Wie tut ihr das Abnehmen unterstützen bzw. welche Erfahrungen macht ihr?

Eröffnen Sie hier Themen rund um das Abnehmen!

Moderator: Ulrike M.

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 2182
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Wie tut ihr das Abnehmen unterstützen bzw. welche Erfahrungen macht ihr?

Beitrag von Ulrike M. - Mi Apr 28, 2021 9:20 am

Hallo,

Jetzt muss ich wieder meinen Senf dazu geben ;)

Vor fünf Jahren hatte ich ja fast 30 kg abgenommen, allerdings sehr langsam. Das Gewicht konnte ich dann auch halten.
Bedingt durch Stress und auch aus anderen Gründen wurde es wieder viel mehr.

Vorige Woche habe ich erfahren, dass ich eine OP vor mir habe. Der Arzt hat mich ins Gebet genommen und mir klargelegt, dass es viel besser wäre, wenn ich abnehme. 12-13 kg sollten es bis zum Herbst (sechs Monate) sein, dann würde er mich operieren. Das wäre für mich nicht nur wegen der OP viel besser.
Im Kopf hat es augenblicklich "Klick" gemacht und ich habe zugesagt. Ich habe die Kalorienzufuhr massiv reduziert. Ich esse möglichst wenig Kohlenhydrate und natürlich auch wenig Fett. Dabei esse ich keine Alternativprodukte.

Was hatte ich diese Woche?
In der Früh esse ich immer ein hachdünnes Stück Milchbrot mit 8 g Butter und 1 g Marmelade. In den Kaffee kommt eine Prise Zucker, das zeigt die Küchenwaage nicht einmal an. Anderes bringe ich morgens nicht hinunter.
Zu Mittag gab es Gemüse mit Fleisch, Salat mit Hühnerfleisch, Gemüse mit Spiegelei, Karfiolsuppe und Bärlaucheierspeise, Gulasch mit Nockerln (etwa so viele Nockerln wie eine halbe Semmel), eine klitzekleine Schnitte Pizza.
Abends aß ich manchmal nichts, manchmal eine klare Suppe mit viel Petersilie, manchmal Salat.

Nach einer Woche schlägt die Waage bereits extrem deutlich zu meinen Gunsten aus. (Mehr als 2 kg sind es bereits.) Das Schlechtwetter hier hat verhindert, dass ich mehr Bewegung machen konnte.

Bei mir muss also dieser Schalter im Kopf umgelegt sein, dann brauche ich keine weitere Unterstützung.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

pizzocchero
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 60
Registriert: Fr Jan 17, 2020 3:41 pm

Re: Wie tut ihr das Abnehmen unterstützen bzw. welche Erfahrungen macht ihr?

Beitrag von pizzocchero - Fr Mai 07, 2021 8:01 pm

@ heinzelfrau vielen Dank für den Rezepttipp! Ich habe jetzt nicht alle Zutaten zuhause, aber ich werde das Rezept nächste Woche ausprobieren. Bezüglich des hin und wieder sich etwas gönnen, macht mir gewissermaßen die anstehende Wiederöffnung der Gastro Gedanken. Einerseits freue ich mich natürlich darauf und andererseits ist es geschickter, wenn ich vorerst zumindest einmal vor dem Fortgehen weiter die Gluco 3.0 Kapseln einnehme. Grundsätzlich klappt es aber bei mir sehr gut.

@ Ulrike M.: Zunächst einmal wünsche ich dir alles Gute! Und Hut ab für die Art und Weise, wie du reagiert hast. Selbstverständlich bist du dazu gezwungen (gewesen), aber ich vermute einmal, dass sich bei vielen dieser Schalter im Kopf umlegt. War dir die Abnahme vom 30 Kilogramm vor fünf Jahren ebenfalls mithilfe eines „Klicks“ gelungen?

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 2182
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Wie tut ihr das Abnehmen unterstützen bzw. welche Erfahrungen macht ihr?

Beitrag von Ulrike M. - Sa Mai 08, 2021 5:18 am

Hallo,

@pizzocchero: Danke für deine lieben Wünsche! Heute (nach zweieinhalb Wochen) zeigte die Waage bereits um 5 kg weniger an. :)
Ja, bei der Abnahme von 30 kg war es auch so ein Klick. Man hatte erhöhten Blutdruck bei mir diagnostiziert und ich bekam Tabletten. Da wollte ich auch meinen Beitrag leisten, obwohl kein Arzt davon gesprochen hatte.
Man darf auch einmal "sündigen". So habe ich vorgestern Spargel mit selbst gemachter Sauce Hollandaise und Bärlaucherdäpfeln gegessen. Am Abend gab es dann halt nur mehr eine klare Suppe.
Dieses Sündigen hält die Motivation hoch.

Beste Grüße und einen schönen Tag,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

heinzelfrau
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 52
Registriert: Sa Dez 22, 2018 4:03 pm

Re: Wie tut ihr das Abnehmen unterstützen bzw. welche Erfahrungen macht ihr?

Beitrag von heinzelfrau - Mi Mai 26, 2021 4:54 pm

pizzocchero hat geschrieben:
Fr Mai 07, 2021 8:01 pm
@ heinzelfrau vielen Dank für den Rezepttipp! Ich habe jetzt nicht alle Zutaten zuhause, aber ich werde das Rezept nächste Woche ausprobieren. Bezüglich des hin und wieder sich etwas gönnen, macht mir gewissermaßen die anstehende Wiederöffnung der Gastro Gedanken. Einerseits freue ich mich natürlich darauf und andererseits ist es geschickter, wenn ich vorerst zumindest einmal vor dem Fortgehen weiter die Gluco 3.0 Kapseln einnehme. Grundsätzlich klappt es aber bei mir sehr gut.
gerne :) vielleicht passts ja mal, dass du das rezept bei gelegenheit nachmachst. ja, die speisen in den lieblingsrestaurants sind natürlich eine verlockung. da finde ich es vernünftig, wenn du vorsorgst, damit du nicht ausversehen zu viel isst. aber grundsätzlich ist nichts dagegen einzuwenden, wenns dann vielleicht doch einmal eine deftigere speise ist. man darf sich halt nicht überessen und es nicht zur gewohnheit werden lassen. freut mich, dass es momentan so gut bei dir läuft. ich wünsche dir natürlich, dass es weiterhin so toll klappt! :)

Silvan
Backfisch
Backfisch
Offline
Beiträge: 5
Registriert: Do Mai 27, 2021 8:30 am

Re: Wie tut ihr das Abnehmen unterstützen bzw. welche Erfahrungen macht ihr?

Beitrag von Silvan - Do Mai 27, 2021 8:38 am

Ich habe schon viel probiert um abnehmen zu können. Am besten klappt auf jeden Fall, dass man nur noch gesunde Dinge einkauft. Viel Gemüse und Lebensmittel mit wenigen Kalorien. So wird man satt und hat trotzdem ein Defizit am Ende des Tages.

pizzocchero
Schnitzelklopfer
Schnitzelklopfer
Offline
Beiträge: 60
Registriert: Fr Jan 17, 2020 3:41 pm

Re: Wie tut ihr das Abnehmen unterstützen bzw. welche Erfahrungen macht ihr?

Beitrag von pizzocchero - Sa Mai 29, 2021 3:38 pm

Ja, ich kaufe natürlich nahezu ausschließlich gesunde Lebensmittel, aber speziell außerhalb der eigenen vier Wände lässt es sich halt nicht immer genauso einfach managen. Ich war jetzt in der doch besseren Lage einige Male fort und habe generell gelernt, es gut zu managen. Das wirkt sich auch auf das Gewicht aus. Vielen Dank für die Ratschläge und alles Gute an dieser Stelle!

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 2182
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Wie tut ihr das Abnehmen unterstützen bzw. welche Erfahrungen macht ihr?

Beitrag von Ulrike M. - Sa Mai 29, 2021 4:47 pm

Hallo,

@pizzocchero: Dir auch alles Gute! Du wirst das schon auch schaffen!

Uli (nach fünfeinhalb Wochen 7,5 kg geschafft)
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 2182
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Wie tut ihr das Abnehmen unterstützen bzw. welche Erfahrungen macht ihr?

Beitrag von Ulrike M. - Fr Jul 09, 2021 6:55 am

Hallo,

Kurzer Zwischenbericht:

Seit 22.4.2021 habe ich nun 13 kg geschafft und damit das Ziel erreicht, das mir der Arzt als Mindestaufgabe für Herbst vorgegeben hat. Jetzt kommt die Kür: Ich möchte gern noch einmal so viel schaffen, vielleicht aber auch erst bis zum nächsten Jahr.

Was esse ich?
Morgens gibt es eine hauchdünne Schnitte Milchbrot (nicht süß), darauf etwa 30 bis 50 g Butter und 1 g Marmelade. Dazu trinke ich ungesüßten Kaffee.

Mittags gibt es meist Gemüse oder Salat, dazu Protein in Form von Fleisch, Fisch oder Ei. Als Nachtisch gibt es maximal ein paar Erdbeeren.
Ich meide weitgehend Erdäpfel, Reis, Nudel, Brot usw.

Manchmal gibt es auch Ausnahmen: so hatten wir an den beiden vergangenen Tagen Gemüsesuppe und dann Marillenknödel aus Topfenteig. Heute gibt es ein (kleines) Stück Blechpizza. Diese Ausnahmen halten die Laune und machen sich auf der Waage auch nicht unliebsam bemerkbar.

Tabu sind alle süßen Leckereien (Desserts, Schokolade, Eis usw.). Da wir gerne Eiskaffee bei diesen brutalen Außentemperaturen hätten, kochen wir uns jetzt einfach einen (wirklich guten) Kaffee und lassen den im Kühlschrank auskühlen. Auch ohne Eis schmeckt das sehr gut. Alkohol trinke ich ohnedies nie (mag ich nicht), der wäre natürlich auch tabu.
Die einzigen "Naschereien" sind zwei oder drei Cocktailparadeiser am Tag.

Abends gibt es gar nichts mehr.

Wichtig ist, dass man viel (Leitungs-)Wasser trinkt. Macht man das nicht, speichert der Körper mehr Wasser im Gewebe (quasi als Notration) und die Waage geht nach oben.

Außerdem muss man bei Stillstand der Waage weitermachen und darf nicht verzweifeln.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Sonjakochtgerne
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1424
Registriert: Mo Apr 16, 2018 4:46 pm

Re: Wie tut ihr das Abnehmen unterstützen bzw. welche Erfahrungen macht ihr?

Beitrag von Sonjakochtgerne - Sa Jul 10, 2021 7:14 am

Ja Uli
immer wieder bewundernswert wie du das schaffst--- ;)


bei mir ist das so --
habe 3 Jahre 8/ 16 Diät gemacht --am Anfang fing es langsam an ab zu nehmen --
und dann ging das Gewicht immer mehr runter --
von 85 kg auf 75--das war super ok für mich ---und seit einem halben Jahr stand es --
also habe ich mit interwall Fasten mal wieder aufgehört ----

das Ende vom Lied ich bin wieder bei 84 kg --und fange jetzt wieder einmal von vorne an :D

denn für mich ist das die beste Lösung ein paar Kilo ab zu nehmen --
denn ein Sportmuffel bin ich schon immer --fahre aber liebend gerne Fahrrad--

na dann auf ein Neues-- :lol: :D ;)
Beste Grüße Sonja

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 2182
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: Wie tut ihr das Abnehmen unterstützen bzw. welche Erfahrungen macht ihr?

Beitrag von Ulrike M. - So Jul 11, 2021 7:49 am

Hallo Sonja,

Wenn für dich 8/16 die beste Methode ist, so passt das ja. Jeder muss für sich den Weg finden, deiner ist eben 8/16.
Trick beim Intervallfasten, also auch 8/16 ist immer, dass man weniger Energie zu sich nimmt, als man braucht. Dazu gibt es angeblich eine neue Studie der MedUni Graz: Man nimmt nur ab, wenn man weniger zu sich nimmt, als der Körper benötigt.
Wenn 8/16 die Methode dazu für jemanden ist, so ist es gut.

Man muss auch auf die versteckten Kalorien aufpassen. Ich denke da besonders an Getränke. Früher habe ich z.B. Apfelsaft nur pur getrunken. Als ich vor fünf Jahren abgenommen habe, begann ich ihn immer mehr zu verdünnen. Wir bekommen hier so aromatischen Apfelsaft, dass man ihn durchaus 1:6 verdünnen kann, also 1 Teil Apfelsaft und 6 Teile Wasser, und er schmeckt noch immer sehr gut. Das Problem allerdings dabei ist, dass der Saft dann so lange in der Flasche nicht verbraucht wird, dass er kaputt wird. Also bin ich auf klares Leitungswassser umgestiegen.

Alles Gute und viel Erfolg,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Antworten

Zurück zu „Abnehmen“