Jota

Zubereitung

  1. Für die Jota zunächst Bohnen mit kaltem Wasser bedecken und über Nacht einweichen. Am nächsten Tag Wasser wechseln und Bohnen darin mindestens 1 Stunde lang kochen.
  2. Geschälte Kartoffeln in Würfel schneiden, zugeben und 20 Minuten weiterköcheln lassen.
  3. Inzwischen in einem anderen Topf die fein gehackten Knoblauchzehen mit Mehl in Öl anrösten, bis eine hellbraune Einbrenn entsteht. Sauerkraut, würfelig geschnittenen Speck, Kümmelpulver und Lorbeerblätter hinzufügen. Alles mit Wasser bedecken, mit Salz sowie Pfeffer würzen und unter gelegentlichem Umrühren so lange kochen, bis die Flüssigkeit nahezu gänzlich verkocht ist.
  4. Das gekochte Sauerkraut unter die Bohnen mischen und mit diesen gemeinsam weitere 20 Minuten kochen. Salzen, pfeffern und über Nacht stehen lassen.
  5. Jota erst am nächsten Tag wieder aufwärmen und servieren.

Tipp

GARUNGSZEIT: ca. 100 Minuten
TIPP: Ist die Jota zu dickflüssig geraten, so lässt sich ihre Konsistenz durch die Zugabe von etwas Rindsuppe korrigieren.

Eine Frage an unsere User:
Wie kann man dieses Gericht Ihrer Meinung nach verfeinern?
Jetzt kommentieren und Herzen sammeln!

  • Anzahl Zugriffe: 13791
  • So kommt das Rezept an info
    close

    Wow, schaut gut aus!

    Werde ich nachkochen!

    Ist nicht so meins!

Die Redaktion empfiehlt aktuell diese Themen

Hilfreiche Videos zum Rezept

Passende Artikel zu Jota

Ähnliche Rezepte

Kommentare24

Jota

    • APoisinger/ichkoche.at
      APoisinger/ichkoche.at kommentierte am 08.03.2018 um 10:00 Uhr

      Lieber jsbdaniel, Jota wird z.B. in Italien, Slowenien und Kroatien gegessen. Mit kulinarischen Grüßen, die Redaktion.

      Antworten
  1. e.stelzmueller
    e.stelzmueller kommentierte am 22.07.2018 um 23:39 Uhr

    mit beizkraut

    Antworten
  2. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 22.07.2018 um 22:30 Uhr

    mit bohnenkraut

    Antworten
  3. h.stelzmueller
    h.stelzmueller kommentierte am 25.05.2018 um 06:45 Uhr

    dost mitkochen

    Antworten
  4. katie01
    katie01 kommentierte am 19.05.2018 um 16:37 Uhr

    Dieses Gericht kann ich mir mit Rindfleisch auch gut vorstellen!

    Antworten
  5. Alle Kommentare
Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login

Rund ums Kochen

Aktuelle Usersuche zu Jota