Hat jemand eine Wärmepumpe und kann Erfahrungen teilen?

Tratschen, Plaudern, Austauschen: Hier ist Platz für (aktuell) interessante Themen auch abseits von Essen, Trinken, Kochen und Backen!

Moderator: Ulrike M.

pizzocchero
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 60
Registriert: Fr Jan 17, 2020 3:41 pm

Hat jemand eine Wärmepumpe und kann Erfahrungen teilen?

Beitrag von pizzocchero - Fr Mär 19, 2021 9:09 pm

Die Familie meiner Schwester hat das Haus der Großtante meines Schwagers vererbt bekommen. Das Haus wurde vor einigen Jahren weitgehend renoviert und ist demnach in einem recht guten Zustand. Zu den Ausnahmen zählt die Heizung. Die Großtante wollte Funktionierendes nie ersetzen. Auch nicht, als die Öl-Heizung nicht mehr voll funktionstüchtig war. Jetzt überlegen sie, in eine Wärmepumpe zu investieren. Allerdings würden sie gerne genauer wissen, was es bei den verschiedenen Varianten auf sich hat. Bezüglich des Herstellers kennen sie Vaillant, weil die Eltern meines Schwagers wiederum eine Gastherme in ihrer Mietwohnung hatten, aber hat jemand im Idealfall auch Erfahrungen hinsichtlich dieser Wärmepumpen? Vielen Dank vorab!

heinzelfrau
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 54
Registriert: Sa Dez 22, 2018 4:03 pm

Re: Hat jemand eine Wärmepumpe und kann Erfahrungen teilen?

Beitrag von heinzelfrau - Sa Mär 20, 2021 1:54 pm

hallo :) freut mich für die familie deiner schwester, dass sie bald ihr eigenheim beziehen darf. bezüglich älteren menschen weiß ich, dass viele von ihnen ungern etwas entsorgen wollen. vorallem, wenn es noch (halbwegs) funktioniert. ich kenne das von meiner oma :) ist eine gute einstellung und sollte generell öfter gelebt werden. bei manchen dingen wäre es allerdings lukrativer, sie zu ersetzen oder zumindest zu überarbeiten. gerade beim heizsystem kann man sich ja langfristig gesehen etwas ersparen, wenn man anfangs etwas investiert. wärmepumpe ist da eine gute lösung, finde ich, denn die kann man, soweit ich weiß, mit der vorhandenen ölheizung kombinieren. ihr könnt euch ja mal bei vaillant einen beratungstermin vorort ausmachen, da werdet ihr bzw. deine schwester und ihr mann aufgeklärt und können sich ein paar modelle von ausgestellten wärmepumpen ansehen. ich selbst habe keine, aber eine sehr gute freundin, die sehr zufrieden mit dem system.

marwin
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 37
Registriert: Do Mai 31, 2018 12:24 pm

Re: Hat jemand eine Wärmepumpe und kann Erfahrungen teilen?

Beitrag von marwin - So Mär 21, 2021 1:57 pm

Eine Wärmepumpe ist halt auch eine Stromheizung.
Bei der Luftwärmepumpe braucht man ca, 1/3 der erzeugten Energie vorher als elektrische Energie, bei der Grundwasserwärmepumpe ca. 1/4.
Sowas ist halt ideal wenn man den Strom selbst aus Photovoltaik erzeugt.
Tagsüber Puffer aufheizen solange Strom erzeugt wird.
Puffer sollte halt auch groß genug sen, damit man einige stromlose Tage Vorrat hat.

schlechter Koch
Sprössling
Sprössling
Offline
Beiträge: 2
Registriert: Mo Mär 22, 2021 10:12 am

Re: Hat jemand eine Wärmepumpe und kann Erfahrungen teilen?

Beitrag von schlechter Koch - Mo Mär 22, 2021 10:29 am

Hallo!
Wir haben seit 2013 eine Wärmepumpe und habe das keine Sekunde bereut, wegen der einfachen Bedienbarkeit (praktisch ist nichts zu machen) und der enormen Kostenersparnis. Die 20 Jahre alte Ölheizung kam weg.

Aber Achtung: Bei mehreren verschiednen Anbietern anfragen! Alleine bei der Konzeption gab es enorme Unterschiede, die sich auch bei den Kosten auswirken und nicht jede Firma die Wärmepumpen anbietet, kennt sich aus. Im Vorfeld selbst ein wenig googlen und einlesen.
Grundsätzlich habe ich damals gleich jede Firma ausgeschieden, die mir eine Luftwärmepumpe empfohlen hat => Disqualifikation
Auch ausgeschieden wurden Firmen, die für den errechneten Leistungsbedarf des Hauses (aus den 60ern) eine Wärmepumpe verkaufen wollten, die nominell genau diese Leistung bringt => eine schwächere und somit günstigere ist ausreichend, weil der Leistungsbedarf nur einen Peak darstellt, der nicht ständig benötigt wird.

Bei den Anfragen nicht auf weiter entfernte Firmen verzichten, das Know-how ist wichtig.

Bei uns lag das teuerste Angebot bei ca. 38000 mit Tiefenbohrungslösung, realisiert wurde eine Flächenkollektorenlösung um ca. 18000 -> die Richtwerte, wieviel Fläche man für eine Flächenkollektorenlösung wirklich braucht, sind ganz grob! Firmen mit echtem Know-how benutzen nicht diese Richtwerte sondern begutachten das Haus genau.

LG

pizzocchero
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 60
Registriert: Fr Jan 17, 2020 3:41 pm

Re: Hat jemand eine Wärmepumpe und kann Erfahrungen teilen?

Beitrag von pizzocchero - Mo Mär 22, 2021 9:19 pm

Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

@ schlechter Koch: Wo liegen die Vorteile sowie Nachteile bei den Erdwärmepumpen bzw. den Luft-Wasser-Wärmepumpen? Sind beide Varianten grundsätzlich immer umsetzbar? Außerdem: Von welchem Hersteller ist deine Erdwärmepumpe und warum hast auf du die von heinzelfrau vorgeschlagene Kombination verzichtet?

@ heinzelfrau: Was für eine Wärmepumpe hat deine Freundin? Und benötigt man Vorkenntnisse für einen solchen Beratungstermin?

@ marwin: Gibt es abgesehen von der benötigten elektrischen Energie weitere zu beachtende Unterschiede? Und ist die Kombination dieser Varianten mit einer Fotovoltaikanlage relativ leicht umsetzbar?

solo
Held am Herd
Held am Herd
Offline
Beiträge: 662
Registriert: Do Jan 25, 2018 8:20 pm

Re: Hat jemand eine Wärmepumpe und kann Erfahrungen teilen?

Beitrag von solo - Di Mär 23, 2021 10:13 am

Wir haben seit 4 Jahren eine Luft-Wärmepumpe vom IDM..
Die Heizkosten sind niedriger, als vorher mit dem Holzheizkessel.
Installiert von meinem Sohn, der eine Firma betreibt.

schlechter Koch
Sprössling
Sprössling
Offline
Beiträge: 2
Registriert: Mo Mär 22, 2021 10:12 am

Re: Hat jemand eine Wärmepumpe und kann Erfahrungen teilen?

Beitrag von schlechter Koch - Mi Mär 24, 2021 5:53 pm

pizzocchero hat geschrieben:
Mo Mär 22, 2021 9:19 pm
Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

@ schlechter Koch: Wo liegen die Vorteile sowie Nachteile bei den Erdwärmepumpen bzw. den Luft-Wasser-Wärmepumpen? Sind beide Varianten grundsätzlich immer umsetzbar? Außerdem: Von welchem Hersteller ist deine Erdwärmepumpe und warum hast auf du die von heinzelfrau vorgeschlagene Kombination verzichtet?
Erdwärmepumpen haben einen unvergleichbar besseren Wirkungsgrad = viel weniger Stromverbrauch

Realisiert hat bei mir die Firma M-Tec aus Arnreit im Mühlviertel. War und bin zufrieden. Die Rechnung ist geringer ausgefallen, als das Angebot und die Mitarbeiter haben beinahe im Laufschritt gewerkt.

"Verzichtet" habe ich auf die Kombination mit der Ölheizung, weil man bei einer Erdwärmepumpe keine zusätzliche Heizung braucht und außerdem hätte es damals eine Förderung nicht gegeben - irgendwas mit Klimafreundlichkeit, was ja Öl nicht ist, eine Kombi mit z. B. einem Holzofen wäre aber schon gegangen.

Das habe ich als Start für meine damaligen Recherchen genommen
https://www.energiesparhaus.at/

heinzelfrau
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 54
Registriert: Sa Dez 22, 2018 4:03 pm

Re: Hat jemand eine Wärmepumpe und kann Erfahrungen teilen?

Beitrag von heinzelfrau - Do Mär 25, 2021 9:44 am

pizzocchero hat geschrieben:
Mo Mär 22, 2021 9:19 pm
Vielen Dank für eure Rückmeldungen!

@ heinzelfrau: Was für eine Wärmepumpe hat deine Freundin? Und benötigt man Vorkenntnisse für einen solchen Beratungstermin?
vom energieverbrauch her hat man wirklich enorme einsparungen, davon hat meine freundin eben auch geschwärmt. da lohnt sich eine anfängliche investition bald einmal. sie haben in ihr neugebautes haus eine pumpe und eine photovoltaik - anlage. kommt halt auch darauf an, ob man renoviert oder ob man quasi freie hand über die erstellung des heizsystems hat. am besten, einfach mal anrufen und nachfragen. soweit ich weiß, braucht man keine vorkenntnisse beim beratungstermin. schaden kann es nicht, sich mal die verschiedenen modelle anzusehen, aber dort wird deiner schwester und ihrem mann mit sicherheit auch alles vorgestellt, gezeigt und über die preise gesprochen. meine freunin und ihr partner haben ihre baupläne dabei gehabt, damit ersichtlich ist, welche fläche beheizt wird, wo die wärmepumpe hinkommt, etc.

pizzocchero
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 60
Registriert: Fr Jan 17, 2020 3:41 pm

Re: Hat jemand eine Wärmepumpe und kann Erfahrungen teilen?

Beitrag von pizzocchero - So Mär 28, 2021 4:56 pm

Vielen Dank für die weiteren Erklärungen!

@ solo: OK, das ist natürlich für euch praktisch, wenn dein Sohn ein Fachmann auf dem Gebiet ist. Weil du von niedrigeren Stromkosten gegenüber früher schreibst... Habt ihr euch für eine Kombination mit einer Fotovoltaikanlage entschieden oder habt ihr ausschließlich mit der Luft-Wasser-Wärmepumpe dieses Ergebnis erreicht?

@ schlechter Koch: OK ja, dann wäre es wenig sinnvoll gewesen, weiterhin die Öl-Heizung zu nützen. Bzw. sogar kontraproduktiv. Darf ich dich fragen, wie viel ihr mit der Förderung gespart habt? (in Prozent) Und gilt das für alle Varianten?

@ heinzelfrau: Ja, wir werden uns in nächster Zeit um einen ersten Beratungstermin kümmern. Natürlich, wenn es die Situation zulässt... Aber weißt du, ob es einen speziellen Grund für diese Entscheidung gab?

solo
Held am Herd
Held am Herd
Offline
Beiträge: 662
Registriert: Do Jan 25, 2018 8:20 pm

Re: Hat jemand eine Wärmepumpe und kann Erfahrungen teilen?

Beitrag von solo - So Mär 28, 2021 5:33 pm

fOTOVOLTAIK GEHT BEI UNS WEGEN DER hIMMELSRICHTUNG NICHT;
Wir habe allerdings eine Solaranlage für das Warmwasser.

Antworten

Zurück zu „KLATSCH & TRATSCH“