Wann ein Dampfl machen, wann nicht?

Eröffnen Sie hier Themen rund um das Backen!

Moderator: Ulrike M.

Antworten
schleckermäulchen
Kochlöffelschwinger
Kochlöffelschwinger
Offline
Beiträge: 220
Registriert: Di Feb 13, 2018 1:16 pm

Wann ein Dampfl machen, wann nicht?

Beitrag von schleckermäulchen - Fr Apr 05, 2019 9:16 am

Hallöchen!

Ich finde immer wieder Rezepte, bei denen der Germ einfach so mit allen kalten Zutaten vermischt wird, ohne dass davor ein Dampfl gemacht wird.

Hängt das davon ab, wie die Zusammensetzung des Teiges ist oder wovon sonst? Ein Dampfl gibt mehr Auftrieb, denk ich mir und es kommt auf die Teigmasse oder auf das Endprodukt, das ich daraus backen möchte, an!? Liege ich da richtig?

Danke für euren Input!

LG
schleckermäulchen

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1499
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Wann ein Dampfl machen, wann nicht?

Beitrag von Ulrike M. - Fr Apr 05, 2019 9:22 am

Hallo,

Ein Dampfl ist im Prinzip eine Gärprobe. Man schaut, ob die Germ überhaupt Triebkraft hat. Heute ist das im Prinzip nicht mehr nötig. Dennoch mache ich meist ein Dampfl. Nur beim Brot gebe ich die Germ direkt dazu.
Da Germ heute von guter Qualität ist, was gegeben ist, wenn sie nicht ausgetrocknet und nicht zu heiß geworden ist, treibt sie einfach. Ein Dampfl müsste überhaupt nicht sein.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Wuppie
Kochlöffelschwinger
Kochlöffelschwinger
Offline
Beiträge: 242
Registriert: Mo Feb 12, 2018 11:11 am

Re: Wann ein Dampfl machen, wann nicht?

Beitrag von Wuppie - Fr Apr 05, 2019 9:59 am

Ich mache eigentlich bei Frisch-Germ immer ein Dampfl, nur bei Trockenhefe mache ich es nicht.

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1678
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: Wann ein Dampfl machen, wann nicht?

Beitrag von IngeSkocht - Fr Apr 05, 2019 10:38 am

Bei Buchteln,Striezel oder Germknödel mache ich immer ein Dampfl
Wobei ich beim Brot kein Dampfl mache

Antworten

Zurück zu „Allgemeine Backthemen“