Kochen, braten, backen - streng nach Rezept oder nach Gefühl?

Soll man Insekten essen? Mikrowelle ja oder nein? Oder glauben Sie wirklich das es DAS eine Spaghetti Carbonara Rezept gibt?

Moderator: Ulrike M.

Hendl86
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 115
Registriert: Fr Feb 02, 2018 1:37 pm

Re: Kochen, braten, backen - streng nach Rezept oder nach Gefühl?

Beitrag von Hendl86 - Di Apr 03, 2018 8:15 am

Ja aber beim Backen sagt man ja, dass man nicht wirklich viel Spielraum hat, weil die Mengenangaben ja einen Grund haben. Nämlich, dass sie so optimal abgestimmt sind, dass der Teig aufgeht, etc...

Huma
Brutzelkönig
Brutzelkönig
Offline
Beiträge: 905
Registriert: Do Feb 01, 2018 6:57 am

Re: Kochen, braten, backen - streng nach Rezept oder nach Gefühl?

Beitrag von Huma - Mi Jul 25, 2018 8:20 am

Beim Backen gebe ich schon manchmal einen Schuß Rum oder sonstige Flüssigkeit (Milch, Wasser, Saft) dazu wenn ich das Gefühl habe, der Teig hat nicht die passende Konsistenz. Wenn er mir zu flüssig vorkommt, dann kommt noch etwas Mehl oder Brösel dazu und gelegentlich verringere ich den Zuckeranteil um 10-15%.

Mioljetta
Küchenfee
Küchenfee
Offline
Beiträge: 188
Registriert: Fr Jan 26, 2018 7:59 am
Wohnort: Wien

Re: Kochen, braten, backen - streng nach Rezept oder nach Gefühl?

Beitrag von Mioljetta - Fr Jul 27, 2018 6:54 am

Hallo
Ich wandle grundsätzlich beim Kochen nach eigenen Vorlieben ab. Beim Backen halte ich mich großteils an die Rezepte, wandle aber auch ab, wenn ich das jeweilige Rezept mindestens einmal gebacken habe. Dabei sind schon sehr gute Geschmackskompositionen herausgekommen.

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1297
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: Kochen, braten, backen - streng nach Rezept oder nach Gefühl?

Beitrag von evagall - Di Aug 14, 2018 10:29 pm

Großteils nach Gefühl mit Rezepten als Anregung. Da kann es dann schon passieren, dass zB ganz anderes Gemüsr genommen wird als angegeben etc. Bei Bäckerei halte ich mich beim Teig meistens an das Rezept, beim Ausfertigen fast nie. Da können Krapferln statt mit Marmelade zB mit einer Zitonencteme gefüllt sein usw.

insigna
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 292
Registriert: Mi Nov 28, 2018 6:33 am

Re: Kochen, braten, backen - streng nach Rezept oder nach Gefühl?

Beitrag von insigna - Do Dez 06, 2018 7:05 am

Huma hat geschrieben:
Mi Jul 25, 2018 8:20 am
Beim Backen gebe ich schon manchmal einen Schuß Rum oder sonstige Flüssigkeit (Milch, Wasser, Saft) dazu wenn ich das Gefühl habe, der Teig hat nicht die passende Konsistenz. Wenn er mir zu flüssig vorkommt, dann kommt noch etwas Mehl oder Brösel dazu und gelegentlich verringere ich den Zuckeranteil um 10-15%.
So mache ich es auch manchmal. Rum passt fast in jeden Rührteig und somit geht der Teig auch besser auf.

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1606
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Kochen, braten, backen - streng nach Rezept oder nach Gefühl?

Beitrag von IngeSkocht - Sa Jan 12, 2019 12:04 pm

Hallo
Also beim kochen passiert es meistens nach Gefühl, da lasse ich was weg oder gebe was dazu. 😄

Beim Backen halte ich mich schon eher an das Rezept zumindest beim ersten mal, denn da muss ich schon sehen wie der Kuchen oder Torte mit den Rezept Angaben wird 🎂
LG Inge

solo
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 301
Registriert: Do Jan 25, 2018 8:20 pm

Re: Kochen, braten, backen - streng nach Rezept oder nach Gefühl?

Beitrag von solo - Sa Jan 12, 2019 2:22 pm

Beim Kochen brauche ich kein Rezept. Da ist die Erfahrung reichhaltig.
Beim Backen halte ich mich eher an ein Rezept -obwohl ich mich auch nicht immer 100% daran halte.
Aber: jetzt habe ich ein Brot-Backbuch von Lutz Geissler mit Sauerteig bekommen. Da halte ich mich an die Rezepte, weil sie neu für mich sind.

Schönes Wochenende
Solo

grube1
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 457
Registriert: Di Mär 27, 2018 10:05 am

Re: Kochen, braten, backen - streng nach Rezept oder nach Gefühl?

Beitrag von grube1 - So Jan 13, 2019 6:02 pm

Beim Backen von Kuchen, Keksen und Torten haöte ich mich sehr streng nach Rezept, lediglich verwende ich weniger Zucker und manchmal ein EI weniger, dafür etwas Milch.
Bei allen Anderen Zubereitungen nehme ich Rezepte nur als Vorgabe und wandle auch sehr gerne ab

waitsge
Teignascher
Teignascher
Offline
Beiträge: 18
Registriert: Fr Apr 19, 2019 9:18 am

Re: Kochen, braten, backen - streng nach Rezept oder nach Gefühl?

Beitrag von waitsge - Mi Mai 22, 2019 12:23 pm

finde ich sehr spannend, dass beim Kochen auch nach Gramm gemessen wird ;-)
hier werden dann die Eier wohl auch gewogen?

Rezepte sehe ich persönlich nur Richtungsgebend, wenn Fotos dabei sind, regen diese die Fantasie an, was nicht alles noch gamacht werden könnte :-)

für Anfänger
nach Grundrezepten kochen und langsam abwandeln und ausprobieren

Vollkornmehl
es gibt sehr wenige Rezepte mit Vollkornmehl, und es klappt nicht einfach Mehl gegen Vollkornmehl auszutauschen.
aber wenn ein Gespür und Gefühl für Lebensmittel aufgebaut wird ist rasch klar
- entweder weniger Mehl oder mehr Flüssigkeit
- dem Teig Zeit geben, das Mehl fängt zum quellen an, und wird fester
- weniger Zucker (das Mehl ist von sich aus, etwas süßlich und kann deshalb um einiges weniger Zucker auskommen (Zucker kann in den meisten Backrezepten getrost etwas weniger genommen werden) einfach die Eier gefühlsmäßig eine Minute länger schlagen

Ich halte von peniblen einhalten von Rezepten eigentlich gar nichts, so verlernen wir mit vorhanden Zutaten etwas auf den Tisch zu zaubern.

Um flexibel in der Koch/Backstube zu werkeln: Grundrezepte ausprobieren und sich über NOGOS informieren. Aber ansonsten ist erlaubt, was schmeckt und vorhanden ist.

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1606
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Kochen, braten, backen - streng nach Rezept oder nach Gefühl?

Beitrag von IngeSkocht - Di Mai 28, 2019 1:11 pm

Also Vollkornmehl gegen anderes Mehl austauschen hatte ich bis jetzt noch nie Probleme
LG Inge

Antworten

Zurück zu „KOCHKONTROVERSEN“