foodtrends sind eng mit Fisch verbunden und das Thema Nachhaltigkeit bei der Zucht und beim Fang wird immer stärker beachtet. Von Poke Bowls, kreativen Sushivarianten bis zu ausgefallenen Paniervarianten: Fisch in der Küche ist unschlagbar vielseitig.

Autor: ichkoche.at & Iglo

Kommentare0

Warum es gut ist, dass Freitag Fischtag ist!

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login