Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Zucchini-Schafkäse-Krallen

Zubereitung

  1. Für die Zucchini-Schafkäse-Krallen die Zucchini waschen, trocken tupfen und der Länge nach halbieren. Die Zucchinihälften mit der Schnittfläche nach unten auf der Arbeitsfläche auflegen. Der Länge nach mehrmals bis kurz vor den Stielansatz einschneiden (ca. 4 Schnitte). 4 größere Stücke Alufolie abtrennen und auf der Arbeitsfläche auflegen. Die eingeschnittenen Zucchini mit der Schnittfläche nach unten darauflegen und leicht salzen (der Schafkäse ist ohnehin recht salzig). Die einzelnen Stränge wie Krallen auseinanderstrecken.
  2. Den Schafkäse gegebenenfalls trocken tupfen. In Streifen schneiden. Die Zwischenräume der Zucchini mit den Käsestreifen füllen.
  3. Die Oreganoblättchen von den Stängeln zupfen und fein hacken. Die Zucchinikrallen mit Olivenöl beträufeln und mit Oregano und Pfeffer würzen.
  4. Die Alufolie über den Krallen zusammenklappen und die Enden gut festdrücken. Auf dem heißen Grill ca. 25 Minuten grillen. Beim Öffnen der Zucchini-Schafkäse-Krallen darauf achten, dass sie nicht auseinanderfallen, am besten einen Pfannenwender zu Hilfe nehmen.

Tipp

Dieses Rezept für Zucchini-Schafkäse-Krallen ist ein optischer Aufputz für Ihr Grillfest.

Eine Frage an unsere User:
Wie könnte man die Krallen Ihrer Meinung nach noch füllen?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 89862
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Zucchini-Schafkäse-Krallen

Ähnliche Rezepte

Kommentare75

Zucchini-Schafkäse-Krallen

  1. Mokus
    Mokus kommentierte am 15.07.2016 um 09:15 Uhr

    Ich habe gestern versucht, die Schafkäse Streifen in die Zucchini Schnitten reinlegen, wie es auf dem Bild ist. Wenn man vom Zucchine nichts rausschneidet, kann man nichts einfach reinschieben. Sonst schmeckt das Rezept ohne extra Salzen sehr gut. Ich habe als Schafkäse Ja!Natürlich Feta im Kräutermantel genommen. So musste ich nicht unbedingt noch mit Oregano würzen..

    Antworten
  2. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 30.07.2018 um 19:16 Uhr

    mit bergkäse

    Antworten
  3. barnas
    barnas kommentierte am 30.07.2018 um 17:02 Uhr

    miot Mozarella und Tomatenscheiben

    Antworten
  4. SandRad
    SandRad kommentierte am 07.08.2018 um 16:23 Uhr

    Ich hab das heute im Minibackofen mit Grillfunktion gemacht. Bei mir hat das ganz gut funktioniert mit dem Auseinanderfächern. Ich habe noch unter die Zucchini einen in dünne Scheiben geschnittenen Paradeiser gelegt. Habe auch einen Ja!Natürlich Feta genommen und Gute Laune Kräuter von Sonnentor plus frischen Basilikum. Bei mir hätte es zusätzlich noch ein klein wenig Salz in den Zwischenräumen vertragen. Ich Backrohr hätte es auch noch etwas länger drinnen bleiben können. Die Garzeit hängt halt immer von mehreren Faktoren ab. Dazu noch ein Tzatziki und hat sehr gut geschmeckt.

    Antworten
  5. Martina Hainzl
    Martina Hainzl kommentierte am 31.07.2018 um 14:13 Uhr

    Speckstreifen

    Antworten
  6. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Zucchini-Schafkäse-Krallen