Druckkochtopf

Von der neuesten Küchenmaschine bis zum trendigen Gemüseschneider!

Moderator: Ulrike M.

Antworten
Huma
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1030
Registriert: Do Feb 01, 2018 6:57 am

Druckkochtopf

Beitrag von Huma - Mo Feb 19, 2018 12:00 pm

Verwendet ihr einen? Ich koche sehr gerne und daher auch oft im Druckkochtopf Kartoffel sowie auch verschiedene Saftfleischgerichte und auch Suppen mache ich, wenn es mal schnell gehen soll.

Vilandra
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 36
Registriert: So Jan 28, 2018 2:05 pm

Re: Druckkochtopf

Beitrag von Vilandra - Mo Feb 19, 2018 12:34 pm

Ich habe schon mehrmals überlegt, ob ich mir einen kaufen soll, zum Beispiel für Rote Rüben, weil das ja schneller gehen soll, aber dann die Idee doch immer wieder verworfen! Fleisch esse ich nicht und für Gemüse braucht man ihn doch eher weniger, oder?

Cicero
Schürzenjäger
Schürzenjäger
Offline
Beiträge: 110
Registriert: Mi Jan 31, 2018 9:26 pm
Wohnort: Wien & Klausenburg

Re: Druckkochtopf

Beitrag von Cicero - Mo Feb 19, 2018 1:25 pm

Bei mir (2 große Druckkochtöpfe) werden diese hauptsächlich für hartes Gemüse, welches eine lange Kochzeit benötigt, eingesetzt.
Rote Rüben, Kartoffeln...
sowie Suppen, Saucen, Ketchup, Eintöpfe, Chili con Carne, Gulasch, Geschnetzeltes, Ragouts, Krenfleisch, Rindsrouladen etc.

Geht sehr schnell, ist schonend und gesünder als im herkömmlichen Kochtopf, benötigt sehr wenig Energie wenn man z.B. nach einigen Minuten abschaltet und weiter unter Druck ziehen läßt...
Ist für mich wie ein Dampfgarer, nur in vielerlei Hinsicht effizienter.
- Fleisch anbraten, Zwiebel anrösten, aufgießen, Beilagen zugeben, verschließen...

NewAmsterdamer
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2072
Registriert: Do Feb 01, 2018 1:13 pm

Re: Druckkochtopf

Beitrag von NewAmsterdamer - Mo Nov 12, 2018 3:38 pm

Hallo!
Ja - und sogar oft.
Früher diente er fast ausschließlich für die Bereitung von Kartoffeln.
Dann meldete sich überraschend Besuch an. Da ich nicht viel im Haus hatte, beschloss ich Nudeln mit Sauce Bolognese zu machen.. Ich erinnerte mich daran, mal gelesen zu haben, dass das auch im Druckkochtopf geht.
Funktioniert prima. Geschmacklich ist fast kein Unterschied zwischen der Druckkochtopfversion und dem klassischen Rezept, das einige Stunden langsames köcheln vorschreibt.

Liebe Grüße
NewAmsterdamer
"Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum will er was zu essen."
Bertholt Brecht

ErikaB2018
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 401
Registriert: Mo Apr 23, 2018 9:26 am

Re: Druckkochtopf

Beitrag von ErikaB2018 - Mi Nov 14, 2018 1:19 pm

Hallo,

vor vielen Jahren hab ich unbedingt einen Druckkochtopf haben müssen, verwendet habe ich ihn eigentlich hauptsächlich zum Kartoffelkochen. Mittlerweile ist er im Keller :x gelandet, da ich mich mit ihm nie wirklich anfreunden konnte.
Gerichte, die lange und langsam vor sich hinköcheln sollen, wie z. B. Gulasch, mache ich nur dann, wenn ich wirklich genug Zeit habe und lasse sie dann auch bei kleiner Hitze langsam dahinköcheln. Nur dann kann sich das Aroma so richtig entwickeln und so schmeckt es uns allen am besten.
Falls es beim Kochen mal schnell gehen soll, dann wird etwas gekocht, was wenig Zeit in Anspruch nimmt.

LG, Erika

omami
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 62
Registriert: Fr Jan 26, 2018 9:08 pm

Re: Druckkochtopf

Beitrag von omami - Mi Nov 14, 2018 4:06 pm

Das war das erste Ausrüstungsgerät für meine Jungverheiratetenküche.
Damals gehörte es zum guten Küchenton, so ein pfeifendes Ungetüm zu besitzen. Gekocht habe ich in erster Linie Kartoffeln und Gulasch, so wie man es mir halt beigebracht hat. Danach kam noch einer, dann wollte ich keinen mehr. Und ich habe trotzdem gutes Gulasch und weiche Kartoffeln. Ich stell halt alles einige Zeit früher auf den Herd. Ausser etwas Stromersparnis ( den Strom spare ich dank neuer Technologie woanders ein ) hat es nicht wirklich etwas gebracht.
Meine Stiefmutter hatte sogar einmal einen Unfall damit, weil sie es nicht erwarten konnte, daß der Druck abfiel. Sie hat den Deckel zu früh aufgemacht und das ganze Gulasch danach mühsam von der Wand geputzt. Hätte aber noch schlimmer ausgehen können. Für mich war das der Zeitpunkt zum Nachdenken.

habibti
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 387
Registriert: Fr Jan 26, 2018 6:15 pm

Re: Druckkochtopf

Beitrag von habibti - Mi Nov 14, 2018 7:03 pm

Ich koche nur Kartoffel und Suppe darin

SandRad
Nudelkocher
Nudelkocher
Offline
Beiträge: 81
Registriert: Fr Feb 02, 2018 5:24 pm

Re: Druckkochtopf

Beitrag von SandRad - Mi Aug 21, 2019 8:53 am

Schnellkochtopf habe ich schon von Anfang an in unserem Haushalt gehabt. Auch meine Mutter hatte einen und schon meine Oma davor :) Für mich undenkbar keinen zu haben. Bei mir werden nicht nur Erdäpfel damit gegart, sondern auch anderes Gemüse und Gerichte wie z. B. Rindsroulade und Rindersaftschnitzel mit Rahm-Wurzelgemüse (auch wenn ich Fleisch nur ganz selten damit mache)

Antworten

Zurück zu „KÜCHENGERÄTE“