Nichts versäumen! Ganz frische Neuigkeiten aus der ichkoche.at-Küche! Jetzt kostenlos bestellen!

Rindfleischstreifen mit Rüebli an Rotweinjus

Zutaten

Portionen: 4

  • 2 Mittlere Zwiebeln abgeschält fein geha
  • 2 Knoblauchzehen (geschält, fein gehackt)
  • 800 g Rindfleisch (zum Schmoren)
  • 1 Teeloef. Edelsüsser Paprika
  • 1 Esslöf. Tomatenpüree
  • 1 Teeloef. Zucker
  • 100 ml Portwein (rot)
  • 500 ml Kräftiger Rotwein Masse anpassen
  • 1 Teeloef. Fleischextrakt z.B. Liebig's, Marmite,
  • Bovril
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Büschel Thymian
  • 400 g Rüebli
  • 1 Esslöf. Vollrahm
  • 40 g Butter
  • Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer
Auf die Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Das Rindfleisch in 1cm dicke Scheibchen und diese in kleinfingerlange Streifchen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. In einem Bräter oder evtl. in einer weiten Bratpfanne ein kleines bisschen von der Butterschmalz herzhaft erhitzen. Die Rindfleischstreifen portionsweise darin sehr heiß anbraten, Fleisch aus der Bratpfanne nehmen, usw., dazwischen ein kleines bisschen Butterschmalz dazugeben.
  3. Wenn nötig noch ein klein bisschen Butterschmalz in die Bratpfanne Form und Zwiebeln sowie Knoblauch darin andünsten. Paprika, Tomatenpüree und Zucker beigeben und kurz mitrösten. Portwein und zirka die Hälfte des Rotweins hinzugießen, den Fleischextrakt beigeben und alles zusammen herzhaft aufwallen lassen. Danach die Fleischstreifen wiederholt beigeben. Lorbeerblätter und die Hälfte von dem Thymian zu einem Sträusschen binden und dazulegen. Die Rindfleischstreifen bei geschlossenem Deckel zirka 1 ein Viertel Stunden dünsten. Von Zeit zu Zeit die Flüssigkeit kontrollieren und wenn nötig ein klein bisschen Rotwein nachgiessen.
  4. In der Zwischenzeit die Rüebli von der Schale befreien und in Stifte schneiden.
  5. Nach 1 ein Viertel Stunden Kochzeit die Rüebli sowie den übrigen Rotwein und die übrigen Thymianblättchen beigeben und alles zusammen ohne Deckel weitere zwanzig bis dreissig Min. machen.
  6. Am Ende den Rahm und die Butter zur eingekochten Sauce Form und einwirken. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer kräftig abschmecken.
  7. Tipp: Das Gericht kann 3#4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt beziehungsweise tiefgekühlt werden.
  8. Unser Tipp: Verwenden Sie zum Kochen Ihren Lieblingsrotwein!

  • Anzahl Zugriffe: 407
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Ähnliche Rezepte

Kommentare0

Rindfleischstreifen mit Rüebli an Rotweinjus

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Rindfleischstreifen mit Rüebli an Rotweinjus