Einkaufen und Kochen zu Zeiten von Covid-19

Tratschen, Plaudern, Austauschen: Hier ist Platz für (aktuell) interessante Themen auch abseits von Essen, Trinken, Kochen und Backen!

Moderator: Ulrike M.

Antworten
Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1816
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Einkaufen und Kochen zu Zeiten von Covid-19

Beitrag von Ulrike M. - Do Mär 19, 2020 9:59 am

Hallo,

Aus aktuellem Anlass möchte ich euch fragen, wie ihr das mit dem Einkaufen im Moment haltet. Lebt ihr in einer Wohnung oder einem Haus mit viel Lagermöglichkeit? Geht ihr wie sonst auch öfters in der Woche einkaufen oder nur mehr jede Woche oder gar nur mehr alle 14 Tage? Lasst ihr euch fertiges (frisches) Essen oder Nahrungsmittel liefern? Funktioniert das (noch)? Kocht ihr endlich mehr selbst, weil ihr sonst im Büro ja in die Kantine geht? Kocht ihr sparsamer als sonst, damit die Vorräte länger halten? Kauft ihr auch für andere ein?

Ich habe leider nicht viel Lagermöglichkeit. Wir kaufen auch sonst nur einmal pro Woche ein, das halten wir jetzt auch so, allerdings haben wir einstweilen unseren Einkaufsvormittag auf Mittwoch verlegt. Wir kochen und backen im Prinzip all das, was es im Normalfall auch gäbe. Und wir kaufen noch für zwei andere Haushalte (alte Menschen) mit ein.

Ach ja, wir haben nichts gehortet und gehamstert...

Und wie ist das bei euch?

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2622
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Einkaufen und Kochen zu Zeiten von Covid-19

Beitrag von IngeSkocht - Do Mär 19, 2020 10:30 am

Hallo

Also wir haben die ganzen Grundnahrungsmittel einmal für ca 4 Wochen zu hause (Mehl, Quinoa, Kartoffeln, Zucker, Nudeln, Pasta, Bohnen, Linsen, Eier . ......) das einzige was ich einmal in der Woche zeitig in der früh einkaufe, ist Obst, Gemüse, Milch
Ich habe einen Keller wo ich alles unterbringen kann.

Da es ja noch sehr viele viele Wochen dauern wird und es mit der Einschränkung noch änger werden wird, so werde ich immer meinen Vorrat auffüllen.

Bitte bleibt alles gesund, denn das wichtigste im Moment ist die Gesundheit

LG Inge

miteigenenhaenden
Erdäpfelschäler
Erdäpfelschäler
Offline
Beiträge: 21
Registriert: Sa Dez 14, 2019 8:07 pm

Re: Einkaufen und Kochen zu Zeiten von Covid-19

Beitrag von miteigenenhaenden - Mo Mär 30, 2020 6:10 am

Ich betreibe Vorratshaltung, auch ohne Corona. Für 3 Wochen komme ich locker ohne einkaufen aus. Frische Sachen kaufe ich allerdings frisch dazu, wenn ich nicht aus eigenem Anbau etwas habe.
Generell gehe ich schon nicht gern einkaufen und jetzt erst recht nicht. Daher schaue ich was es für Alternativen gibt. Die Natur bietet gerade Wildkräuter en masse. Das fällt die Versorgung nicht all zu schwer.
Liebe Grüße, miteigenenhaenden
-------
Nein, ich verdiene mit meinem Blog kein Geld. Ich möchte meinen Lesern nur zeigen, dass man auch ohne viel Geld auszugeben gut klarkommen kann.

habibti
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 454
Registriert: Fr Jan 26, 2018 6:15 pm

Re: Einkaufen und Kochen zu Zeiten von Covid-19

Beitrag von habibti - Di Mär 31, 2020 11:47 am

Wir haben immer einen Vorrat im Haus. Wir kommen 2-3 Wochen damit aus. Wir gehen alle 14 Tage einkaufen, weil wir Gemüse und Obst einkaufen. Mit den Grundnahrungsmitteln würden wir viel länger auskommen.

grube1
Held am Herd
Held am Herd
Offline
Beiträge: 597
Registriert: Di Mär 27, 2018 10:05 am

Re: Einkaufen und Kochen zu Zeiten von Covid-19

Beitrag von grube1 - Di Mär 31, 2020 8:36 pm

ich koche jetzt und auch vor Corona täglich frisch für 4-5 Personen. Ich koche grundsätzlich sehr sparsam und bin bemüht, regional, saisonal und mit möglichst wenig Verschwendung Lebensmittel zu verwerten
Vorrätig hab ich Lebensmittel für sicher 4 Wochen - aber immer. Nur Obst, Gebäck und Gemüse sowie Wasser hole ich 1-2x pro Woche frisch.
Unser Wasser ist leider sehr Eisenhaltig darum schleppen wir sehr viele Flaschen von einer Quelle heim. Wasser ist sehr kostbar und wenn es einfach aus der Leitung fließt schätzt man es oft kaum.
Ab Morgen gilt die Maskenpflicht in Supermärkten. Ich glaube jetzt gehe ich erst mal gar nicht mehr einkaufen...es gibt ja schon WIldkräuter und Bärlauch frisch...das muss als Ersatz dienen
Bleibt gesund und alles GUTE!

insigna
Held am Herd
Held am Herd
Offline
Beiträge: 567
Registriert: Mi Nov 28, 2018 6:33 am

Re: Einkaufen und Kochen zu Zeiten von Covid-19

Beitrag von insigna - Do Apr 02, 2020 5:49 am

Wir leben in einem Haus mit Garten, wo wir selbst ernten können bzw. Obst und Gemüse für die Wintermonate haltbar machen (einfrieren, in Dunstgläser, Marmelade usw.). Auch mahle ich das Mehl schon seit vielen Jahren mit meiner kleinen Mühle selbst.Gelegentlich backe ich Brot bzw. Brötchen. Muss daher nur sehr selten einkaufen gehen.

SandRad
Küchenfee
Küchenfee
Offline
Beiträge: 161
Registriert: Fr Feb 02, 2018 5:24 pm

Re: Einkaufen und Kochen zu Zeiten von Covid-19

Beitrag von SandRad - Sa Apr 04, 2020 8:28 am

Unseren Wocheneinkauf erledige ich jetzt online über markta da werden dann vor allem auch heimische (Bio-)Bauern unterstützt, die es jetzt auch noch schwer haben. Gebäck ab und zu in der Bäckerei, besser als im Supermarkt, weil die jetzt auch zu kämpfen haben.
Bio-Käse auf Vorrat habe ich jetzt auch über shöpping gefunden.
Ein paar einzelne Dinge kauft mein Schatz dann beim Billa ums Eck von seinem Büro, wo er ohnehin 1 - 2 mal die Woche hin muss. Dort sind fast nie Kunden drinnen.
Ansonsten haben wir ohnehin immer einen sehr großen Vorrat daheim und auch noch etwas Obst aus dem Garten eingefroren bzw. noch von Obstbauern.
Ansonsten schauen wir jetzt schon auch drauf, dass wir einmal die Vorräte reduzieren und unnötiges vermeiden.
Aus dem Garten gibt´s derzeit nur Kräuter. Frische Bio-Pflänzchen haben wir schon bei einer Gärtnerei vor reservieren lassen. Der Markt von der Arche Noah fällt ja heuer leider flach.

Lieferservice für Essen haben wir bis jetzt noch nicht in Anspruch genommen. Dafür aber einmal etwas von einem unserer Lieblingslokale etwas abgeholt.

Antworten

Zurück zu „KLATSCH & TRATSCH“