Welche Mittel helfen gegen Mangelerscheinungen und wie kann man am besten vorbeugen? Was sind eure Erfahrungen?

Was ist drinnen in unseren Lebensmitteln?

Moderator: Ulrike M.

banane1
Teignascher
Teignascher
Offline
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 11, 2018 4:59 pm

Welche Mittel helfen gegen Mangelerscheinungen und wie kann man am besten vorbeugen? Was sind eure Erfahrungen?

Beitrag von banane1 - Do Nov 14, 2019 3:12 pm

Schönen Nachmittag an alle. Ich wollte mich mal bei euch umhören, welche Mittel man gegen Mangelerscheinungen nehmen kann. Ich würde mich über Erfahrungen freuen. Und zwar ist es so, dass ich zwar auf meine Ernährung achte, aber gerade Richtung Winter esse ich deutlich weniger Obst und Gemüse als sonst. Ich mache mir Sorgen, dass ich durch meine Ernährung nicht den Vitamine Tagesbedarf decken kann. Geschweige denn Vitamin D. Wie geht ihr damit um, um sicherzustellen, genügend Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe usw., die der Körper braucht, zu bekommen? Und wie kann man so einen Vitaminmangel bzw. die Mangelerscheinungen vorbeugen? Bin gespannt auf eure Antworten.

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2283
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Welche Mittel helfen gegen Mangelerscheinungen und wie kann man am besten vorbeugen? Was sind eure Erfahrungen?

Beitrag von IngeSkocht - Do Nov 14, 2019 3:37 pm

banane1 hat geschrieben:
Do Nov 14, 2019 3:12 pm
Schönen Nachmittag an alle. Ich wollte mich mal bei euch umhören, welche Mittel man gegen Mangelerscheinungen nehmen kann. Ich würde mich über Erfahrungen freuen. Und zwar ist es so, dass ich zwar auf meine Ernährung achte, aber gerade Richtung Winter esse ich deutlich weniger Obst und Gemüse als sonst. Ich mache mir Sorgen, dass ich durch meine Ernährung nicht den Vitamine Tagesbedarf decken kann. Geschweige denn Vitamin D. Wie geht ihr damit um, um sicherzustellen, genügend Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe usw., die der Körper braucht, zu bekommen? Und wie kann man so einen Vitaminmangel bzw. die Mangelerscheinungen vorbeugen? Bin gespannt auf eure Antworten.
Hallo , banane1

Vitamin A , Karotten, Eier, Makrele, Tomaten
Vitamin D, Eier, Lachs, Champion, Hering
Vitamin E , Weizenkleie, Rapsöl, Haselnüsse, Mandel
Vitamin B , Haferflocken, Bohnen, Brokkoli, Volkornbrot, SonnenblumenKerne
Vitamin K, Grünkohl, Spinat, Haferflocken Vollkornbrot, Sauerkraut, Rotkraut

Ich denke, wenn du dich ausgewogen ernährst mit Vollkornbrot Nüssen, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Fisch. ...., hast du sicher keinen Vitamin Mangel.

LG Inge

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1663
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Welche Mittel helfen gegen Mangelerscheinungen und wie kann man am besten vorbeugen? Was sind eure Erfahrungen?

Beitrag von Ulrike M. - Do Nov 14, 2019 3:56 pm

Hallo,
IngeSkocht hat geschrieben:
Do Nov 14, 2019 3:37 pm

Ich denke, wenn du dich ausgewogen ernährst mit Vollkornbrot Nüssen, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Fisch. ...., hast du sicher keinen Vitamin Mangel.
Das stimmt so nicht ganz.

Ich dachte das auch zunächst. Als ich dann Probleme hatte, schickte mich meine Gynäkologin zur Blutabnahme. Neben den einschlägigen Vitaminen ließ sie dann auch Vitamin D3 und Vitamin B12 testen. Beide Werte waren grottenschlecht, an der unteren Grenze oder gar darunter. Dann nahm sich ein Verwandter, der Arzt ist meiner an, ließ noch mehr Spurenelemente und Vitamine testen.
Vitamin B12 kann auch bei Fleischessern (wie bei mir) zu nieder sein, weil es der Körper nicht aus der Nahrung aufnehmen kann- Gerade im etwas vorgerückten Alter wird das für die Aufnahme notwendige Protein nicht mehr (ausreichend) gebildet. Seit ich Tabletten nehme, wo das Vitamin B12 über die Mundschleimhaut aufgenommen wird, ist der Spiegel wieder ok.
Vitamin D3 nehme ich auch (in Form von Kapseln) unter ärztlicher Aufsicht.
Wegen meiner Schilddrüsenprobleme ist ebenso die kontrollierte Aufnahme von Selen und Magnesium nötig. Wegen familiärer Vorbelastung von Osteoporose nehme ich auch auf ärztliches Anraten Calcium.
Vitamin B ist bei mir in all seinen Varianten zu niedrig gewesen, vor allem Folsäure. Nachdem ich letztere auf einen "normalen" Spiegel gebracht habe, nehme ich auch einen Vitamin-B-Komplex zu mir (ebenfalls unter Kontrolle).

Vitamin C wird überbewertet, das bekommt man auch im Winter locker mit Erdäpfeln, Kohl und Kraut hin.

Also ist mein Fazit, dass man sich einmal abtesten lassen sollte und dann das Ergebnis mit einem vertrauenswürdigen Arzt besprechen sollte. Ohne die ärztliche Kontrolle würde ich nichts, rein gar nichts tun.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2283
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Welche Mittel helfen gegen Mangelerscheinungen und wie kann man am besten vorbeugen? Was sind eure Erfahrungen?

Beitrag von IngeSkocht - Do Nov 14, 2019 4:26 pm

@ Uli, ja da muss ich dir recht geben, wenn man schon vorbelastet ist wie Schilddrüse, Osteoporose bei den Frauen der Wechsel, da muss man halt sich schon Untersuchen lassen.
Ich bin von einem Jungen gesunden Menschen ausgegangen, der keine Probleme hat.

Ich persönlich gehe einmal im Jahr zur großen Gesundenuntersuchung von Kopf bis zur kleinen Zehe, es kostet mich zwar was, aber es ist es mir wert.

LG Inge

omami
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 67
Registriert: Fr Jan 26, 2018 9:08 pm

Re: Welche Mittel helfen gegen Mangelerscheinungen und wie kann man am besten vorbeugen? Was sind eure Erfahrungen?

Beitrag von omami - Do Nov 14, 2019 4:38 pm

Ja, ich verstehe die Frage nicht ganz, wenn du ohnehin weisst, dass du zu wenig Obst und Gemüse konsumierst, was willst du von uns hören?
Iss einfach genug Obst und Gemüse und die Sache ist erledigt.

heinzelfrau
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 26
Registriert: Sa Dez 22, 2018 4:03 pm

Re: Welche Mittel helfen gegen Mangelerscheinungen und wie kann man am besten vorbeugen? Was sind eure Erfahrungen?

Beitrag von heinzelfrau - Do Nov 14, 2019 7:09 pm

wichtig ist, auf eine ausreichende zufuhr von obst und gemüse zu achten. das ist manchmal gar nicht so einfach. außerdem muss man ja dann auch auf vielfalt achten, damit man ein breites spektrum an nährstoffen zu sich nimmt. mir hat es zudem geholfen, mal herauszufinden, wieviel ich persönlich benötige, also was nehme ich auf, was fehlt mir noch... wie man jetzt einem vitaminmangel genau vorbeugen kann, ist, denke ich bei jedem unterschiedlich weil ja jeder andere bedürfnisse hat.. wichtig ist, sich damit auseinander zu setzen und eventuell im umfeld nach erfahrungen zu fragen, also bist du eh schon mal auf einem super weg. :)

banane1
Teignascher
Teignascher
Offline
Beiträge: 17
Registriert: Mi Jul 11, 2018 4:59 pm

Re: Welche Mittel helfen gegen Mangelerscheinungen und wie kann man am besten vorbeugen? Was sind eure Erfahrungen?

Beitrag von banane1 - Mo Nov 18, 2019 5:12 pm

Danke euch für die vielen Antworten. Wie ich sehe, ist das ein Thema, das viele beschäftigt.
Inge, Ich muss gestehen, von den Auflistungen „der gesunden Ernährung“, trifft nur etwa die Hälfte auf mich zu…Vollkorn und Fisch gibt es bei mir eher selten. Du schaffst es, deinen Vitamine Tagesbedarf durch die Ernährung zu decken?
Ulrike, danke für eine Erfahrungen. Denkst du, du hast dich immer einer vollwertigen Ernährung „unterzogen“? Und wie geht es dir jetzt mit den Supplements?
omami, ich möchte nicht Obst und Gemüse kaufen, dass einmal um die halbe Welt gefolgen ist…und im Winter gibt es leider wenig heimische Auswahl.
heinzelfrau, ich würde auch gern mal herausfinden, was ich überhaupt benötigen würde. Aber das ist ja gar nicht so einfach?

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 2283
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Welche Mittel helfen gegen Mangelerscheinungen und wie kann man am besten vorbeugen? Was sind eure Erfahrungen?

Beitrag von IngeSkocht - Mo Nov 18, 2019 6:04 pm

banane1 hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 5:12 pm
Danke euch für die vielen Antworten. Wie ich sehe, ist das ein Thema, das viele beschäftigt.
Inge, Ich muss gestehen, von den Auflistungen „der gesunden Ernährung“, trifft nur etwa die Hälfte auf mich zu…Vollkorn und Fisch gibt es bei mir eher selten. Du schaffst es, deinen Vitamine Tagesbedarf durch die Ernährung zu decken?
Ulrike, danke für eine Erfahrungen. Denkst du, du hast dich immer einer vollwertigen Ernährung „unterzogen“? Und wie geht es dir jetzt mit den Supplements?
omami, ich möchte nicht Obst und Gemüse kaufen, dass einmal um die halbe Welt gefolgen ist…und im Winter gibt es leider wenig heimische Auswahl.
heinzelfrau, ich würde auch gern mal herausfinden, was ich überhaupt benötigen würde. Aber das ist ja gar nicht so einfach?
Hallo banane1
Ja, wir schaffen es, auch meine Enkel 8 Jahre und 11 Jahre mit Vollkornbrot, Fisch, Kartoffeln, Kraut, Hülsenfrüchte, Karotten, Paprika. .....🍊🍎🎃🌰🍐🍋🍠🍄 ich war auch Berufs bedingt einmal jährlich auf Ernährung /Diät Schulung.

War jetz wieder bei der Gesundenuntersuchung mit erweiterten Blutbild, dass mache ich einmal jährlich.
Und in der Schule meines Enkel gibt es einmal die Woche GESUNDE JAUSE das macht meistens Oma Opa von einem Kind, mit Vollkornbrot, Topfen Aufstriche und Gemüse Sticker ein paar Weintrauben, Manderinen Orangen Apfel Birnen Spalten und die JAUSE ist gerettet.
LG Inge

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1663
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Welche Mittel helfen gegen Mangelerscheinungen und wie kann man am besten vorbeugen? Was sind eure Erfahrungen?

Beitrag von Ulrike M. - Mo Nov 18, 2019 6:54 pm

Hallo,

Ja, ich hatte zuvor nicht gedacht, dass ich Mangelerscheinungen haben könnte. Ich habe mich immer vielseitig ernährt, esse gern und viel Obst und Gemüse, esse auch Fleisch (Vitamin B12), nur Fisch wird bei uns wenig gegessen.
Was die Bildung von Vitamin D3 in der Haut durch Sonnenlicht betrifft, so war mir klar, dass ich als eher "Schattenpflanze" nicht allzu viel Vitamin D3 selbst bilde, dass es aber so wenig war, war mir nicht klar.
Meine Gynäkologin hat natürlich abklären lassen, ob sich hinter meinen Problemen was verbergen könne, da war aber nichts. Allein durch das Anheben des Vitamin-D3-Spiegels verschwand das Problem.
Meine Knötchen in der Schilddrüse wurden laufend kleiner.
Zudem hatte ich in den Jahren seit meiner Pensionierung, was sich mit dem Beginn der Einnahme von Vitaminen & Co. deckt nur einmal Schnupfen, vorher ein paarmal pro Winter. Da das aber auch damit zusammenhängen kann, dass ich in der Schule ständig von schnupfenden und hustenden Kindern umgeben war, will ich diesen positiven Aspekt nicht unbedingt der Vitamin-Einnahme zuschreiben.

Also noch einmal: Beim Arzt (und nur dort) die Situation abklären lassen!

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

heinzelfrau
Zwiebelschneider
Zwiebelschneider
Offline
Beiträge: 26
Registriert: Sa Dez 22, 2018 4:03 pm

Re: Welche Mittel helfen gegen Mangelerscheinungen und wie kann man am besten vorbeugen? Was sind eure Erfahrungen?

Beitrag von heinzelfrau - Sa Nov 23, 2019 12:17 pm

banane1 hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 5:12 pm
heinzelfrau, ich würde auch gern mal herausfinden, was ich überhaupt benötigen würde. Aber das ist ja gar nicht so einfach?
du könntest ja einmal damit beginnen, deine Ernährung bewusster wahrzunehmen, ein paar Tage lang zu beobachten und dir dann überlegen, was könnte ich da besser machen. Bei mir ist das zum Beispiel: Naschen, das musste ich drastisch reduzieren. :) Den Nährstoffbedarf herauszufinden ist auch nicht so schwierig, da gibt es im Internet so einen Test von Plantoflexx, da werden sehr genaue Fragen zum Lebens und Ernährunsstil gefragt, die man beantworten kann. Mir hat das mal geholfen, meinen Ernährungsstil dann danach ein bisschen auszulegen.

Antworten

Zurück zu „Inhaltsstoffe“