Im Kochbuch speichern Print

Wild-Fleischlaberl

© Weber-Stephen Österreich

Zubereitung:

  1. Die Semmel entrinden und klein würfeln. Die Milch darüber gießen und 10 Minuten ziehen lassen.
  2. Die Schalotten und Knoblauch schälen und klein würfeln.
  3. Speck, Schalotten und Knoblauch in 1 EL Rapsöl anschwitzen, etwas abkühlen lassen. Die Wacholderbeeren fein mörsern. Den Thymian und Rosmarin abzupfen und fein hacken.
  4. Das Faschierte mit Semmel, Speckmischung, Wacholderbeeren, Senf, Ei und den Kräutern vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Aus der Mischung 8 gleichmäßige Laberl formen und diese abgedeckt etwa 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen.
  6. Den Grill für direkte und indirekte Hitze (200 °C) vorbereiten. Falls ein Holzkohle-Grill (57er) verwendet wird, benötigt man einen zu 2/3 gefüllten Anzündkamin mit durchgeglühten Briketts.
  7. Den heißen Rost mit Anti Stick Spray einsprühen und die Laberl direkt von beiden Seiten 2-3 Minuten grillen. Danach indirekt positionieren und weiter grillen bis eine Kerntemperatur von 65 °C erreicht ist.

Tipp:

Falls nicht genügend Zeit ist, um die Laberl 1 Stunde zu kühlen, kann man sie auch 15 Minuten tiefkühlen.

Dieses Rezept wurde uns freundlicherweise von Weber-Stephen Österreich zur Verfügung gestellt.

Kochdauer: 30 bis 60 min

Schwierigkeit: Hobby-Koch

Menüart: Hauptspeise

Region: Weltweit

Eigenschaften: für Feinschmecker

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Wild-Faschiertes (Keule, Schulter von Hirsch oder Reh)
  • 100 ml Milch (lauwarm)
  • 100 g Speckwürfel
  • 1 TL Senf (mittelscharf)
  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Wacholderbeeren
  • 2 Zweig(e) Thymian
  • 2 Zweig(e) Rosmarin
  • 1 Semmel (vom Vortag)
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer
  • Rapsöl