Besteck ist in unseren Breiten nahezu unumgänglich bei der Nahrungsaufnahme

Das Werkzeug des Gourmets

Butterlöffel, Dessertlöffel, Eierlöffel, Eislöffel,  Mokkalöffel, Honiglöffel, Kaviarlöffel, Probierlöffel, Salatlöffel, Suppenlöffel und Zuckerlöffel ... um nur einige zu nennen: Tafelbesteck ist das vielseitige Werkzeug fürs Essen!

 

Das Essbesteck ist unumstritten ein sehr wichtiger Teil der Tafel, es bereichert diese nicht nur optisch sondern ist auch sehr wichtig beim Essen. Es gibt auch Kulturen, die mit Stäbchen oder mit den Fingern essen, aber im mitteleuropäischen Raum haben sich Messer, Gabel und Löffel durchgesetzt.

Mit welchen Regeln diese am Esstisch platziert werden, kann für Verwirrung sorgen – wir verraten Ihnen, wie sie es richtig machen!

Das Essbesteck wird in der Reihenfolge der Gänge von aussen nach innen gelegt. Die Gabeln werden immer links vom Teller positioniert, die Messer und Löffel finden sich auf der rechten Seite wieder.

Das bedeutet, dass ganz rechts, neben dem Löffel, das Vorspeisenmesser liegt. Direkt neben dem Teller rechts ist der Platz für das Messer. Auf der linken Seite, direkt neben dem Teller, befindet sich die Gabel für den Hauptgang und direkt daneben ihre kleine Schwester: die Vorspeisengabel. Ganz aussen links ist der Platz für das Brotmesser und -Teller.

Oberhalb des Esstellers kommt das Dessertbesteck zum Liegen, hier wartet es auf seinen Einsatz am Ende eines Menüs.

Nun ist der Esstisch in seiner Grundausstattung mit dem Besteck bereitet. Darüber hinaus unterscheidet sich jeder Vertreter des Tafelbestecks nicht nur in Form, Material und Farbe sondern auch in seinem angedachten Verwendungszweck: erfordert es die Speisenfolge ist z.B.: ein Steak- oder Fischmesser für den genussvollen Verzehr unerlässlich. Auch bei der Auswahl der Gabel sollte nicht nur Material und Design eine Rolle spielen sondern auch ob eine Menü- oder Fischgabel zum Essen des Menüs benötigt wird.

Sehr oft muss auch bedacht werden, dass Spezialbesteck benötigt wird, wie z.B.: Gebäckzange, Spaghettizange, Humerzange, Vorlegebesteck, Saucenlöffel, Suppenkelle, Tortenheber oder Tranchierbesteck.

Sind diese "Basics" geklärt kann das Augenmerk auf Material und Design des Essbestecks gelegt werden. Wir finden ein wichtiger Punkt in der Gestaltung des Esstisches!

Am Ende sagen wir aber, sollte einmal das  passende Besteckstück doch nicht so schnell vorhanden sein: lassen Sie sich bitte trotzdem nicht den guten Appetit verderben - Mahlzeit!

Autor: Eva Zechberger

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Das Werkzeug des Gourmets

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login