kürbiskernöl gut oder schlecht???

Die besten Kitchen-Hacks! Wie spart man Zeit, wie geht es einfacher oder das sollte man ausprobieren!

Moderator: Ulrike M.

Antworten
stillergeniesser
Sprössling
Sprössling
Offline
Beiträge: 1
Registriert: Sa Aug 18, 2018 10:40 am

kürbiskernöl gut oder schlecht???

Beitrag von stillergeniesser - Sa Aug 18, 2018 10:59 am

hallo liebe community,

da ich beim kochen eher unerfahren bin, habe ich durch diese webseite dennoch
schon so einige köstliche rezepte ausprobiert. mittlerweile habe ich interesse
daran gefunden mit immer meht verschiedenen zutaten zu experimentieren,
da ich meistens auch nicht immer alles zu hause habe.

jedenfalls habe ich bisher kprbiskernöl immer nur dazu verwendet um verschiedene
salate abzumachen. gestern hatte ich es jedoch mal dazu verwendet um fisch
(genauer "tilapia-/ pangasius filets" vom hofer) zu braten. war gar nicht mal so schlecht
nur würd mich interessieren ist braten mit kürbiskernöl eigendlich schädlicher,
als mit normalen maiskeim- oder olivenöl???

IngeSkocht
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1800
Registriert: Di Mai 22, 2018 2:29 pm

Re: kürbiskernöl gut oder schlecht???

Beitrag von IngeSkocht - Sa Aug 18, 2018 3:52 pm

stillergeniesser hat geschrieben:
Sa Aug 18, 2018 10:59 am
hallo liebe community,

da ich beim kochen eher unerfahren bin, habe ich durch diese webseite dennoch
schon so einige köstliche rezepte ausprobiert. mittlerweile habe ich interesse
daran gefunden mit immer meht verschiedenen zutaten zu experimentieren,
da ich meistens auch nicht immer alles zu hause habe.

jedenfalls habe ich bisher kprbiskernöl immer nur dazu verwendet um verschiedene
salate abzumachen. gestern hatte ich es jedoch mal dazu verwendet um fisch
(genauer "tilapia-/ pangasius filets" vom hofer) zu braten. war gar nicht mal so schlecht
nur würd mich interessieren ist braten mit kürbiskernöl eigendlich schädlicher,
als mit normalen maiskeim- oder olivenöl???
Hallo stillergeniesser und herzlich willkommen

Ich verwende Kürbiskernöl für alle Salate. .....Wurst,Linsen Nudel. ....
Omelett und dann Schnittlauch und kernöl obendrauf mmmmmmm
Kürbissuppe mit Kürbiskernöl ein Gedicht
Geeignet ist das kernöl nicht : zum anbraten. ....... auf jedenfalls nicht heiß machen , es ist nur zum verfeinern der Gerichte
LG Inge

evagall
Dampfplauderer
Dampfplauderer
Offline
Beiträge: 1300
Registriert: Fr Jan 26, 2018 10:11 pm

Re: kürbiskernöl gut oder schlecht???

Beitrag von evagall - Sa Aug 18, 2018 5:53 pm

und besonders gut ist es zum Verfeinern von Vanilleeis!

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1516
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: kürbiskernöl gut oder schlecht???

Beitrag von Ulrike M. - So Aug 19, 2018 10:02 am

Hallo,

Es ist nicht schädlich, wenn du das Kürbiskernöl erhitzt. In dieser Hinsicht ist es mit jedem anderen Öl vergleichbar.

Das Ergebnis muss dir schmecken. Da Kürbiskernöl einen sehr ausgeprägten Eigencharakter hat, mag das oft störend sein.

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

Wuppie
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 254
Registriert: Mo Feb 12, 2018 11:11 am

Re: kürbiskernöl gut oder schlecht???

Beitrag von Wuppie - So Aug 19, 2018 10:21 am

Zum Anbraten soll es ja nicht geeignet sein. Ich würde zum Braten Sonnenblumen-oder Rapsöl verwenden. Dass Der Pangasius mit Kernöl geschmeckt hat, ist sicher dem öl zuzuschreiben. Pangasiusfisch ist der einzige Fisch den ich den ich absolut nicht mag. Der schmeckt so richtig widerlich- nur billig.

ErikaB2018
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 399
Registriert: Mo Apr 23, 2018 9:26 am

Re: kürbiskernöl gut oder schlecht???

Beitrag von ErikaB2018 - Mo Aug 20, 2018 1:34 pm

stillergeniesser hat geschrieben:
Sa Aug 18, 2018 10:59 am
hallo liebe community,

da ich beim kochen eher unerfahren bin, habe ich durch diese webseite dennoch
schon so einige köstliche rezepte ausprobiert. mittlerweile habe ich interesse
daran gefunden mit immer meht verschiedenen zutaten zu experimentieren,
da ich meistens auch nicht immer alles zu hause habe.

jedenfalls habe ich bisher kprbiskernöl immer nur dazu verwendet um verschiedene
salate abzumachen. gestern hatte ich es jedoch mal dazu verwendet um fisch
(genauer "tilapia-/ pangasius filets" vom hofer) zu braten. war gar nicht mal so schlecht
nur würd mich interessieren ist braten mit kürbiskernöl eigendlich schädlicher,
als mit normalen maiskeim- oder olivenöl???
Mir wurde immer gesagt, dass man Kürbiskernöl keineswegs erhitzen soll. Nun wollte ich der Sache auf den Grund gehen und habe nachstehenden, sehr interessanten Artikel auf FOCUS online (https://praxistipps.focus.de/kuerbisker ... ten_104656) entdeckt:

Kürbiskernöl – darum sollten Sie es nicht erhitzen
Manche Lebensmittel werden durch das Erhitzen erst genießbar. Andere hingegen, wie beispielsweise verschiedene Ölsorten, verlieren wertvolle Inhaltsstoffe und können unter Umständen der Gesundheit schaden.
  • Das Kürbiskernöl ist neben Vitaminen und vielen wichtigen Nährstoffe auch reich an Fettsäuren. Es enthält einen besonders hohen Anteil der mehrfach ungesättigten Fettsäuren Linol und Linolen sowie einfach ungesättigte und gesättigte Fettsäuren. Der Anteil der ungesättigten Fettsäuren beträgt circa 45 Prozent.
  • Je höher der Anteil der ungesättigten Fettsäuren eines Öls ist, desto eher kommt es zu dem sogenannten Rauchpunkt. Dieser Punkt bezeichnet den Moment, an dem das Öl zu qualmen beginnt.
    Sobald ein Öl anfängt zu rauchen, entwickelt sich das giftige Acrolein. Acrolein steht unter anderem im Verdacht, Krebs auszulösen.
  • Der Rauchpunkt des Kürbiskernöls liegt bei 120 Grad. Neben der gesundheitlichen Gefahr, verliert das Kürbiskernöl durch das Erhitzen seinen Geschmack und wichtige Nährstoffe. Deshalb wird Kürbiskernöl bevorzugt in der kalten Küche benutzt.
  • Durch seinen leicht nussigen Geschmack ist das Kürbiskernöl eine wohlschmeckende, dezente Bereicherung in Ihrer Küche. Mithilfe des Öls erhält Ihr Salat eine zusätzliche pikante Note und wird gleichzeitig zu einer kleinen Gesundheitsbombe.
Was also bedeutet, dass man Kürbiskernöl nicht erhitzen sollte!

Ulrike M.
Moderator
Offline
Beiträge: 1516
Registriert: Do Feb 01, 2018 8:55 am
Wohnort: Graz

Re: kürbiskernöl gut oder schlecht???

Beitrag von Ulrike M. - Mo Aug 20, 2018 2:33 pm

Hallo,

@ErikaB2018: Ich habe deinen Hinweis um den Link zu FOCUS ergänzt.

Dass ein Öl nicht rauchen soll, trifft für alle Öle zu. Dass dieser bei Kürbiskernöl so niedrig ist, hätte ich nicht erwartet.
Weitere Rauchpunkte findet man in der Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Rauchpunkt:


"Butter ca. 175 °C
Butterschmalz 200–205 °C
die meisten raffinierten Öle > 200 °C
Distelöl (kaltgepresst) 150 °C
Distelöl (raffiniert) 210 °C
Erdnussöl (raffiniert = heißgepresst) 230 °C
Erdnussöl (unraffiniert = kaltgepresst) 170 °C
Kokosfett 185–205 °C
Maiskeimöl (raffiniert) 232 °C
Olivenöl (kaltgepresst) 130–180 °C
Palmkernfett 220 °C
Rapsöl (kaltgepresst) 130–190 °C
Rapsöl (raffiniert) 220 °C
Schweineschmalz 121–218 °C
Senföl 254 °C
Sesamöl (unraffiniert) 177 °C
Sojaöl 213 °C
Sonnenblumenöl (raffiniert) 210–225 °C
Sonnenblumenöl (unraffiniert) 107 °C
Traubenkernöl 216 °C[2]
Walnussöl (unraffiniert) 160 °C"

Beste Grüße,
Uli
Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot.

ErikaB2018
Rezeptpoet
Rezeptpoet
Offline
Beiträge: 399
Registriert: Mo Apr 23, 2018 9:26 am

Re: kürbiskernöl gut oder schlecht???

Beitrag von ErikaB2018 - Di Aug 21, 2018 10:26 am

Ulrike M. hat geschrieben:
Mo Aug 20, 2018 2:33 pm
Hallo,

@ErikaB2018: Ich habe deinen Hinweis um den Link zu FOCUS ergänzt.

Dass ein Öl nicht rauchen soll, trifft für alle Öle zu. Dass dieser bei Kürbiskernöl so niedrig ist, hätte ich nicht erwartet.
Weitere Rauchpunkte findet man in der Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Rauchpunkt:


"Butter ca. 175 °C
Butterschmalz 200–205 °C
die meisten raffinierten Öle > 200 °C
Distelöl (kaltgepresst) 150 °C
Distelöl (raffiniert) 210 °C
Erdnussöl (raffiniert = heißgepresst) 230 °C
Erdnussöl (unraffiniert = kaltgepresst) 170 °C
Kokosfett 185–205 °C
Maiskeimöl (raffiniert) 232 °C
Olivenöl (kaltgepresst) 130–180 °C
Palmkernfett 220 °C
Rapsöl (kaltgepresst) 130–190 °C
Rapsöl (raffiniert) 220 °C
Schweineschmalz 121–218 °C
Senföl 254 °C
Sesamöl (unraffiniert) 177 °C
Sojaöl 213 °C
Sonnenblumenöl (raffiniert) 210–225 °C
Sonnenblumenöl (unraffiniert) 107 °C
Traubenkernöl 216 °C[2]
Walnussöl (unraffiniert) 160 °C"

Beste Grüße,
Uli
Danke für die interessante Ergänzung liebe Uli, so haben wir alle was dazu gelernt! :)

Antworten

Zurück zu „Tipps & Tricks zum Kochen“