Frisch gedeckt Basiswissen Tisch eindecken für Anfänger

Mit ganz einfach zu merkenden Regeln punkten auch Anfänger unter den Tischdeckern bei den Gästen.

Der Esstisch wird dem Anlass entsprechend eingedeckt, d.h.: im Regelfall befinden sich am Frühstückstisch keine Wein- oder Biergläser und das Gedeck für das Abendessen weist keine Kaffeetassen auf.

Für jeden Gang wird das passende Besteck aufgelegt und für die Getränkebegleitung die passende Glasform. Der Profi deckt im Uhrzeigersinn ein und verwendet dabei eine Handserviette oder Handschuhe.

Ein Platzteller kennzeichnet den Mittelpunkt direkt vor dem Sitzplatz. Die Besteckteile werden 1- 2 cm von der Tischkante und in 28 - 30 cm voneinander enfternt aufgelegt. Von Innen nach Außen, beginnend mit dem Hauptgarmesser auf der rechten Seite des Tellers, werden die Besteckteile im Uhrzeigersinn nun platziert.

ACHTUNG: auf der rechten Seite dürfen maximal 4 Besteckteile (Messer und Löffel) eingedeckt werden, auf der linken Seite dürfen maximal 3 Besteckteile (Gabeln) eingedeckt werden.

Das Dessertbesteck wird oberhalb des Tellers eingedeckt, der Löffel liegt immer über der Gabel.

Bei den Gläsern orientiert man sich am Richtglas, das direkt über dem Hauptgangmesser positioniert wird. Andere Gläser, wie Sekt- und Wassergläser können in unterschiedlichen Formen gestellt werden. Hier gilt die Regel, dass nie mehr als 4 Gläser eingedeckt werden sollen.

Nun heißt es aber: Bitte zu Tisch, lassen Sie es sich schmecken!

Entdecken Sie außergewöhnliche Vielfalt für Ihren Esstisch

Autor: Eva Zechberger

Ähnliches zum Thema

Kommentare0

Frisch gedeckt

Kommentar hinzufügen

Für Kommentare, bitte einloggen oder registrieren. Facebook login